1. Startseite
  2. Panorama
  3. Nach Drogengeständnis: Ozzy Osbourne will um Sharon kämpfen

Hardrock-Legende

17.04.2013

Nach Drogengeständnis: Ozzy Osbourne will um Sharon kämpfen

Ozzy Osbourne «Nur um das klarzustellen, Sharon und ich lassen uns nicht scheiden.» Archivbild
Bild: Foto: Paul Buck (dpa)

Ehe-Aus bei den Osbournes? Ozzy Osbourne dementiert das auf Facebook. ER gesteht jedoch, dass es ein massives Problem gibt.

In den vergangenenTagen wurde in der Presse über ein mögliches Ehe-Aus von Ozzy Osbourne und seiner Frau Sharon gemunkelt. Nach einem Bericht der britischen Zeitung "The Sun" gehen Rockstar Ozzy Osbourne und seine Frau Sharon getrennte Wege.

Ozzy Osbourne: Es sind wieder die Drogen

Der 64 Jahre alte Ozzy Osbourne hat mit einem Facebookeintrag auf die entsprechenden Gerüchte reagiert. Der einstige Frontmann der Rockband Black Sabbath gab auf Facebook zu, dass er wieder einen Drogen-Rückfall habe. Ozzy Osbourne: "Die letzten anderthalb Jahre habe ich getrunken und Drogen genommen."

"Wie der letzte Dreck gegenüber der Familie"

Ozzy Osbourne sei nach eigenen Angaben völlig fertig gewesen und habe sich wie der letzte Dreck gegenüber seiner Familie aufgeführt. Berichte in US-Medien, seine Frau Sharon und er hätten sich getrennt, dementierte er aber vehement: "Nur um das klarzustellen, Sharon und ich lassen uns nicht scheiden."

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Ozzy Osbourne entschuldigt sich bei Sharon

 Osbourne bekräftigte, dass er versuche, ein besserer Mensch zu sein. Seit 44 Tagen habe er nicht getrunken und keine Drogen angerührt. Bei seiner Ehefrau, seiner Familie, Freunden, Bandkollegen und Fans entschuldigte er sich für sein "wahnwitziges Verhalten" in der letzten Zeit.

Medienberichten zufolge sei Ozzy Osbourne in ein Haus zur Miete gezogen. Währenddessen soll die 60 Jahre alte Sharon Osbourne in einem Hotel wohnen und darauf warten, bis ihr Haus in Beverly Hills fertig renoviert ist.

31 Jahre lang sind Ozzy Osbourne und seine Sharon schon verheiratet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren