1. Startseite
  2. Panorama
  3. Netflix beendet "House of Cards" - und stoppt aktuelle Produktion

Serie

01.11.2017

Netflix beendet "House of Cards" - und stoppt aktuelle Produktion

"House of Cards", die Serie um den US-Präsidenten Frank Underwood (Kevin Spacey), wird eingestellt.
Bild: David Giesbrecht, dpa

"House of Cards" steht vor dem Aus: Nach Staffel 6 soll Schluss sein mit der preisgekrönten Serie mit Kevin Spacey. Sogar die Produktion der sechsten Staffel ist ungewiss.

Der Streamingdienst Netflix hat US-Medien zufolge das Ende der preisgekrönten Dramaserie "House of Cards" angekündigt und die derzeitige Produktion der letzten Staffel vorerst auf Eis gelegt. Die Nachricht vom Aus der Serie um den fiktiven US-Präsidenten Frank Underwood kommt zeitgleich mit Vorwürfen der sexuellen Belästigung gegen Hauptdarsteller Kevin Spacey (58).

Die Entscheidung, die Serie zu beenden, sei allerdings schon vor Monaten gefallen, berichtete die New York Times unter Berufung auf eine Netflix-Sprecherin. Mit Blick auf die sechste Staffel teilte Netflix auf Twitter aber nun mit, dass diese Produktion "bis auf Weiteres" unterbrochen werde, um "die derzeitige Situation zu überprüfen" sowie Sorgen der Besetzung und der Crew anzusprechen.

"House of Cards"-Hauptdarsteller Spacey hatte sich unter dem Eindruck der Missbrauchsvorwürfe als schwul geoutet. "Ich habe mein ganzes Leben über Männer geliebt und romantische Begegnungen mit ihnen gehabt, und jetzt entscheide ich mich dafür, als schwuler Mann zu leben", schrieb der Oscarpreisträger in der Nacht zu Montag auf Twitter.

Missbrauchsvorwürfe gegen "House of Cards"-Star Kevin Spacey

Vor dem Bekenntnis Kevin Spaceys hatte der Schauspieler Anthony Rapp ("A Beautiful Mind", "Star Trek: Discovery") seinen älteren Branchenkollegen eines sexuellen Übergriffs beschuldigt. Er selbst sei bei den Vorgängen 14 Jahre alt gewesen, Spacey schon 26.

Kevin Spacey habe ihn im Jahr 1986 nach einer Party in seinem New Yorker Apartment auf sein Bett gelegt und sei auf ihn gestiegen, sagte der heute 46-jährige Rapp Buzzfeed News. Er habe sich aus der Umklammerung "herauswinden" können und die Wohnung verlassen.

Auf Twitter antwortete Kevin Spacey, er könne sich an den Vorfall "ehrlich nicht erinnern". "Aber wenn ich mich damals so verhalten habe, wie er es beschreibt, dann schulde ich ihm die aufrichtigste Entschuldigung für etwas, das zutiefst unangemessenes betrunkenes Verhalten gewesen wäre."

Kevin Spacey outet sich 

Kevin Spacey arbeitet nicht am Set von "House of Cards"

Die US-Webseite Variety hatte nach Bekanntwerden der Vorwürfe ein Statement von Netflix und Media Rights Capital veröffentlicht: "Media Rights Capital und Netflix sind zutiefst erschüttert über die Nachrichten bezüglich Kevin Spacey. Als Reaktion auf die Enthüllungen der vergangenen Nacht sind Vertreter unserer Firmen in Baltimore eingetroffen, um sich mit unseren Schauspielern und der Crew zu treffen und um sicherzugehen, dass sie sich weiterhin sicher und unterstützt fühlen. Wie zuvor geplant, arbeitet Kevin Spacey zurzeit nicht am Set." AZ

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Karl Lagerfeld mit den Models Cindy Crawford (v.l) aus den USA, Linda Evangelista aus Kanada, und Claudia Schiffer aus Deutschland (1995). For: Remy De La Mauviniere/AP Foto: Remy De La Mauviniere
Abschied

Die Modewelt trägt Trauer: Stardesigner Lagerfeld ist tot

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen