1. Startseite
  2. Panorama
  3. Prinzessin Christina ist tot: Schwester von Beatrix stirbt an Krebs

Niederlande

16.08.2019

Prinzessin Christina ist tot: Schwester von Beatrix stirbt an Krebs

Prinzessin Christina der Niederlande ist tot.
Bild: Boris Roessler, dpa

Prinzessin Christina der Niederlande ist tot: Die Schwester der früheren Königin Beatrix ist am Freitag im Alter von 72 Jahren an Krebs gestorben.

Die Niederlande trauern um Prinzessin Christina: Die jüngere Schwester der früheren Königin Beatrix und die Tante des Königs Willem-Alexander ist am Freitag im Alter von 72 Jahren gestorben, nachdem sie lange gegen den Krebs gekämpft hatte.

Beatrix, Willem-Alexander und dessen Frau, Königin Máxima, reagierten über Twitter auf den Tod von Prinzessin Christina: "Wir sind traurig über den Tod unserer lieben Schwester und Tante." Sie habe in ihrem Leben viele Menschen berührt - auch als leidenschaftliche Sängerin.

Prinzessin Christina ist tot: Sie litt an Knochenkrebs

Im vergangenen Jahr war bekannt geworden, dass bei Prinzessin Christina im Herbst 2017 Knochenkrebs festgestellt wurde. Nach einer ersten Behandlung stabilisierte sich ihr Gesundheitszustand vorübergehend. Doch nun hat sie den Kampf gegen den Krebs verloren.

Prinzessin Christina ist in den Niederlanden gestorben, auf dem Gelände des Palastes Noordeinde in Den Haag. Sie hatte einen Teil ihres Lebens aber auch in New York und in Italien gewohnt.

brauner.jpg
32 Bilder
Von diesen Prominenten mussten wir uns 2019 schon verabschieden

Prinzessin Christina gestorben: Winston Churchill war Taufpate

Prinzessin Christina war die jüngste von vier Töchtern von Königin Juliana und dem deutschem Bernhard zur Lippe-Biesterfeld. Daher trug sie auch den Titel "Prinzessin von Lippe-Biesterfeld".

Ihr Taufpate war Winston Churchill, der zu dem Zeitpunkt britischer Premierminister war. Die Prinzessin heiratete 1975 Jorge Guillermo aus Kuba. Die Ehe wurde 1996 aber wieder geschieden. Aus der Partnerschaft waren drei Kinder hervorgegangen. (AZ, dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren