1. Startseite
  2. Panorama
  3. Release: Google Stadia im Test - Spiele, Kosten, Controller

Google Stadia

28.11.2019

Release: Google Stadia im Test - Spiele, Kosten, Controller

Stadia: Der Cloud-Gaming-Dienst ist nun erhältlich. Test, Preis, Spiele, Controller - hier gibt es Infos zum Release von Google Stadia.
Bild: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Mit Google Stadia ist ein neuer Videospiel-Service gestartet. Welche Spiele gibt es zum Release? Was ist der Preis? Hier gibt es einen ersten Testbericht.

Seit einigen Tagen ist Google Stadia auch in Deutschland verfügbar. Dabei handelt es sich um einen neuen Spiel-Service von Google, der es ermöglicht, über einen Stream zu spielen - somit fällt der Kauf von teurer Hardware komplett weg. Lediglich eine Stadia-Mitgliedschaft ist für die Nutzung Voraussetzung.

Hier alle Informationen rund um Spiele, Release, Controller und Preis.

Der Stadia-Release war am 19.11.2019

Google Stadia startete in Deutschland am 19. November 2019. Auch in anderen Ländern gab es am Dienstag den Release.

Gaming: Google Stadia im Test

Im Test konnte Stadia noch nicht vollkommen überzeugen. Woran das liegt, erfahren Sie in diesem Video:

Nie wieder eine Konsole kaufen, immer die beste Hardware haben. Das ist das Versprechen von Googles Cloud-Gaming-Dienst Stadia. Technisch sieht es schon gut aus, doch an anderer Stelle knirscht es noch.
Video: dpa

Stadia 2019: Welcher Preis kommt auf die Nutzer zu?

Stadia Pro soll 9,99 Euro im Monat kosten und ist ab heute verfügbar. Ab 2020 gibt es einen zusätzlichen Dienst und zwar Stadia Base - er ist für Nutzer kostenlos. Die Frame-Rate ist bei beiden Abos gleich: 60 FPS. Doch was ist bei den Diensten anders?

Hier der Überblick:

Stadia Pro

  • Preis: 9,99 Euro pro Monat
  • Release: November 2019
  • regelmäßig Gratis-Titel
  • maximale Auflösung: 4K, HDR
  • 5.1 Surround Sound

Stadia Base

  • Preis: kostenlos
  • Release: 2020
  • keine Spiele inklusive
  • maximale Auflösung: 1080p
  • Stereo Sound

Aktuell kann für 129 Euro die Premiere Edition vorbestellt werden. Darin sind der Chromecast Ultra und eine dreimonatige Stadia-Pro-Mitgliedschaft enthalten. Chromecast ist ein Streaming-Gerät, das über einen HDMI-Anschluss mit dem Fernseher verbunden wird, und Inhalte vom Handy, Laptop oder Smartphone an den Fernseher sendet.

Stadia: Die Spiele zum Release im Überblick

Diese Spiele lassen sich zum Stadia-Release kaufen:

  • Assassin's Creed: Odyssey
  • Attack on Titan: Final Battle 2
  • Destiny 2: The Collection
  • Farming Simulator 2019
  • Final Fantasy XV
  • Football Manager 2020
  • Grid 2019
  • GYLT
  • Just Dance 2020
  • Kine
  • Metro Exodus
  • Mortal Kombat 11
  • NBA 2K20
  • Rage 2
  • Red Dead Redemption 2
  • Tomb Raider: Definitive Edition
  • Rise of the Tomb Raider
  • Shadow of the Tomb Raider
  • Samurai Showdown
  • Thumper
  • Trials Rising
  • Wolfenstein: Youngblood

Was können die Google Stadia Controller?

Vom Aussehen her ähnelt der neue Stadia-Controller einem X-Box-Controller, doch es gibt deutliche Unterschiede. Der Controller bietet einen Schnellzugriff auf Bild- und Aufnahmefunktionen und hat ein Gewicht von 268 Gramm. Eine Besonderheit ist - neben der Möglichkeit sein Spielerlebnis mit einem Klick aufzunehmen - die Assistent-Taste: Durch das eingebaute Mikrofon lässt sich der Google Assistent über den Controller aktivieren. Er ist in vier Farben erhältlich: Clearly White, Just Black, Mitternacht (nur in der Founder's Edition) und Wasabi. Der Kauf eines Controllers alleine reicht nicht aus, um den Stadia-Service zu nutzen. Google möchte mit Stadia Millionen von Nutzern erreichen - vor allem diejenigen, die zuvor wegen der mangelnden Hardware einige Spiele nicht erleben konnten. (AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier .

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren