1. Startseite
  2. Panorama
  3. Rückruf bei Aldi: Lieferant ruft Rollatoren zurück

Rollatoren von Aldi

07.08.2019

Rückruf bei Aldi: Lieferant ruft Rollatoren zurück

Ein Aldi-Lieferant hat Rollatoren wegen Problemen zurückgerufen.
Bild: Monika Skolimowska, dpa (Symbol)

Bei den Rollatoren von Aldi besteht die Gefahr, dass die Sitzfläche einreißen könnte. Nun ruft der Aldi-Lieferant die Rollatoren zurück. Was Kunden machen können.

Ein Aldi-Lieferant hat Rollatoren wegen Qualitätsproblemen zurückgerufen. Es bestehe die Gefahr, dass die Sitzfläche in Ausnahmefällen bei starker Belastung seitlich einreiße und dadurch ein Sturz hervorgerufen werden könne, teilte die Firma Aspiria Nonfood GmbH am Mittwoch in Hamburg mit. "Es wird dringend davon abgeraten, die Rollatoren weiter zu verwenden."

Kunden bekommen den Kaufpreis der Aldi-Rollatoren erstattet

Die Rollatoren mit der Modellnummer ANS-18-122 wurden den Angaben zufolge seit dem 1. August in Läden von Aldi Nord und Aldi Süd verkauft. Kunden, die zugegriffen haben und das Produkt nun zurückbringen, bekommen den Kaufpreis ohne Kassenbon zurückerstattet.

Rollatoren sind Gehhilfen für zumeist ältere Menschen. Bei Pausen können die Nutzer sich gegen die Stangen lehnen oder auf sitzähnlichen Konstruktionen etwas Kraft schöpfen. Bei dem nun zurückgerufenen Modell sieht die Sitzfläche wie ein Tablett aus - wer darauf Platz nimmt, dem könnte Gefahr drohen. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren