Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Sachsen: Gewalt in Bautzen: Rechte und Flüchtlinge gehen aufeinander los

Sachsen
15.09.2016

Gewalt in Bautzen: Rechte und Flüchtlinge gehen aufeinander los

Bei der Auseinandersetzung zwischen Flüchtlingen und Rechten in Bautzen wurde dieser Mann nach eigener Aussage am Arm verletzt.
Foto: Sebastian Kahnert (dpa)

In Bautzen gab es am Mittwochabend laut Polizei eine große Auseinandersetzung zwischen Flüchtlingen und Rechten. Die Polizei musste die beiden Lager trennen.

Flüchtlinge und Einheimische sind in der Stadt Bautzen in Sachsen aneinandergeraten. Wie die Polizei berichtet, standen sich am Mittwochabend 20 Asylbewerber und 80 gewaltbereite Männer und Frauen, die überwiegend aus dem rechten Spektrum kommen, gegenüber. Es gab Beschimpfungen und Angriffe.

Laut Polizei hielten sich in der Innenstadt von Bautzen Flüchtlinge auf, als sich die 80 Einheimischen versammelten und fremdenfeindliche Parolen riefen. Nach Angaben von Zeugen gab es dabei Angriffe und Flaschenwürfe.

Polizei trennt Flüchtlinge und Rechte in Bautzen

Um Flüchtlinge und Rechte in Bautzen zu trennen, griff die Polizei mit rund hundert Beamten ein. Beide Lager wurden aufgefordert, den Platz zu verlassen. Wie die Polizei weiter berichtet, sollen Flüchtlinge daraufhin Flaschen und Holzlatten auf die Beamten geworfen haben. Die Polizei setzte daraufhin Pfefferspray und Schlagstöcke ein.

Die Flüchtlinge brachten sich in einer Asylbewerber-Unterkunft in Sicherheit. Zum Schutz positionierte sich die Polizei davor. Ein Asylbewerber wurde wegen einer Schnittverletzung am Arm behandelt. Ein alarmierter Rettungswagen musste dafür unter Polizeischutz zur Unterkunft gebracht werden. Rechte sollen ihn mit Steinen beworfen und an der Anfahrt gehindert haben.

Die Kriminalpolizei ermittelt nach dem Vorfall. Im Raum stehen der Verdacht des Landfriedensbruchs und gefährliche Körperverletzung.

Oft Konflikte zwischen Flüchtlingen und Einheimischen in Bautzen

Die Auseinandersetzung zwischen Flüchtlingen und Einheimischen am Mittwochabend gehört zu einer langen Reihe von Konflikten in Bautzen. In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Vorfälle.

Bautzen in Sachsen war schon in die Schlagzeilen geraten, als dort im Februar Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft gelegt wurde. Schaulustige hatten das bejubelt und die Feuerwehr bei den Löscharbeiten behindert.

Seitdem kam es zu weiteren Konflikten. Zuletzt wurde am Dienstabend ein Einheimischer bei einem Flaschenwurf verletzt.

Alexander Ahrens, Oberbürgermeister von Bautzen, verurteilte die Übergriffe. Er sei entsetzt und sehr besorgt. Die Grünen in Sachsen sprachen von einem Alarmsignal. "Die offensichtlich gefestigten rechten Strukturen müssen endlich effektiv bekämpft werden", forderte Valentin Lippmann, innenpolitischer Sprecher der Grünen im Landtag. afp

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

16.09.2016

Nachdem unten mal wieder der Libanon von Frau Kaellner als Vorbild genannt wurde:

.

Der Libanon erstickt in der zugewanderten Gewalt aus dem arabisch-muslimischen Kulturkreis; nirgends wird auf der Welt wird deutlicher, dass Flüchtlinge Konflikte, Gewalt und Armut bringen. Bautzen ist im Vergleich dazu ein wirklich friedlicher Ort.

.

https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/LibanonSicherheit.html

.

Libanon verhindern - Obergrenze ist eine Maßnahme!

.

Permalink
16.09.2016

Sie wollen eine Obergrenze in Deutschland oder Europa und im Libanon treffen dafür noch noch mehr Flüchtlinge aufeinander.

Dass eine Obergrenze in Deutschland oder Europa zu noch katastrophaleren Zuständen in den Flüchtlingslagern führen würde, kommt Ihnen leider nicht in den Sinn.

Bei so viel missglückten Ratschlägen ist nur zu hoffen, dass der Krieg dort endlich zu Ende geht und die Flüchtlinge wieder in ihre Dörfer und Städte zurückkehren können, sofern dies noch möglich ist.

"Bautzen ist im Vergleich dazu ein wirklich friedlicher Ort."

In dem Minderheiten von Rechtsradikalen gejagt werden.

Permalink
16.09.2016

Die muslinische Welt muss einfach mal Leistung für den Frieden bringen, sowie Einsatz für Bildung, Gleichberechtigung und demokratische Grundprinzien zeigen. Dann gibt es mehr Wohlstand, mehr Frieden und weniger Flüchtlinge...

.

Der Siggi ist nicht populistisch oder so blöd wie viele denken, wenn er von einer Obergrenze für Integration spricht. Ein Flüchtling nach der Genfer Konvention hat Recht auf Schutz aber kein Recht auf Integration. Kaum einer will nach Kriegsende aus Deutschland wieder weg; eine bemerkenswerte deutsche Sondersituation. Eine europaweite Verteilung ist wegen der guten Sozialleistungen und dem minimalen Abschieberisiko in Deutschland sowieso aussichtslos.

.

Ja Bautzen ist global gesehen ein friedlicher Ort; gestört von Flüchtlingen die in den letzten Wochen wenig Respekt für ihr Gastland gezeigt haben, gestört von politischer Korrektheit die nicht eingegriffen hat und gestört von Alkoholikern denen es unter rechter Herrschaft auch nicht besser ginge.

.

Dass das linke Spektrum aktuell wesentlich lauter als bei Köln jammert zeigt nur, dass bei diesem Thema noch lang kein Konsens in Deutschland zu erwarten ist.

Permalink
16.09.2016

Ich fürchte, sie vertauschen die Realität mit ihren subjektiven Wahrnehmungen.

Im Übrigen ist Bautzen ist schon lange durch rechtsradikale Vorgänge in negativer Art und Weise aufgefallen, auch wenn sie die Tatsachen noch so sehr verdrehen.

Die braune Soße tritt wohl immer mehr in den Vordergrund und das macht vielen Bürgern am meisten Sorgen.

Permalink
16.09.2016

ZITATE aus diesem Artikel der Zeit: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-09/bautzen-rechte-fluechtlinge-schlaegerei-eskalation/seite-2

Die Polizisten brauchten Stunden, um die beiden Lager zu trennen, dafür benutzten sie "aus Notwehr" Pfefferspray und Schlagstöcke. Aus der Gruppe der Asylbewerber flogen Flaschen, Holzlatten und andere Gegenstände, auch auf die Beamten.

Die Ausländer haben vorher ständig provoziert. Einer hat zu mir gesagt: Ich ficke deine Mutter und ist dann auf mich losgegangen", sagt Jonas. "Seit Wochen geht das so", sagt Melanie.

"Fuck Nazis", sagt Mehdi, ein 18-jähriger Marokkaner. "Die beschimpfen uns, dagegen wehren wir uns." Er zeigt auf den Verband an seinem Arm, in der Nacht zuvor wurde er verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Da zeigt er gerne sein verletztes Ärmchen der 18 jährige Mehdi aus Marroko, der zumindest kein Kriegsflüchtling ist. Ob hierzu gleich ein Rettungswagen notwendig war bezweifle ich. Meine Meinung!

Auch wenn sie provoziert wurden, mit Gewalt geht da schon gar nichts. Gut dass die Rädelsführer in andere Heime verlegt wurden. Ein Ausgeh- und Alkoholverbot ist richtig um weiter Eskalationen zu vermeiden.

Das scheint wohl auch schon länger zu schwelen:

ZITAT:http://www.radiolausitz.de/nachrichten/lokalnachrichten/wieder-tumult-in-bautzener-innenstadt-asylbewerber-greift-mann-mit-bierflasche-an-1253826/

In einem angrenzenden Hotel häufen sich die Beschwerden von Gästen. Es ist jede Nacht entsetzlicher Lärm, so Hoteldirektor Holger Thieme . Er schrieb einen Brief an die Stadtverwaltung und forderte unter anderem Alkoholverbote und Platzverweise.

Permalink
16.09.2016

Wer in Bautzen Urlaubin einem Htel macht - dem ist eh nicht zu helfen.

Permalink
16.09.2016

Na ja, auch wenn er nicht dort Urlaub macht aber vielleicht geschäftlich unterwegs ist oder sich vielleicht einfach nur mal dei Stadt ansehen möchte.

In der Nacht möchte man einfach seine Ruhe haben. Für den Hotelbesitzer ja auch keine leichte Sache wenn Gäste dann vll. noch auf Preisnachlass drängen.

Permalink
16.09.2016

Wer schreit hier immer wieder: Danke Frau Merkel . . . geht in die Politik und macht es besser!

Was hilft gegen Massenflucht, gegen Völkerwanderung???? Konflikte, Kriege, Verfolgung, Armut . . . die Vereinten Nationen sehen ein Zeitalter von Flucht und Vertreibung heraufziehen. Fast 65 Millionen Menschen seien aktuell auf der Flucht.

Auch das ist ein klarer Hinweis darauf, dass sich die große Mehrheit der Flüchtlinge – anders als dies oft wahrgenommen wird – weit entfernt von der Wohlstandsinsel Europa aufhält. Laut dem „Global Trend“ beherbergen vor allem Staaten mit geringem Einkommen 86 Prozent der Schutzsuchenden.

Die Türkei ist demzufolge mit Abstand das größte Aufnahmeland. Dort leben inzwischen mindestens 2,5 Millionen Menschen, die zumeist aus Syrien stammen.

Die schwerste Last trägt allerdings der kleine Libanon. Im Zedernstaat kommen auf 1000 Einwohner 183 Flüchtlinge.

Permalink
15.09.2016

JAGDSZENEN AUS BAUTZEN.

.

War da was? Oder doch nicht?

.

Sie waschen sich wieder ihre Hände in Unschuld. So was hätte man sich nicht vorstellen können. Es war doch so friedlich in Bautzen. Wir sind so was von überrascht. Nein, da war nichts.

.

Ein abgefackeltes Asylbewerberheim. Wüste Schmähungen des deutschen Bundespräsidenten. Und alleine 72 entsprechende Vorfälle im Zeitraum April-August 2016.

.

Und dann die verabredete Zusammenrottung von Bürgern, die tätig werden wollte. Ein eingegangener Hilferuf am Mittwoch von 20:50 Uhr. Und um 23:30 Uhr war die chaotische Phase der Polizei vorbei.

.

Die Hatz konnte beginnen: Verabredete Bürger als Jäger bis vors Haus der Asylbewerber. In Begleitung der Polizei. Nein, ganz war es dann doch nicht: es gab noch den Versuch Verabredeter Bürger, in die Asylunterkunft einzudringen.

.

Warum wohl? Und die Polizei? Blies den Einsatz von Polizeikräften aus anderen Städten ab, die bereits angefordert waren.

.

Eine Politik, Verantwortliche, die als Konsequenz des Mittwoch den jugendlichen Asylbewerbern Ausgehverbot ab 19 Uhr erteilt. Und Alkoholverbot. Das Bautzener Wlan-Netz steht den Asylanten also abends nicht mehr zur Verfügung. Alkoholische Dröhnung künftig verboten -für Asylanten.

.

Darüberhinaus sind 4/5 „asylantische “ Rädelsführer aus der Unterkunft verlegt worden. Herz, was willst du mehr? Sie haben doch alles erreicht, die patriotischen Jäger der Stadt Bautzen. Da ist es nachrangig, dass der Bautzener Polizeichef Kilz sagte, der Rechte Mob hätte sich zuvor im Netz verabredet, um Flüchtlinge anzugreifen.

Permalink
15.09.2016

Warum wird eigentlich nicht von gewaltbereiten Flüchtlingen geschrieben?

„Aus der Gruppe der Asylbewerber wurden die Polizisten mit Flaschen, Holzlatten und anderen Gegenständen beworfen, worauf die Beamten Pfefferspray und den Einsatzmehrzweckstock einsetzten.“

Das ist nicht nur gewaltbereit sondern schon gewalttätig. Und zwar gegen die Polizei .

Laut Pressekonferenz der Polizei Bautzen war dies ja nicht der erste Fall bei dem die „UMAs (Jargon der Polizei)“ in den letzten Tagen und Wochen gewalttätig wurden.

In den Medien gibt’s den gewaltbereiten Asylbewerber oder Flüchtling nicht.

Den Gewalttätigen erst recht nicht.

Ich möchte nicht wissen was mir persönlich passieren würde wenn ich einen Polizisten, egal mit was, bewerfen würde. Aber ich bin ja auch nur ein blöder, arbeitender, Steuern zahlender Deutscher den beim kleinsten Vergehen die volle Härte des Gesetzes trifft.

Permalink
15.09.2016

Deutschland wird Deutschland bleiben.

Es kommt Schritt für Schritt genau so, wie die bösen besorgten Bürger es vorausgesagt haben! Wenn in Deutschland in ein paar Jahren die Steuereinnahmen nicht so üppig sprießen wie momentan und wir die ganzen Sozialausgaben nicht mehr bezahlen können, dann Gute Nacht. Menschen aus einem anderen Kulturkreis holen sich dann einfach das, was sie benötigen. Und wenn es dann mal soweit ist, dass der gutmütige Deutsche sich wehrt, dann macht er es extrem (das kennen wir aus der Geschichte) Und dann ist das Deutschland, das wir jetzt haben und lieben Geschichte! Danke Frau Kanzlerin!

Permalink
15.09.2016

Das wird nicht meiner Einschätzung nach das letztemal gewesen sein. Und ich befürchte nicht nur in Bautzen.

Permalink
15.09.2016

"Und wenn es dann mal soweit ist, dass der gutmütige Deutsche sich wehrt"

Meinen Sie vielleicht die braunen Rechtsradikalen damit?

Permalink
16.09.2016

(Verstoß NUB 7.2/edit)

Permalink
16.09.2016

Auch wenn sie selber es vielleicht nicht merken, H. Richard M.: Leute wie sie sind mitschuld, wenn die Lage in Deutschland weiter eskaliert! Kann sein, dass es in Bautzen Rechtsradikale gibt. Aber bei jedem Ereignis und bei jedem Kommentar immer alles sofort in die Ecke Rechtsradikal zu stellen, dies bewirkt genau das Gegenteil dessen, was sie wollen.Ich habe jede Menge Bekannte, die eine konservative Meinung in der Flüchtlingsfrage vertreten, die mit der Richtung Merkels überhaupt nicht übereinstimmt. Von diesen ganzen Leuten ist kein Einziger rechtsradikal!

Permalink
16.09.2016

Aber Hallo, Sie unterstellen schon wieder, in dem sie mir eine Mitschuld anhängen, weil die Lage in Deutschland angeblich weiter eskaliert. Dann wundern sie sich noch, wenn sie in die rechte Ecke gestellt werden.

Eine Eskalation scheint nur in ihrem subjektiven Wahrnehmungen stattzufinden.

Dass gerade in Bautzen Rechtsradikale seit einiger Zeit sich zusammenrotten um gegen Asylanten zu hetzen ist allgemein bekannt und das ist nun wahrlich keine Unterstellung.

Wenn sie das gut finden ist es ihre Sache, aber beklagen brauchen sie sich dann doch wirklich nicht.

Permalink
16.09.2016

Wenn sie das gut finden ist es ihre Sache, aber beklagen brauchen sie sich dann doch wirklich nicht.

Hä, wo habe ich geschrieben, dass ich dies gut finde? Das Gegenteil ist der Fall, ich befürchte, dass in ein paar Jahren die Lage eskaliert. Und das ist schade, weil wir bis jetzt ein tolles Land haben! Allerdings spreche ich ihnen Herr M. die Fähigkeit ab, ein paar Jahre vorauszudenken. Politiker solten dies allerdings können, Merkel kann es nicht!

Permalink
16.09.2016

Ich will jetzt nicht auch noch anfangen ihnen Fähigkeiten oder Unfähigkeiten zu unterstellen. Dieses können sie viel besser, wie man sieht.

Natürlich stimmen sie den Rechtsradikalen zu, weil die sich schließlich gegen junge Asylanten wehren müssen.

Außerdem schieben sie der deutschen Kanzlerin Frau Merkel bei jeder Gelegenheit die Schuld für die Flüchtlingskrise zu. Es wäre an der Zeit dies zu überdenken und etwas über den Tellerrand zu schauen.

Permalink
16.09.2016

Es wäre an der Zeit dies zu überdenken und etwas über den Tellerrand zu schauen.

Sie haben schon mitbekommen, dass sich Politiker auf der ganzen Welt über die Flüchtlingspolitik der Merkel "wundern" ?

Permalink
17.09.2016

Kann es sein, dass sie die keine ausländischen Zeitungen oder Medien lesen können?

Es ist zum größten Teil nur positives über die Flüchtlingspolitik von Frau Merkel zu lesen.

Aber lesen sie doch selbst, anstatt etwas zu behaupten was nicht stimmt.

Permalink
17.09.2016

Stimmt. Aber wenn man nicht selbst davon betroffen ist, wie die "Ausländer", lässt sich gut positiv über die Flüchtlingspoitik schreiben.

Permalink
17.09.2016

Nur ändert das allerdings nichts an den Fakten.

Permalink
15.09.2016

Auch lesenswert

.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/fremdenfeindlichkeit-schon-wieder-bautzen-14436784-p2.html

.

Zeitangaben beachten

.

Gegen 20:50 Uhr meldeten mehrere Anrufer per Notruf bei der Polizei, dass es auf dem Kornmarkt zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Einheimischen und Asylbewerbern komme.

.

Polizeichef Kilz sprach am Donnerstag von einer „zeitweilig chaotischen Lage“, welche die Beamten jedoch bis 23:30 Uhr in den Griff bekommen hätten.

Permalink
15.09.2016

Laut Polizeibericht wurden doch zusätzliche Polizeikräfte eingesetzt, weil es am Vortag schon einige Probleme gab.

Wo waren die Polizisten denn?

Permalink
15.09.2016

Wenn ich das so richtig interpretiere was hier so zu lesen ist scheint "Lügenpresse" nicht unbegingt gelogen zu sein.

Vielleicht sollte man mal allen Neuankömmlingen in unseren Lande ein Sprichwort näher bringen:

der Klügere gibt nach.

Ich bin in fast auswegslosen Situationen eigentlich ganz gut damit gefahren.

Permalink
15.09.2016

Dieses Sprichwort hat man uns solange vorgesagt, bis wir es geglaubt haben - und jetzt sind wir die Dummen.

Es müßte heißen:"Der Klügere gibt nach. Solange, bis er der Dumme ist".

Permalink
16.09.2016

Das würde ich nicht unbedingt behaupten. Konfrontation nur weil man glaubt im Recht zu sein. Nee - da gebe ich mal nach. Da fällt mir kein Zacken aus der Krone.

Permalink
15.09.2016

" Der Bautzener Polizeipräsident Kilz sagte, die Rechten hätten sich zuvor im Netz verabredet, um Flüchtlinge anzugreifen.

.

Der rechte Mob jagte die jungen Flüchtlinge dann unter "Wir sind das Volk"-Rufen bis zu ihrer Unterkunft in der Dresdner Straße. Die insgesamt 32 Jugendlichen und jungen Männer unterschiedlicher Nationalitäten wurden von der Polizei aufgefordert, das Gebäude nicht zu verlassen.

.

Dieser Weisung kamen die Asylsuchenden nach. Polizei musste das Heim umstellen und bewachen. Nach Angaben des Bautzener Polizeichefs Uwe Kilz gab es den Versuch der Rechtsradikalen, von der Sperrseite aus in die Unterkunft einzudringen, was aber unterbunden werden konnte."

.

Permalink
15.09.2016

Der Leiter des Polizeireviers Bautzen, Uwe Kilz, sieht die Polizei nach den wiederholten Einsätzen der vergangenen Tage an der Grenze. Er erklärte, die gewalttätigen Ausschreitungen seien von Asylsuchenden ausgegangen.

QUELLE, aktuell 18.59 : http://www.mdr.de/sachsen/bautzen/schwere-aussschreitungen-in-bautzen-100.html

Permalink
15.09.2016

Klar, der arme verletzte Schutzsuchende.

Wir wissen inzwischen von wem die Aggression ausging. Warum wird nicht korrekt berichtet, will man das wieder verschweigen?

Permalink
15.09.2016

Passt wohl nicht in Ihr Weltbild, was da in Bautzen abgeht? Oder passt es allzu gut in Ihr Weltbild?

Permalink
15.09.2016

Sie dürften wohl ziemlich der Letzte sein mit dem ich mich über mein Weltbild austausche.

Permalink
16.09.2016

Zitat Josef S.

"Sie dürften wohl ziemlich der Letzte sein mit dem ich mich über mein Weltbild austausche."

Seltsam, er macht es sogar öffentlich.

Permalink
15.09.2016

Da gibt es nichts zu verschweigen. Hätten Sie die "Rundschau" soeben mal angeschaut - dann würden Sie jetzt auch auf dem neuesten Stand sein . . .

Permalink
15.09.2016

Tja, manchmal hat man auch mal was andres zu tun und liest zuerst die AA :-)

War wohl falsch, aber jetzt sind wir ja up to date.

Permalink
15.09.2016

Wenn es nicht zum Weltbild der Rechten passt ist es eben wieder die Lügenpresse.

Es wird in Bautzen auch nicht gerade viele Bürger geben, die sich mit den jungen Asylanten abgeben und mit ihnen reden. Das traut sich dort kaum noch einer, wobei es mit Sicherheit ganz wichtig wäre.

Permalink
15.09.2016

Der Beitrag ist wohl schon überholt; sieht etwas wie Eskalation nach staatlichem Kontrollverlust aus...

.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bautzen-fluechtlinge-griffen-laut-polizei-betrunkene-rechte-an-a-1112485.html

.

Nach Zusammenstößen zweier Gruppen Jugendlicher in Bautzen hat die Polizei Details bekannt gegeben: Demnach griffen Flüchtlinge Jugendliche aus dem politisch rechten Spektrum an. Allerdings hätten sich die Rechten zuvor bei Facebook verabredet.

.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article158168493/Das-ist-hier-kein-Freiluft-Faustkampf-Gebiet.html

.

(OB Bautzen) Es war in den vergangenen Monaten alles im Rahmen, es war sehr ruhig und entspannt. Die Einzigen, die Ärger gemacht haben, waren in den vergangenen Wochen einige unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die am Kornmarkt gepöbelt und Leute beleidigt haben; es gab auch ein Körperverletzungsdelikt.

Permalink
15.09.2016

Ihr letzter Absatz ist einfach falsch.

.

In Bautzen war es in den vergangenen Monaten immer wieder zu Konflikten gekommen. Im Februar hatten Schaulustige einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft zugesehen und die Löscharbeiten behindert. Im März war Bundespräsident Joachim Gauck bei einem Besuch in Bautzen beschimpft und beleidigt worden. Damals hatte er mit Bürgern über die Flüchtlingskrise diskutiert.

.

In Bautzen war es in den vergangenen Monaten immer wieder zu Konfliktenzwischen Einheimischen und Flüchtlingen gekommen. Zuletzt hatte am Dienstagabend ein Flüchtling einen 32 Jahre alter Bautzener durch einen Flaschenwurf verletzt.

z.B.

http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-krawallen-in-bautzen-bautzen-erlaesst-ausgangssperre-fuer-minderjaehrige-fluechtlinge-ab-19-uhr/14550148.html

Permalink
15.09.2016

Ihr letzter Absatz ist einfach falsch.

.

Ich habe aus einem heutigen Interview mit dem OB von Bautzen zitiert !

.

Der von Ihnen genannte Besuch von Herrn Gauck ist nun ja bereits wieder ein halbes Jahr her und taugt daher nicht als Gegenbeweis.

Permalink
15.09.2016

Und doch berichtet der mdr:

.

Polizeisprecher Thomas Knaup sagte MDR AKTUELL, von April bis August seien Polizisten zu 72 Einsätzen auf den Kornmarkt gerufen worden. Die Konfrontationen seien geprägt von wechselseitigen Provokationen. Meist spiele Alkohol eine Rolle.

Permalink
15.09.2016

Genau das hatte ich Herrn Sauer ja schon vor einer Stunde weiter oben mitgeteilt. Aber das interessiert nicht so sehr.

Gut, dass jetzt Alkoholverbot und eine Aussgangssperre für die jugendlichen Asylanten veranlasst wurden.

Permalink
15.09.2016

Gaucks Besuch im März eignet sich bestens zu der aktuellen Situation oder wie?

Herr Gauck ist mir in der Flüchtlingssituation unwichtig.

Permalink