Newsticker
Söder: Bayern will Maskenpflicht im Unterricht nach den Ferien wieder einführen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Schuhtrends 2014: Overknees für die Frau, dicke Sohlen für den Mann

Schuhtrends 2014
24.08.2014

Overknees für die Frau, dicke Sohlen für den Mann

Overknee-Stiefel sollten mit schicken Outfits kombiniert werden. Rena Lange macht dies vor (Stiefel 895 Euro).
Foto: Rena Lange (dpa)

Schuhe zählen zu den wichtigsten Accessoires. Im Herbst und Winter dominieren Stiefel in dunklen Tönen. Langweilig wird es aber nicht, denn die Modelle werden optisch aufgepeppt.

Dunkel wie seit langem nicht mehr sind die Schuhe für die Frau. Schwarze kniehohe Stiefel dominieren die Kollektionen - darauf wirken goldene oder silberne Metall-Elemente besonders gut. Beim Mann sieht es ähnlich aus. Die Stiefel haben meist dicke Sohlen und teils Reptilienmuster.

Schuhe zählen nach wie vor zu den begehrtesten Accessoires der modebewussten Frau. "Das wichtigste Thema im kommenden Herbst und Winter sind mit Sicherheit Stiefel in ganz unterschiedlichen Varianten", erklärt Claudia Schulz vom Deutschen Schuhinstitut in Offenbach. Und tatsächlich: Schaut man sich die neue Schuhmode genau an, stellt man fest - die Vielfalt an Stiefelmodellen ist immens.

Sexy Schuhe in der kalten Jahreszeit: Overknees für die Frau

"Vor allem die kniehohen Modelle sind jetzt wieder angesagt", sagt Schulz. Sogenannte Overknees: Strümpfe oder Stiefel, die bis über das Knie reichen. Sie erlebten jetzt ihre Renaissance. Das schätzt auch die Stilberaterin Lydia Maier aus Starnberg so ein: "Tatsächlich ist diese Form im Winter ausgesprochen beliebt. Allerdings muss ein solcher Stiefel zur Figur seiner Trägerin passen." Das bedeutet: Wenn jemand beispielsweise kräftige Beine hat, sollte er bei den kniehohen Stiefeln darauf achten, dass diese möglichst schlicht gehalten sind. "Alles, was das Bein optisch unterbricht, beispielsweise Schnallen, ist in diesen Fällen keine gute Idee, weil es die Silhouette staucht", erklärt Maier. Diese Stiefel gibt es sowohl mit hohen, als auch mit flachen Absätzen. Schlanke, groß gewachsene Frauen sollten zur zweiten Version greifen - diese Modelle sehen ebenso edel wie frech aus.

Generell gilt für Schuhe das, was für die gesamte Mode gilt: Die Modelle müssen zur Persönlichkeit der Trägerin passen. "Eine Frau, die ansonsten recht klassisch gekleidet ist, sollte auch bei Accessoires wie Schuhen diese Linie verfolgen", erklärt Maier. "Wer dagegen auch einmal ausgefallene Ideen für sein persönliches Outfit wählt, wird in der kommenden Saison bei Schuhmodellen mit Details wie Animal Prints mit Sicherheit fündig."

Darüber hinaus werden weiterhin Schuhe im Herrenstil an Frauenbeinen zu sehen sein. "Diese sind ideal für sportliche Frauen, verlieren aber durch Details wie Pailletten oder Lackleder nie ihre feminine Seite", erklärt Maier.

Dunkle Farbtöne sind angesagt, belebt durch glänzende Details

Allein unterschiedliche Formen machen jedoch noch keine Mode. Deshalb spielen auch bei den aktuellen Schuhtrends die Farben eine entscheidende Rolle. "Im nächsten Winter sind vor allem Töne der Nacht angesagt", erklärt Schulz. "Neben Schwarz, was die wichtigste Farbe für Schuhe überhaupt bleibt, sind das Dunkelbraun, ein sattes Oliv und Nachtblau."  Diese Töne werden belebt durch raffinierte Details: "Neben Pailletten sind das unter anderem Metallic-Staub und goldene Elemente", erläutert die Trendexpertin vom Deutschen Schuhinstitut weiter. "Auch Schnallen und Reißverschlüsse sind ein großes Thema."

Große Auswahl haben Frauen auch bei den Absatzformen. Hohe, schmale Absätze liegen ebenso im Trend wie Blockvarianten. Darüber hinaus sind rustikale Modelle im Stil der legendären Marke Doc Martens wieder im Trend, die sich unter anderem durch ihre dicke Profilsohle auszeichnen.

Die Schuhtrends für den Mann: dicke Sohlen, Metall und Reptilienmuster

Für Männer sind und bleiben Stiefel die Trendschuhe. Ob es sich um rustikale Farmermodelle, rockige Bikerboots oder elegante Schnürer handelt, sie müssen cool und lässig wirken, erklärt das Deutsche Schuhinstitut den Trend. Dabei sind die Modelle funktionell: Die Sohlenprofile sind häufig dick und rutschfest, haben sogar zwei- oder dreifarbige Böden. Zierde sind metallisch glänzende Zipper und Steppungen - Elemente der Punk- und Grunge-Bewegung - heißt es in dem Trendreport. Zum Anzug tragen Männer edle Klassiker wie Chelseaboots, Budapester, Monks und Brogues. Diese machen sich gut zu den modischen schmalen, teilweise etwas verkürzten Hosen. 

Weitere Trends sind zum Beispiel dunkle Farbkombinationen mit metallischen Akzenten in Silber und Bronze, außerdem Modelle aus Wildleder mit Schlangenprägung. Auch Reptilienmuster in Grau und Rot gibt es. Strahlendes Blau findet sich ebenfalls immer wieder in den Kollektionen, teilweise aber auch Stiefel in dezenten Brauntönen. (dpa/tmn)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.