1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Sing meinen Song" 2019, Folge 5: Akute Ohrwurm-Gefahr

Vox-Tauschkonzert

10.06.2019

"Sing meinen Song" 2019, Folge 5: Akute Ohrwurm-Gefahr

"Sing meinen Song" 2019: Der belgische Songwriter Milow stand im Mittelpunkt von Folge 5 des Tauschkonzerts.
Bild: Daniel Bockwoldt, dpa (Archiv)

In Folge 5 von "Sing meinen Song" 2019 wurden die Lieder von Milow gecovert, außerdem wurde über seine Karriere und Belgien diskutiert. Hier lesen Sie den Nachbericht.

In Folge 5 von "Sing meinen Song" 2019 waren die Ohrwürmer des belgischen Singer-Songwriters Milow an der Reihe. Die Musiker durften sich jeweils an einem Lied des Popstars austoben und es sich zu eigen machen. In unserem Nachbericht erfahren Sie, welche Songs interpretiert wurden und warum Milows Karriere-Durchbruch auf einem Scherz begründet ist.

Die Ohrwürmer von Milow in Folge 5 von "Sing meinen Song" 2019

Milow selbst präsentierte in Folge 5 von "Sing meinen Song" 2019 seinen neuen Song "Help". Diese Songs von Milow wurden von den anderen Künstlern neu interpretiert:

  • Johannes Oerding - "You don't know "
  • Jennifer Haben - "Out of my hands"
  • Jeanette Biedermann - "Howling at the moon"
  • Wincent Weiss - "You and me"
  • Alvaro Soler - "Lay your worry down"
  • Michael Patrick Kelly - "Way up high"

"Sing meinen Song" 2019: Milows "Ayo Technology" ist eine Parodie

Milow kommt aus Belgien und wurde in seiner Folge mit einer Frage von seinen Musiker-Kollegen konfrontiert: Stimmt das belgische Klischee von Fritten, Schokolade und Schlümpfe? Mehr fällt den Teilnehmer zunächst nämlich nicht über Milows Heimat ein. So stimmten Alvaro Soler, Wincent Weiss, Jennifer Haben, Johannes Oerding und Jeanette Biedermann zusammen den Schlümpfe-Song an. Milow lächelte dabei milde.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Außerdem sprach Gastgeber Kelly Milows berühmtes Akustik-Cover "Ayo Technology" an. In sieben Länder war Milow mit seiner Version auf Platz 1. Das Original von "Ayo Technology" ist von Timbaland, Rapper 50 Cent und Justin Timberlake. Milow wollte den Song eigentlich nur parodieren. "Der Text ist furchtbar schlecht", scherzt er in der Runde. Als bierernste Akustik-Version wollte er sich über das Lied, welches von Pornographie und Cybersex handelt, lustig machen. Stattdessen war es sein großer Durchbruch. "Für mich war das komplett surreal", fasst Milow die damalige Situation zusammen.

Song des Abends: Michael Patrick Kellys emotionales Cover

"Das war sehr, sehr, sehr emotional", sagte Milow nach Michael Patrick Kellys Auftritt. Dieser hatte den Song "Way up high" an seinen vor elf Jahren verstorbenen Vater gerichtet und wirkte nach seiner Performance sichtlich aufgelöst. Während des Auftritts herrschte unter den anderen Künstler andächtige Stille. Alvaro Soler und Johannes Oerding lauschten mit geschlossenen Augen. Jeanette Biedermann kämpfte mit den Tränen. Auch ihr Vater ist vor ein paar Jahren gestorben. So war auch schnell klar, wer für den besten Song des Abends die "Penny Whistle" erhielt: Michael Patrick Kellly. "Paddy, das Lied hat mich am meisten berührt", erklärte Milow. "Du hast viele Flöten verdient."

In der nächsten Folge von "Sing meinen Song" 2019 ist das rockige Musikrepertoire von Jennifer Haben dran. Folge 6 läuft am Dienstag, den 11. Juni um 20.15 Uhr auf Vox. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren