1. Startseite
  2. Panorama
  3. Stiftung Warentest: Gute Sonnencreme muss nicht teuer sein

Sonnencreme im Test

26.06.2019

Stiftung Warentest: Gute Sonnencreme muss nicht teuer sein

Stiftung Warentest hat Sonnencreme untersucht. Im Test schneiden viele Produkte gut ab.
Bild: Christin Klose, dpa

Es wird immer heißer und auch die UV-Strahlung steigt. Stiftung Warentest hat Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor getestet. Das Test-Ergebnis überrascht.

Es soll die heißeste Woche des Jahres werden, möglicherweise wird sogar der Hitze-Rekord geknackt, heißt es vonseiten des Deutschen Wetterdienstes. Zu den hohen Temperaturen kommt außerdem eine erhöhte UV-Belastung. Das liege vor allem am wolkenlosen Himmel, erklärt Andreas Matzarakis vom Freiburger Zentrum für Medizin-Meteorologische Forschung des Deutschen Wetterdienstes.

Es gilt also umso mehr, Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor aufzutragen. Die Möglichkeiten sind vielfältig: von Creme bis Spray, von Drogerieprodukt bis zum Schutzmittel aus der Apotheke. Stiftung Warentest hat verschiedene Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor getestet - einige Ergebnisse überraschen dabei.

Stiftung Warentest: Ein Sonnenspray enthält kritischen Stoff

Insgesamt 19 Cremes, Lotionen und Sprays mit Lichtschutzfaktor 30, 50 und 50+ wurden getestet, ein Großteil bestand den Test. Lediglich zwei fielen durch, sie sind auch die teuersten: Die Speick Sun Sonnencreme - 100 Milliliter kosten 21,70 Euro - und ein Spray der Marke Rituals unterschritten den angebenen Sonnenschutzfaktor. Sie erhielten dafür nur die Note "mangelhaft". Das Spray von Rituals soll außerdem den Duftstoff Lilial enthalten.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die Mitarbeiter bei Stiftung Warentest sehen das kritisch: "Bislang ist unklar, ob Lilial beim Menschen die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigen oder das Erbgut verändern kann." Das Produkt kostet je nach Anbieter zwischen 15 und 20 Euro.

Sonnencreme im Test: Günstige Sonnenmilch überzeugt

Wer sich vor UV-Strahlung schützen will, muss gar nicht viel Geld ausgeben: 100 Milliliter des Testsiegers kosten 1,23 Euro. Es ist die Sundance Sonnenmilch von dm. Auch Lotionen von Lidl und Real wurden mit "sehr gut" ausgezeichnet, Sprays von Rossmann und Aldi mit "gut". Letztere Bewertung erhielten auch Produkte von La Roche-Posay, Yves Rocher, Vichy, Weleda, Ladival und Biotherm, die alle über zehn Euro kosten.

Egal, welches Produkt man nutzt, es gilt: Mehr ist mehr. Die Stiftung Warentest empfiehlt, bei einer Durchschnittsgröße von 1,80 Metern etwa 40 Milliliter Sonnencreme zu verwenden. Das entspricht in etwa drei Esslöffeln. Eine 200-Milliliter-Flasche reicht also in etwa für fünf Tage. Wichtig ist auch, immer wieder nachzucremen, gerade, wenn man sich viel im Wasser aufhält. Beim Test gab es für falsche Versprechen Punktabzug: Wer damit wirbt, das Produkt sei wasserfest, ohne das genauer zu erklären, wurde schlechter bewertet, erklärt Stiftung Warentest. (lekkü, mit dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren