1. Startseite
  2. Panorama
  3. Störung am Flughafen Düsseldorf: Chaos an Gepäckbändern

Technische Störung

17.07.2019

Störung am Flughafen Düsseldorf: Chaos an Gepäckbändern

Chaos am Düsseldorfer Flughafen: Fünf Gepäckförderbänder waren am Mittwochmorgen ausgefallen. Tausende Koffer und Taschen mussten zurückgelassen werden.
Bild: Roland Weihrauch, dpa

Wegen einer technischen Störung am Gepäckförderband kam es am Flughafen in Düsseldorf den ganzen Mittwochmorgen zu erheblichen Verzögerungen im Betriebsablauf.

Gepäckchaos in Düsseldorf: In den frühen Morgenstunden ging es am Flughafen Düsseldorf drunter und drüber. Grund dafür war ein technisches Problem am Gepäckförderband. Mittlerweile läuft der Betrieb wieder einwandfrei.

Chaos: Nur zwei Gepäckbänder am Düsseldorfer Flughafen in Betrieb

Bereits seit 3.30 Uhr herrschte am heutigen Mittwoch das Chaos. Ursache war ein Softwarefehler an der Gepäckförderanlage, der zu einer erheblichen Beeinträchtigung bei der Abfertigung geführt hatte. Die Gepäckstücke konnten aufgrund der Störung nur in reduzierter Zahl in das System eingeschleust und verladen werden. Einem Flughafensprecher zufolge waren in den frühen Morgenstunden nur zwei der sieben Anlagen in Betrieb. Insgesamt mussten etwa 2500 Koffer und Taschen am Düsseldorfer Flughafen zurückgelassen werden. Diese wurden von Mitarbeitern des Sicherheitspersonals bewacht.

Flughafenmitarbeiter betreuten vor Ort die Passagiere und informierten sie über den aktuellen Stand der Situation. Sowohl die Experten des Düsseldorfer Flughafens als auch die Herstellerfirma des Gepäckförderbandes arbeiteten mit Hochdruck an der Wiederinbetriebnahme der Anlage.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Flughafen Düsseldorf: Gepäckbänder nach Störung repariert

Gegen 10 Uhr gab es dann Entwarnung: "Die Anlage arbeitet wieder vollständig", hieß es in einer Mitteilung des Flughafens. Die Gepäckstücke, die in Düsseldorf zurückgelassen werden mussten, sollen nun so schnell wie möglich von den Fluggesellschaften und deren Dienstleistern weiterbefördert werden.

Die Mitnahme von Handgepäck und der Flugbetrieb im Allgemeinen waren von der Störung nicht beeinträchtigt. Der Flughafen bedauert das Chaos und entschuldigt sich bei allen Reisenden für die Unannehmlichkeiten.

Der Flughafen Düsseldorf ist nach Frankfurt und München der drittgrößte Flughafen in ganz Deutschland. Für den heutigen Tag waren Flugbewegungen mit insgesamt 81.000 Reisenden geplant.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren