Newsticker
Gesundheitsminister wollen Besuchseinschränkungen in Senioren- und Pflegeheimen lockern
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Tatort": Almila Bagriacik tritt in Sibel Kekillis Fußstapfen

Kieler "Tatort"

26.06.2017

"Tatort": Almila Bagriacik tritt in Sibel Kekillis Fußstapfen

Almila Bagriacik soll in Sibel Kekillis Fußstapfen treten. Als neue Kommissarin wird sie wohl an der Seite von Axel Milberg im Kieler "Tatort" zu sehen sein.
Bild: Tobias Hase (dpa)

Der Kieler "Tatort" und Kommissar Klaus Borowski brauchten dringend eine Nachfolgerin für Schauspielerin Kekilli - nun ist sie gefunden. Almila Bagriacik wird die Rolle übernehmen.

Im Kieler "Tatort" dürfen Zuschauer bald ein neues Gesicht sehen: Schauspielerin Almila Bagriacik die Nachfolge für Sibel Kekilli an. Das berichtete zunächst die Bild am Sonntag. Auch der NDR hat nach Angaben der Deutschen Presse-Agentur die Nachfolgerin am Sonntag bestätigt.

Auf dem Empfang der ARD beim Filmfest München hat "Tatort"-Schauspieler Axel Milberg zwar keinen Namen verraten wollen - aber geplaudert habe er trotzdem. Die Bild zitiert: "Ich war in den Findungsprozess involviert und bin sehr zufrieden mit unserer Wahl."

Almila Bagricaik wird wohl neue "Tatort"-Kommissarin

Aus NDR-Kreisen habe man schließlich erfahren, dass es sich dabei um Almila Bagriacik handeln soll: Die 26-Jährige dürfte vor allem durch ihre Hauptrolle in der Mini-Serie "4 Blocks" bekannt sein. Doch auch als Kommissarin ist die gebürtige Türkin bereits erprobt. In der ARD-Reihe "Kommissar Pascha" spielte sie eine Ermittlerin. Außerdem ist ihr ihre Vorgängerin nicht nur als solche bekannt. 2010 stand Bagriacik gemeinsam mit Sibel Kekilli für "Die Fremde" vor der Kamera.

Im vergangenen Jahr war Bagriacik zudem in der Hauptrolle von "Die Opfer - Vergesst mich nicht", einem Teil des Filmprojekts "Mitten in Deutschland: NSU", zu sehen. Das Doku-Drama stellt die NSU-Morde aus Sicht der Angehörigen der Opfer dar und gewann Anfang des Jahres den Deutschen Fernsehpreis.

Sibel Kekilli freut sich auf neue Projekte

Sibel Kekilli gab ihre Rolle als Kommissarin Sarah Brandt nach sieben Jahren auf. Nun hat sie Zeit für andere Projekte, mehr Freiraum für weitere Rollenangebote, wie sie in einem Interview verriet. Auch eine Rückkehr hält sie für ausgeschlossen. Angesichts der Quoten für ihren letzten "Tatort" ist das wohl eine gute Idee: Kekillis letzter "Tatort" war der quotenschwächste "Tatort" des Jahres.

Die Kritik für den Kieler "Tatort" richtete sich jedoch vornehmlich gegen die Gewaltszenen, weniger gegen die schauspielerische Leistung der Darsteller. AZ

Lesen Sie auch:

TV-Tatort noch nie so "aggressiv" und "brutal": Die Pressestimmen 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren