Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Tatort Kritik: "Der Pakt": So wird der Saarbrücken-Tatort heute

Tatort Kritik
27.01.2019

"Der Pakt": So wird der Saarbrücken-Tatort heute

Kriminalhauptkommissar Jens Stellbrink (Devid Striesow) ermittelt in "Der Pakt" zum letzten Mal im Saarbrücken-Tatort.
Foto: Manuela Meyer, SR

Jens Stellbrink muss in Saarbrücken den Mord an einer Schwesternschülerin aufklären. Es ist sein achter und zugleich letzter Tatort. Lohnt sich "Der Pakt"? Die Kritik.

  • "Der Pakt" heißt der neue Tatort aus Saarbrücken, der heute am Sonntag (20.15 Uhr) im Ersten läuft.
  • Es ist der letzte Tatort mit Devid Striesow als Kommissar Jens Stellbrink.
  • In unserem Schnellcheck bekommen Sie alle Infos zu Handlung, Kritik und Darstellern.

Handlung: Der Tatort heute aus Saarbrücken im Schnellcheck

Vanessa und Anika (Lucie Hollmann), Schwesternschülerin im zweiten Ausbildungsjahr, sehen sich verblüffend ähnlich. Aber Anika ist deutlich ernster als Vanessa. Auch an diesem Abend hat Anika andere Prioritäten: Helfen statt im Schwesternwohnheim mit den attraktiven Assistenzärzten Party zu feiern. Seit über einem Jahr arbeitet sie in der Initiative „Mediziner für Illegale (MefI)“ mit, die von der charismatischen Ärztin Annemarie Bindra (Franziska Schubert) ins Leben gerufen wurde. Hier hat sie auch den jungen koptischen Christen Kamal Atiya (El Mehdi Meskar) kennengelernt, der mit seinem kleinen Bruder Raouf aus Ägypten geflohen ist. Die Brüder werden in Deutschland geduldet.

Kommissarin Mia Emmrich (Sandra Maren Schneider) und Kriminalhauptkommissar Kommissar Jens Stellbrink (Devid Striesow) befragen Dr. Sharifi (Jaschar Sarabtchian).
Foto: Manuela Meyer, SR

Als Anika erfährt, dass Kamal als Zuträger für die Ausländerbehörde arbeitet, setzt die idealistische Schwesterschülerin ihm die Pistole auf die Brust: Entweder er mache seinen Verrat öffentlich oder sie werde es tun. Keine zwei Stunden später trifft Anika im Wohnheim ein. Die Party dort ist vorüber. Auf den Gängen herrscht Totenstille. In ihrem Zimmer stößt Anika auf ihre leblose Freundin Vanessa, mit einem Bademantelgürtel erdrosselt. Während Jens Stellbrink (Devid Striesow) seine Ermittlungen aufnimmt, fragt sich eine verzweifelte Anika: Ist Kamal Atiya nicht nur ein Verräter, sondern auch ein Mörder?

Kritik: Lohnt es sich, beim Tatort "Der Pakt" heute einzuschalten?

Wenn man ein schlichtes Fazit ziehen soll nach diesem Tatort aus Saarbrücken, lautet das so: Tod, Schuld, Sühne, Lügen, das Gute und das Leben zweiter Klasse liegen eng beieinander. In „Der Pakt“ haben die krimi-erfahrenen Autoren Michael Vershinin und Zoltan Spirandelli so viel zusammengerührt, dass Kommissar Stellbrink die Verästelungen des Mordfalls wie eine altgediente Lehrkraft auf eine Schiefertafel malen darf.

Aber eigentlich hätte er schon genug damit zu tun, den Klischeeberg abzuräumen, den ihm das Drehbuch samt einem Schwesternwohnheim aufgehäuft hat. Die kesse Blondine Vanessa treibt es im Zimmer der abwesenden Kollegin Anika mit dem Assistenzarzt (offenbar ein beliebter Sport bei Schwesternschülerinnen) und überlebt die Nacht nicht.

Verfolgung: Ayoub Atiya (Ayoub Hussein), Kamal Atiya (El Mehdi Meskar), Kriminalhauptkommissar Jens Stellbrink (Devid Striesow).
Foto: Manuela Meyer, SR

Bei Stellbrink macht es Klick, weil der lüsterne Arzt auch noch einen bunten Drogen-Cocktail intus hatte. Später macht es sogar Klick-Klick, weil der gute, koptische Christ und geduldete Mefa-Helfer Kamal, der aus Ägypten geflohen ist, so gut gar nicht ist. Zum Entsetzen Anikas, die ihm heftige Vorwürfe macht, verpfeift er illegale Flüchtlinge an die Ausländerbehörde, um selbst in Deutschland bleiben zu können. Damit nicht genug, gibt es noch die charismatische Ärztin Annemarie Bindra, Chefin der Initiative, die es nicht lange schafft, dem Zuschauer ein X für ein U vorzumachen. Und Stellbrink erkennt in seinem letzten Fall mit Tränen, dass Ermittler versagen können.

Lesen Sie dazu auch

Tatort heute: Vorschau, Stream und ganze Folgen in der ARD-Mediathek

Das Erste zeigt alle Tatort-Folgen parallel zur TV-Ausstrahlung am Sonntag auch als Live-Stream in der ARD-Mediathek (zur Mediathek). Die Folgen sind dort im Anschluss über mehrere Wochen abrufbar - aus Jugendschutzgründen allerdings nur zwischen 20 und 6 Uhr. Ein Vorschau zu jedem neuen Fall postet das Erste zudem immer auch auf der Tatort-Facebook-Seite.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Inhalt von Facebook anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Meta Platforms Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Darsteller: Stellbrink und Marx sind das Tatort-Team in Saarbrücken

Devid Striesow als Jens Stellbrink ermittelt seit 2013 in und rund um Saarbrücken. Für den Hauptkommissar ist "Der Pakt" sein achter und letzter Fall. Der Vespa fahrende Ermittler und Yoga-Fan hatte anfangs keinen leichten Stand bei den Zuschauern. Die Quoten waren zwar meist recht ordentlich, die Kritiken dafür alles andere als gut.

Der Tatort lockt Sonntag für Sonntag Millionen vor den Fernseher. Aber wer ermittelt eigentlich wo? Diese  Kommissare bzw. Teams sind derzeit im TV-Einsatz.
22 Bilder
Tatort-Kommissare: Wer ermittelt wo?
Foto: Gordon Muehle, rbb/PROVOBIS

Man hatte auch immer das Gefühl, dass Stellbrink, der aus Rügen stammt, im Saarland schlecht aufgehoben ist. Seine Figur, Jens Stellbrink, stammt ebenfalls von der Ostsee - und kann durchaus als bunter Vogel unter den Tatort-Kommissaren. Kaum ein anderer Ermittler ist derart idealistisch. Die Figur lasse er nur schweren Herzens gehen, sagte Striesow in einem Interview vor seinem Abschied. Stellbrink habe sich von einem gut gelaunten Anfänger-Typ zu einem überzeugenden, souveränen Hauptkommissar entwickelt. Das Publikum habe auf diesen Kommissar zunächst etwas befremdlich reagiert und eine Gewöhnungsphase benötigt. "Aber ich scheue mich nicht, den Zuschauern auch neue Betrachtungsmöglichkeiten vorzusetzen", sagte er.

Wie es mit Stellbrinks unterkühlter und Kollegin Lisa Marx (Elisabeth Brück) weitergeht, ist noch unklar. Wie es heißt, soll ein neues, fünfköpfiges Team das alte ablösen. Namen verrät der Saarländische Rundfunk noch nicht.

Sendetermine: Das sind die kommenden Tatort-Folgen am Sonntag

  • 03. Februar: "Tatort: Das verschwundene Kind" (Hannover)
  • 10. Februar: "Polizeiruf 110: Zehn Rosen" (Magdeburg)
  • 17. Februar: "Tatort: Murot und das Murmeltier" (Wiesbaden)
  • 24. Februar: "Tatort: Ein Tag wie jeder andere" (Franken)
  • 03. März: "Tatort: Borowski und das Glück der Anderen" (Kiel)
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.