Newsticker
Merkel kann mit Scholz im Kanzleramt "ruhig schlafen"
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Tatort heute: "Limbus": So war der Münster-Tatort am Sonntag

Tatort heute
09.11.2020

"Limbus": So war der Münster-Tatort am Sonntag

Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) und Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl): Szene aus dem Münster-Tatort "Limbus", der heute im Ersten läuft.
Foto: Martin Valentin Menke, WDR/Bavaria Fiction GmbH

Boerne auf Intensivstation, Thiel auf sich ein allein gestellt und ein Wiedersehen: Der Münster-Tatort war ein Kammerspiel zwischen den Welten.

  • "Limbus" heißt der neue Tatort aus Münster, der am Sonntag (08.11.2020, 20.15 Uhr) im Ersten lief.
  • Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) liegt nach einem Autounfall schwer verletzt auf der Intensivstation. Während er mit dem Tod ringt, ermittelt Frank Thiel (Axel Prahl) auf eigene Faust. Und dann taucht auch noch eine alte Bekannte auf.
  • In unserem Tatort-Schnellcheck bekommen Sie alle Infos zu den Kommissaren, Handlung, Kritik und Darstellern.

Handlung: Der Münster-Tatort am Sonntag im Schnellcheck

Mit einem Abendessen im Kreis der engsten Kollegen verabschiedet sich Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) in den Urlaub nach Holland. Dort will er ein Buch über den Tod schreiben. Doch auf dem Weg erleidet er einen katastrophalen Autounfall. Schwer verletzt wird Prof. Boerne ins Krankenhaus gebracht. Auf der Intensivstation ringen die Ärzte nun um sein Leben.

Der Unfall lässt Hauptkommissar Frank Thiel (Axel Prahl) keine Ruhe. Er mag nicht glauben, dass Boerne bei vollem Tempo ohne Fremdeinwirkung von der Fahrbahn abgekommen ist. Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann) verbietet Thiel eigene Ermittlungen und verweist auf die zuständigen Kollegen von der Verkehrspolizei. Doch das hält den Kommissar nicht davon ab, auf eigene Faust zu recherchieren.

Silke Haller (Christine Urspruch) bei Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) auf der Intensivstation.
Foto: Martin Valentin Menke, WDR/Bavaria Fiction GmbH

Kritik: Lohnt es sich, bei "Tatort: Limbus" einzuschalten?

Die Bezeichnung "Limbus" steht bei den Katholiken für eine Zwischenwelt. Für den Bereich vor Himmel und Hölle, zwischen Leben und dem Tod. Magnus Vattrodt, mehrfacher Grimme-Preisträger, hat mit dem gleichnamigen Krimi sein drittes Drehbuch für den "Tatort" geschrieben. Dabei schickt er Boerne in die Vorhölle, als er nach einem Autounfall schwer verletzt wird. Der eitle Boerne wollte in der Abgeschiedenheit ein Buch schreiben - über den Tod. Jetzt liegt er, mit dem Tod ringend, auf der Intensivstation. Und doch spielt er mit in diesem Krimi.

Dieser Kniff im Drehbuch lässt viel Raum für Transzendenz: Was ist das für eine Welt, außerhalb unseres Bewusstseins? Regisseur Max Zähle verknüpft dabei Klamauk und Spannung zu sehr kurzweiligen 90 Minuten. Das liegt an der Verzahnung der realen Ermittlungen mit dem Blick in den Limbus, wo das Licht immer greller wird. Dort gibt es auch ein ungewöhnliches Wiedersehen: Die im Neujahrs-Tatort ("Das Team") ihren schockierenden Serientod gestorbene Friederike Kempter als Nadeshda Krusenstern taucht nochmals kurz wieder auf. Durch die ungewöhnliche Story, die zur Hälfte als eine Art Kammerspiel erzählt wird, sind Prahl und Liefers nahezu in jeder Szene vertreten. Ein Hochfest für ihre Fans.

In der Zwischenwelt: Prof. Boerne ist verwirrt und erschöpft – Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter) wacht über ihn.
Foto: Martin Valentin Menke, WDR/Bavaria Fiction GmbH

Schauspieler: Das sind die Darsteller im Münster-Tatort

  • Frank Thiel: Axel Prahl
  • Prof. Karl-Friedrich Boerne: Jan Josef Liefers
  • Silke Haller "Alberich": ChrisTine Urspruch
  • Wilhelmine Klemm: Mechthild Großmann
  • Herbert Thiel: Claus D. Clausnitzer
  • Mirko Schrader: Björn Meyer
  • Nadeshda Krusenstern: Friederike Kempter
  • Dr. Jens Jacoby: Hans Löw
  • Frau Dr. Gärtner: Sonja Baum
  • Martin Lauer: Sascha Nathan

Tatort: Vorschau, Stream und ganze Folgen in der ARD-Mediathek

Das Erste zeigt alle Tatort-Folgen parallel zur TV-Ausstrahlung am Sonntag auch als Live-Stream in der ARD-Mediathek (zur Mediathek). Die Folgen sind dort im Anschluss sechs Monate lang abrufbar - aus Jugendschutzgründen allerdings nur zwischen 20 und 6 Uhr.

Kommissare: Thiel und Boerne sind die Tatort-Ermittler in Münster

Seit 2002 ermitteln Frank Thiel und Prof. Dr. Dr. Karl-Friedrich Boerne in Münster. Der bodenständige Kriminalhauptkommissar und der schnöselige Rechtsmediziner sind die Quoten-Könige im Tatort - Werte jenseits der zwölf Millionen sind für das ungleiche Duo nichts Außergewöhnliches.

Thiel kommt geschieden aus Hamburg nach Münster. Er ist kein Mann der großen Worte, Aufregungen sind ihm verhasst. Thiel fährt mit dem Fahrrad zum Dienst, Statussymbole bedeuten ihm nichts. Seine Marke ist die Unauffälligkeit.

Der elitäre Boerne wirkt da an Thiels Seite wie ein beißender Kontrast. Der feinsinnige Mediziner ist ein eloquenter Plauderer, der sich gerne mit schönen Dingen umgibt. Seine Hobbies: schöne Autos, Reiten, Golf, Oper, gutes Essen. Kollegen haben es nicht immer leicht mit dem eingebildeten Professor: Boerne kann alles, weiß alles - erleidet damit aber auch nicht selten Schiffbruch.

Der Tatort lockt Sonntag für Sonntag Millionen vor den Fernseher. Aber wer ermittelt eigentlich wo? Diese  Kommissare bzw. Teams sind derzeit im TV-Einsatz.
23 Bilder
Tatort-Kommissare: Wer ermittelt wo?
Foto: Hardy Spitz, MDR/MadeFor

Pressestimmen: Die Kritik zu den letzten Tatort-Fällen aus Münster

Sendetermine: Das sind die kommenden Tatort-Folgen am Sonntag

  • 08. November: "Tatort: Limbus" (Münster)
  • 15. November: "Tatort: Parasomnia" (Dresden)
  • 22. November: "Tatort: Die Ferien des Monsieur Murot" (Wiesbaden)
  • 29. November: "Tatort: In der Familie (Teil 1)" (Dortmund/München)
  • 06. Dezember: "Tatort: In der Familie (Teil 2)" (Dortmund/München)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.