1. Startseite
  2. Panorama
  3. Tatort heute aus Frankfurt: Lohnt sich "Das Monster von Kassel"?

Handlung und Kritik

12.05.2019

Tatort heute aus Frankfurt: Lohnt sich "Das Monster von Kassel"?

Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) und der grausige Fund. Szene aus dem neuen Frankfurt-Tatort "Das Monster von Kassel", der heute im Ersten läuft.
Bild: HR/Degeto

Im Frankfurt-Tatort heute geht's für Brix und Janneke in die "Provinz". "Das Monster von Kassel" ist ein Psychothriller. Hier lesen Sie Handlung und Kritik.

  • "Das Monster von Kassel" heißt der neue Tatort aus Frankfurt, der heute am Sonntag (20.15 Uhr) im Ersten läuft.
  • Der neunte Fall mit den Kommissaren Brix und Janneke greift mit der "MeToo"-Debatte eines der größten gesellschaftlichen Themen der vergangenen zwei Jahre auf.
  • In unserem Schnellcheck bekommen Sie alle Infos zu den Tatort-Kommissaren, Handlung, Kritik und Darstellern.

Handlung: Der Frankfurt-Tatort heute am Sonntag im Schnellcheck

Die Frankfurter Kommissare Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) werden zu einem grausigen Fund gerufen: in Plastiksäcke gehüllte Leichenteile. Rasch stellt sich heraus, dass das Opfer aus Kassel stammt. Es ist der 17-jährige Luke Rohde, Stiefsohn des Sonnyboys der Nation, des beliebten Fernsehtalkmasters Maarten Jansen (Barry Atsma).

Barry Atsma liefert sich als Talkshowmoderator Maarten Jansen ein packendes Psychoduell mit den Frankfurter Tatort-Kommissaren Brix und Janneke.
Bild: Bettina Müller, HR/Degeto

Mit seiner Ehefrau Kirsten (Stephanie Eidt) und ihren beiden Söhnen aus erster Ehe hat Jansen bis dahin ein idyllisches Familienleben geführt. Janneke und Brix rätseln, wieso gerade Luke zum Opfer wurde. Um sich nach dem Stand der Ermittlungen zu erkundigen, kommt Maarten Jansen auf das Kasseler Polizeipräsidium. Doch im Gespräch mit Anna Janneke tauchen mehr und mehr Widersprüche auf. Die beiden Frankfurter Kommissare begreifen, dass nur Maarten der Mörder seines Stiefsohns sein kann. Es beginnt ein zermürbendes Verhör.

Tatort-Kritik: Lohnt es sich, bei "Das Monster von Kassel" heute einzuschalten?

Mag sich der Titel „Das Monster von Kassel“ auch lesen wie der eines eingedeutschten Edgar-Wallace-Romans, der gleichnamige Tatort-Krimi ist ausnahmsweise kein Tummelplatz für Drogenhändler und irre Killer, sondern ein Familiendrama von der Art, wie man sie gern sieht. Auch wenn der grausige Fund – in Plastik gehüllte Leichenteile – anderes vermuten lässt.

Da das Opfer, der 17-jährige Luke Rohde, aus Kassel stammt, ermitteln Brix und Janneke etwas unwillig in Nordhessen. Wer hinter der brutalen Ermordung von Luke, dem Stiefsohn des populären Fernsehtalkmasters (stark gespielt vom Niederländer Barry Atsma, bekannt aus "Bad Banks") steckt, weiß der Zuschauer eher als die Polizei. Trotzdem schaffen es die Drehbuchautoren und der gemächlich inszenierende Regisseur, die Spannung aufrechtzuerhalten. Im Mittelpunkt stehen Motiv und Charakter des Täters und die Frage, wie es den Ermittlern gelingen will, den Täter zu überführen.

Maarten Jansen (Barry Atsma) und Paul Brix (Wolfram Koch) beim Verhör, Szene aus dem Tatort "Das Monster von Kassel".
Bild: Bettina Müller, HR/Degeto

Einer der Höhepunkte des Krimis ist der zynische Auftritt des Talkshow-Moderators, der nach dem Tod Lukes eine regelrechte Show abzieht: Schmerz ausdrückende Gestik, Tränen – alles verlogen. Dennoch gelingt es Barry Atsma nicht, einen Blick hinter die Fassade eines Mannes zuzulassen, der als Vater versagt und als Ehemann seine durchaus attraktive Ehefrau reihenweise mit weiblichen Fans betrügt.

Schade, dass auch bei den Kommissaren das Menschliche zu kurz kommt. In einer rührenden Szene sagt Janneke zu Brix in dem fremd anmutenden Kassel: „Ich hab gegoogelt. In 386 Metern gibt es einen sehr guten Asiaten, 4,7 Sterne.“ Doch Brix ist dummerweise bereits mit der lokalen Kollegin verabredet. Janneke feiert einen ganz anderen Erfolg. Als Polizeipsychologin durchschaut sie in kammerspielartig gefilmten Verhörszenen nach und nach den Mörder.

Schauspieler: Das sind die Darsteller im Frankfurt-Tatort heute

  • Paul Brix: Wolfram Koch
  • Anna Janneke: Margarita Broich
  • Fosco Cariddi: Bruno Cathomas
  • Maarten Jansen: Barry Atsma
  • Constanze Lauritzen: Christina Große
  • Kirsten Rohde-Jansen: Stephanie Eidt
  • Max Rohde: Justus Johanssen
  • Therese: Sofie Eifertinger
  • Mira Herbold: Anabel Möbius

Tatort heute: Vorschau, Stream und ganze Folgen in der ARD-Mediathek

Das Erste zeigt alle Tatort-Folgen parallel zur TV-Ausstrahlung am Sonntag auch als Live-Stream in der ARD-Mediathek (zur Mediathek). Die Folgen sind dort im Anschluss über mehrere Wochen abrufbar - aus Jugendschutzgründen allerdings nur zwischen 20 und 6 Uhr. Ein Vorschau zu jedem neuen Fall postet das Erste zudem immer auch auf der Tatort-Facebook-Seite.

Ein neuer Fall für das Team aus Frankfurt

Janneke und Brix werden zu einem grausigen Tatort gerufen. Das Opfer: der Stiefsohn eines beliebten Fernsehtalkmasters. Der Fall am Sonntag um 20:15 Uhr in Das Erste! Mehr zum Fall "Das Monster von Kassel": www.tatort.de

Gepostet von Tatort am Freitag, 10. Mai 2019

 

Kommissare: Brix und Janneke sind das Tatort-Team in Frankfurt

Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) sind eines der jüngeren Ermittler-Teams im Tatort-Universum. Seit 2015 ist das Duo in und rund um Frankfurt im Einsatz. "Das Monster von Kassel" ist ihr neunter Fall.

Anna Janneke ist gebürtige Frankfurterin und hat Psychologie studiert. Sie wird zunächst Polizeipsychologin in Berlin und später zur Kriminalpolizistin umgeschult. Als das Angebot kommt, als Hauptkommissarin zur Mordkommission nach Frankfurt zu wechseln, sagt sie zu. Janneke ist eine gute Polizistin, ermittelt oft aber mit ungewöhnlichen Methoden, die Kriminaltechniker und Rechtsmediziner regelmäßig in den Wahnsinn treiben. Dabei ist sie immer noch ganz Psychologin, die bei ihrer Arbeit große Empathie an den Tag legt. Janneke hat einen 26-jährigen Sohn aus einer Affäre Ende der 80er in Berlin, der in Australien lebt und schon Vater geworden ist.

10_Tatort_Nemesis.jpg
22 Bilder
Tatort-Kommissare: Wer ermittelt wo?
Bild: Daniela Incoronato, MDR/W&B Television

Auch Hauptkommissar Paul Brix kam über Umwege zur Kriminalpolizei. Der ehemalige Marinesoldat wechselte später zu Militärpolizei und von dort zur Polizei. Über die Sitte kommt er zur Mordkommission. Brix ist ein Adrenalinjunkie, zäh und verbissen bei seinen Ermittlungen. In der Halbwelt der Main-Metropole und im Arbeiterviertel fühlt er sich zuhause.

Sendetermine: Das sind die kommenden Tatort-Folgen am Sonntag

  • 12. Mai: "Tatort: Das Monster von Kassel" (Frankfurt)
  • 19. Mai: "Tatort: Anne und der Tod" (Stuttgart)
  • 26. Mai: "Tatort: Die ewige Welle" (München)
  • 02. Juni: "Tatort: Glück allein" (Wien)
  • 09. Juni: "Tatort: Fangschuss" (Wdh., Münster)
  • 10. Juni: "Tatort: Kaputt" (Köln)
  • 16. Juni: "Tatort: Ausgezählt" (Luzern)
Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren