Newsticker

"Der Winter wird schwer": Merkel verteidigt massive Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Teilnehmer, Favoriten und Co.: Die wichtigsten Infos zum ESC in Wien

ESC 2015

22.05.2015

Teilnehmer, Favoriten und Co.: Die wichtigsten Infos zum ESC in Wien

Ann Sophie möchte in den Top Ten landen.
2 Bilder
Ann Sophie möchte in den Top Ten landen.
Bild: Julian Stratenschulte (dpa)

Zum 60. Jubiläum wartet der "Eurovision Song Contest" wieder mit einigen Kuriositäten auf. Wir haben die wichtigsten Informationen zum ESC in Wien zusammengestellt.

Wann und wo findet der ESC in diesem Jahr statt?

Der Eurovision Song Contest findet am Samstagabend, 23. Mai, in der Wiener Stadthalle statt. Die Hauptstadt setzte sich mit seiner Stadthalle gegen Graz und Innsbruck durch, die ebenfalls gerne ESC-Gastgeber werden wollten. In der Stadthalle haben gut 10.000 Fans Platz. Mittelpunkt ist eine für den ESC gebaute Bühne in der Form eines Auges. Die spektakuläre Konstruktion wurde aus 1288 leuchtenden Stelen gebaut, ist 44 Meter lang und 14,30 Meter hoch.

Wie viele Länder nehmen am ESC teil?

40 Länder haben sich um die ESC-Krone beworben. Die 20 Starter, die sich in den Halbfinals am 19. und 21. Mai durchsetzen konnten, treten im Finale am 23. Mai gegen die gesetzten "Big Five" ( Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, England), Gastgeber Österreich und Special Guest Australien an. Diese Länder sind im Finale dabei:

Nina Sublatti aus Georgien macht mit ihrem düsteren Outfit auf sich aufmerksam. Ihren Song "Warrior", mit dem sie in Wien antritt, habe sie mitten in der Nacht geschrieben.
27 Bilder
Auffallen erwünscht: Das sind die Finalisten beim ESC in Wien
Bild: Dieter Nagl, afp

Was kostet der ESC?

Etwa 25 Millionen Euro kostet die Ausrichtung des Wettbewerbs, den größten Teil trägt der Fernsehsender ORF. Damit liegen die Kosten etwa in dem Bereich, den Deutschland für das ESC-Finale in Düsseldorf 2011 aufwenden musste.

Warum darf Australien heuer beim ESC mitmachen?

Apropos Australien. Warum dürfen die eigentlich mitmachen? Der Veranstalter rechtfertigt es mit dem traditionell großen Interesse der Australier am ESC. Seit 1974 wird die Musikshow in Down Under ausgestrahlt - und das mit etlichem Fan-Zuspruch. Im Prinzip kann man die Aktion als PR-Gag zum Jubiläum werten. Wer sich jetzt noch fragt, was bei einem möglichen australischen Sieg passiert, kann beruhigt sein: Die Veranstalter haben bereits klargestellt, dass die Show 2016 auf keinen Fall in Australien stattfindet.

Wer moderiert die ESC-Show in Wien?

Moderiert werden die Shows von Mirjam Weichselbraun, Alice Tumler and Arabella Kiesbauer. Vorjahresgewinnerin Conchita wird sich aus dem Green Room melden.

Wer verkündet die Punkte aus Deutschland?

Barbara Schöneberger. Von der Hamburger Reeperbahn wird am 23. Mai direkt in die Donaumetropole geschaltet, damit die 41 Jahre alte Moderatorin live die höchsten drei ESC-Wertungen - 12, 10 und 8 Punkte - bekanntgeben kann. Schon von 20.15 an wird Schöneberger im Ersten durch den "Countdown für Wien" führen, bevor der ESC dann live aus Wien übertragen wird (21 Uhr).

Wer sitzt in der deutschen Jury?

Die deutsche Jury für den Eurovision Song Contest bilden die Sänger Mark Forster, Ferris MC und Johannes Strate sowie die Sängerin Leslie Clio und der Produzent Swen Meyer (Kettcar, Tomte). Die fünf Experten bestimmen damit zur Hälfte das Abstimmungsergebnis aus der Bundesrepublik. Die anderen 50 Prozent legen die Zuschauer per Telefon, SMS und App fest.

Wer sind die Favoriten für einen Sieg beim ESC?

Zum Kreis der Favoriten gehören die Beiträge aus Schweden, Russland, Italien, Estland und Belgien.

Welche Chancen werden dem deutschen Teilnehmer Ann Sophie eingeräumt?

Die Aussichten sind derzeit so düster wie der "Schwarze Rauch" ihres Liedtitels: In den Wettbüros, in den Fanclubs und in den Musik-Charts spielt Ann Sophie bislang keine Rolle. Von dem überraschenden Verzicht des eigentlichen Siegers des deutschen ESC-Vorentscheids, Andreas Kümmert, konnte die 24-Jährige noch nicht profitieren. "Black Smoke" schaffte es lediglich auf Platz 29 in den deutschen Charts - alle deutschen ESC-Starter der vergangenen Jahre waren weit erfolgreicher, selbst die im ESC-Finale weit Abgeschlagenen wie die No Angels oder Cascada.

Ann Sophie singt sich schon mal für den ESC warm.
Bild: Britta Pedersen (dpa)

Wie viele Zuschauer schauen beim ESC zu?

Weltweit werden etwa 120 Millionen Fernsehzuschauer erwartet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren