Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. The Voice of Germany am 25.10.20: Jury-Mitglied und Coach Yvonne Catterfeld im Porträt

The Voice of Germany 2020

18:49 Uhr

The Voice of Germany am 25.10.20: Jury-Mitglied und Coach Yvonne Catterfeld im Porträt

Yvonne Catterfeld: Alles zum Jury-Mitglied von "The Voice of Germany" finden Sie hier im Porträt.
Bild: SAT.1 / André Kowalski

Yvonne Catterfeld ist auch in der neuen Staffel von "The Voice of Germany" ein Teil der Jury. Alles zu ihr lesen Sie hier im Porträt.

"The Voice of Germany" 2020 ist jetzt wieder auf Sat.1 und ProSieben zu sehen. Yvonne Catterfeld sitzt auch in der Jury und wird gemeinsam mit Stefanie Kloß ein mögliches Team für die Kandidaten sein. Hier im Porträt bekommen Sie alle Infos zur Sängerin und Schauspielerin.

Das ist Sängerin und "The Voice of Germany"-Coach Yvonne Catterfeld

Yvonne Catterfeld wurde am 2. Dezember 1979 in Erfurt geboren. Catterfeld ist mit dem Schauspieler Oliver Wnuk liiert, mit dem sie einen Sohn hat.

Seit ihrem 15. Lebensjahr nahm sie sowohl Klavier-, Gitarren- und Gesangsunterricht als auch Ballett- und Tanzunterricht. Nach ihrem Abitur studierte sie dann zwei Jahre an der Musikhochschule Leipzig Jazz- und Popularmusik. Während ihres Studiums unterrichtete sie nebenbei kleine Gesangsgruppen und war selbst als Sängerin der Band "Jamtonic" tätig.

Nach einigen musikalischen Misserfolgen im Jahr 2001, konnte sie 2003 mit dem Lied "Für dich" ihren ersten Platz in den deutschen Singlecharts verzeichnen. Der Song war ihr musikalischer Durchbruch in Deutschland und wurde von Dieter Bohlen produziert.

Die Schauspielerin Yvonne Catterfeld im Porträt

Im September 2001 begann ihre Schauspiel-Karriere bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". In der RTL-Seifenoper spielte sie die Rolle der Julia Blum. Bis 2005 spielte sie bei "GZSZ" mit. Außerdem war sie in folgenden Fernsehserien zu sehen:

  • 2002 - 2005: Gute Zeiten, schlechte Zeiten
  • 2005: Hallo Robbie! – Schicksalhafte Begegnung
  • 2005: Tatort – Der Name der Orchidee
  • 2005 - 2006: Sophie – Braut wider Willen
  • 2007: SOKO 5113
  • 2011: The Promise – Gelobtes Land
  • 2013: SOKO – Der Prozess

Neben diversen Serien spielte sie auch in mehreren Fernseh- und Kinofilmen mit. Bekannte Filme waren unter anderem "Keinohrhasen" (2007), "Zweiohrküken" (2009) oder "Sputnik" (2013).

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren