Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Betreiber: Chef von AKW Saporischschja von Russen verschleppt
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Til Schweiger: Weg vom Film: Lilli Schweiger macht eine Ausbildung zur Tischlerin

Til Schweiger
16.01.2020

Weg vom Film: Lilli Schweiger macht eine Ausbildung zur Tischlerin

Lilli Schweiger eifert nicht mehr Papa Til im Schauspielgeschäft nach.
Foto: Jörg Carstensen, dpa

Sie spielte in "Keinohrhasen" und "Die Hochzeit" - jetzt schwenkt die Tocher von Til Schweiger um und beginnt eine Ausbildung im Handwerk.

Handwerk hat ja bekanntlich einen goldenen Boden. Und das denkt sich vielleicht auch Til Schweigers Tochter Lilli. Denn die 21-Jährige sattelt nun auf einen ganz bodenständigen Beruf um: Tischlerei statt Filmstudio heißt es künftig für sie. Damit will Lilli der Schauspielerei zumindest vorerst nicht weiter nachgehen. Sie werde im August in Berlin eine Tischlerlehre beginnen, sagte sie in einem Interview mit der Bild-Zeitung. In den deutschen Innungen wird man jubeln, schließlich könnte Lili Schweigers Berufswahl dem holzverarbeitenden Gewerbe landauf landab einen Nachwuchsschub geben. An ihrem künftigen Beruf interessiert die 21-Jährige übrigens vor allem das handwerkliche Arbeiten. „Ich finde es einfach schön, wenn man mit den Händen selber etwas gestalten kann“, erzählte die Abiturientin.

Lilli Schweiger spielte noch im Til-Schweiger-Film "Die Hochzeit" mit

Ans Arbeiten am Filmset war der Schweiger-Spross von klein auf gewöhnt: Ihre erste Rolle hatte Lilli bereits 2007 in „Keinohrhasen“, einer Komödie von und mit Til Schweiger. Zuletzt stand sie für den Kinofilm ihres Vaters „Die Hochzeit“ vor der Kamera, der am 22. Januar in den deutschen Kinos startet.

Papa Til hat indes keine so guten Erinnerungen, wenn er an Handwerksberufe denkt. Bei der Aufnahmeprüfung in die Schauspielschule in Essen flog er vor Jahrzehnten in der zweiten Runde raus und bekam zu hören: „Danke! Schreiner ist auch ein guter Job!“ Seine Tochter setzt diesen Ratschlag nun verspätet um. Ein Hintertürchen lässt sie sich aber offen: „Wenn ich doch in die Filmbranche gehen sollte, dann würde ich mich für die Regie interessieren“, sagte sie.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden.  –  Datenschutzerklärung

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.