Newsticker
Rund 53.000 Impfdosen in Bayerns Impfzentren weggeworfen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Toter Hund zurück: Family Guy: Brian ist wieder da

Toter Hund zurück
16.12.2013

Family Guy: Brian ist wieder da

Aus dem ganz engen Familienkreis der Griffins stirbt jemand.
Foto: Fox

Fans waren entsetzt: In der aktuellen Staffel von "Family Guy" starb Familienhund Brian. Nun die Erlösung: Seth McFarlane hat seine Fans nur hereingelegt und Brian ist wieder da.

Was für ein Schock: In der Folge "Life of Brian" wurde der allseits beliebte Hund Brian der Familie Griffin umgebracht. Fans waren empört, bei Facebook und Twitter löste die Nachricht sich einen Schrei des Entsetzens aus. Doch nun die Entwarnung: In der aktuellen Weihnachtsfolge wird Brian mittels einer Zeitmaschine wieder zum Leben erweckt.

Seth McFarlane: "Jesus, dafür müssten wir verdammt high sein"

"Family Guy"-Macher Seth McFarlane kommentierte den "Scherz" nach Ausstrahlung der Folge auf Twitter: "Habt ihr wirklich geglaubt, wir bringen Brian um? Jesus, dafür müssten wir verdammt high sein."

Brian war von Anfang an ein wesentlicher Teil von "Family Guy". Er war nicht nur ein Hund, er konnte auch sprechen, schrieb schlechte Gedichte und war Teilzeit-Alkoholiker. Außerdem war er immer auf Familien-Mum Lois scharf.

Online-Petition sollte Brain zurück holen

Sogar eine Online-Petition reichten die Fans change.org ein, um ihren Lieblingshund wieder zurückzuholen. Fast 130.000 Fans unterzeichneten den Brief.

Facebook-Seiten für Brian

Auch bei Facebook bildeten sich zahlreiche Gruppen, die um den Familienhund trauerten und seine Widerauferstehung forderten.

Scheinbar wurden die Gebete der Fans erhört.

Große Erleichterung der Fans bei Twitter

Bei Twitter zeigen sich inzwischen zahlreiche Fans erleichtert, dass ihre Lieblingsfigur doch nicht das Zeitliche segnen musste. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.