Newsticker
Spahn: Bis zu zwei Jahre Gefängnis für Impfpass-Fälscher
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Trauerfeier für Prinz Philip: Trauerfeier für Prinz Philip live im TV und Stream: Termin der Beisetzung und Übertragung im Fernsehen

Trauerfeier für Prinz Philip
17.04.2021

Trauerfeier für Prinz Philip live im TV und Stream: Termin der Beisetzung und Übertragung im Fernsehen

Alles rund um den Termin der Bestattungszeremonie von Prinz Philip und die TV-Übertragung erfahren Sie hier.
Foto: Adrian Dennis/PA Wire, dpa

Prinz Philip verstarb am 9. April auf Schloss Windsor. Dort findet auch heute am Samstag, 17. April, die Beisetzung statt. Hier erfahren Sie alles rund um den Termin und die TV-Übertragung.

Mit Prinz Philips Tod geht eine Ära zu Ende. Am Freitag, 9. April, verstarb der Ehemann der Queen mit 99 Jahren friedlich auf Schloss Windsor. Normalerweise gibt es einen genauen Plan für die Beisetzungszeremonie der Royals - Queen Elisabeth II. trifft sich seit den 1960er Jahren regelmäßig mit ihren Mitarbeitern, um die Pläne zu verfeinern, und auch für ihren Ehemann gab es Vorkehrungen und Abläufe. Doch aufgrund der Corona-Pandemie musste hier umgedacht werden. Alles rund um den Termin der Beisetzung und deren Übertragung im Fernsehen erfahren Sie hier.

Prinz Philip: Termin der Beisetzung

Nach den acht Tagen Trauer, die der Königin von England zustehen, wird Prinz Philip heute am Samstag, 17. April auf Schloss Windsor in der St. George's Kapelle, wo Prinz Harry und Meghan Markle im Jahr 2018 getraut wurden, beerdigt. Mit einer nationalen Schweigeminute wird die Zeremonie um Punkt 15 Uhr eingeleitet. Auf seinen eigenen Wunsch hin, wird die Beisetzung des Herzogs von Edinburgh kein staatliches Begräbnis, sondern ein zeremonielles sein.

Normalerweise würde es nach dem Tod einer royalen Persönlichkeit eine Prozession durch die britische Hauptstadt London geben - bei Queen Mum beispielsweise nahmen über eine Millionen Menschen teil - doch aufgrund der Corona-Pandemie ist dies 2021 nicht möglich. Auch werden die Bürger Großbritanniens gebeten, sich am 17. April nicht vor dem Schloss zu versammeln. Damit die Briten Prinz Philip dennoch gedenken können, hat der Palast ein digitales Kondolenzbuch veröffentlicht.

Bei der Zeremonie anwesend werden nur die engsten Familienmitglieder sein. Prinz Harry kommt alleine aus den USA angereist. Aufgrund ihrer Schwangerschaft riet ein Arzt seiner Frau Meghan davon ab, nach Großbritannien zu reisen. Damit die vier Kinder, acht Enkel und zehn Urenkel der Queen am Begräbnis ihres Vaters, Großvaters und Urgroßvaters teilnehmen können, verzichtet auch Premierminister Boris Johnson auf seine Anwesenheit.

Nach 73 Jahren Ehe muss sich Queen Elizabeth II. nun von ihrem Prinz Philip verabschieden.
Foto: Str / PA / dpa (Archivbild)

Beisetzung von Prinz Philip live im TV und Stream: Übertragung im Fernsehen

Die Bestattungszeremonie heute am 17. April wird ab 15 Uhr live von RTL und ab 15.10 Uhr vom ZDF übertragen.

Der Sarg, in dem Prinz Philip bestattet wird, wird in einem extra dafür gebauten Land Rover zur St. George's Kapelle gebracht. Der Herzog selbst hat an den Entwürfen dieses Wagens mitgearbeitet. Eine von den Royal Marines gefundene Trägerpartei wird den Sarg zur Westtreppe der Kappelle bringen, wo er vom Dekan von Windsor und dem Erzbischof von Canterbury entgegengenommen wird. Die Marinekappe des Ehemannes der Queen und sein Schwert werden auf den Sarg gelegt, die Insignien auf den Altar.

Beigesetzt wird Prinz Philip am Ende des Gottesdienstes im königlichen Gewölbe der St. George's Kappelle, wo auch die letzten drei Könige Englands - König George VI. (†1952), George V. (†1936), Edward VII. (†1910) und deren Ehefrauen - Queen Mum (†2002), Queen Mary (†1953) und Queen Alexandra (†1925) bestattet wurden. Der englischen Tradition nach könnten auch Prinz Philip und Queen Elizabeth II. eines Tages dort gemeinsam ihre Ruhe finden.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren