Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. US-Außenminister John Kerry bricht sich beim Radunfall ein Bein

Schweiz

31.05.2015

US-Außenminister John Kerry bricht sich beim Radunfall ein Bein

Außenminister John Kerry ist passionierter Rennradefahrer.
2 Bilder
Außenminister John Kerry ist passionierter Rennradefahrer.
Bild: Jean-Christophe Bott (dpa)

Von einer Fahrradtour an der Schweizer Grenze ab ins Krankenhaus: US-Außenminister John Kerry hat sich bei einem Radunfall offenbar ein Bein gebrochen.

Bei einem Unfall mit dem Fahrrad in Frankreich hat sich US-Außenminister John Kerry offenbar ein Bein gebrochen. Kerry habe sich am Sonntag bei einer Radtour im Département Haute-Savoie an der Schweizer Grenze verletzt und sei mit einem Hubschrauber in die Genfer Uniklinik gebracht worden, teilte das US-Außenministerium mit. Er habe "nicht das Bewusstsein verloren", sein Zustand sei "stabil". Wahrscheinlich habe Kerry ein gebrochenes Bein.

Kerry hatte am Samstag in Genf Gespräche über das iranische Atomprogramm geführt, die jedoch keinen Durchbruch brachten. Ursprünglich sollten die Gespräche zwischen Kerry und seinem iranischen Kollegen Mohammed Dschawad Sarif am Sonntag weitergehen. Stattdessen wurden Verhandlungen auf Expertenebene in der kommenden Woche angekündigt. dpa/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren