1. Startseite
  2. Panorama
  3. Vermisste Deutsche tot gefunden: Ehemann gesteht

Norwegen

07.05.2014

Vermisste Deutsche tot gefunden: Ehemann gesteht

Bild: Alexander Kaya

Dm Tod der vermisste deutschen Frau in Norwegen war höchstwahrscheinlich ein Ehedrama vorausgegangen. Der Ehemann der 36-Jährigen hat gestanden, sie umgebracht zu haben.

Ein in Norwegen lebender Deutscher hat zugegeben, seine seit kurz vor Ostern vermisste deutsche Ehefrau umgebracht zu haben. Der Mann habe gestanden, die 36 Jahre alte zweifache Mutter getötet und in einen Fjord geworfen zu haben, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch.

Ermittler hatten die Leiche der Frau aus dem Fjord gezogen

Zuvor hatten die Ermittler eine Frauenleiche aus dem Fjord im Südwesten des Landes geborgen. Endgültig identifiziert war die Tote zunächst noch nicht. Die Polizei geht aber davon aus, dass es sich dabei um die Deutsche handelt.

Ihr 34-jähriger Ehemann ist schon länger verdächtig, hatte die Tat in Untersuchungshaft zuvor aber abgestritten. Er hatte seine Frau drei Tage nach ihrem Verschwinden vermisst gemeldet. Kollegen der 36-Jährigen hatten norwegischen Medien erzählt, dass sie sich von ihrem Mann habe trennen wollen.  dpa/AZ

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren