Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Moskau und Kiew geben sich in UN-Sicherheitsrat gegenseitig die Schuld
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Vorschau Tag 11: Dschungelcamp: Folge 11 heute am 20.1.2020 - Viele Tränen im Dschungel

Vorschau Tag 11
20.01.2020

Dschungelcamp: Folge 11 heute am 20.1.2020 - Viele Tränen im Dschungel

Dschungelcamp läuft heute am 20.1.2020 mit Folge 11. Hier die Vorschau.
Foto: TVNOW

Dschungelcamp 2020 kommt heute am 20.1.2020 mit Folge 11. Neun Kandidaten sind noch dabei. Wer muss in die nächste Prüfung? Die Vorschau zu Tag 11.

Nicht viel los im Dschungel: Am Sonntagabend haben die Zuschauer wenig verpasst, die etwas früher ins Bett sind. Da Günther Krause schon früh das Camp verließ, musste in Folge 10 niemand gehen. Anastasiya, die sich schon auf einen heißen Kaffee im Hotel gefreut hatte, und Raúl bekamen die wenigsten Stimmen.

Sonja Kirchberger und Prince Damien sorgten dann noch für knurrende Mägen unter den Kandidaten. Sie hatten ihre Dschungelprüfung sauber in den Sand gesetzt und von möglichen neun Sternen nur einen geholt. Schuld daran waren Sonjas unterirdische Werkzeug-Künste.

"Ein Stern ist echt ein bisschen wenig. Sie werden denken, die machen einen Scherz. Es ist ein Albtraum!", sagte Prince Damien nach der Prüfung. Die einzige, die sich freut, ist Danni. Endlich war sie nicht die Schuldige.

Dschungelcamp 2020, Folge 11: Viele Tränen heute am 20.1.2020  im Dschungel

Dafür gab es reichlich Tränen. Denn zunächst schilderte Anastasiya die Tiefpunkte ihres Liebeslebens: "Ich hatte von 16 bis 19 einen so schlimmen Freund, der hat mir so viele Komplexe gemacht", sagte das Model. Ihr damaliger Freund habe ihr eingeredet, sie sei fett und hässlich, sie kontrolliert und sogar geschlagen. "Ich habe mich später total runtergehungert. Ich hatte schon Bulimie", sagte sie. Heute wisse sie: "Der Mensch, der dich liebt, wird dich niemals schlagen!"

Und auch Elena weinte. "Ich kann nicht mehr! Mein Körper sagt mir, dass ich gehen will. Das ich nicht mehr kann. Ich bin erschöpft und ich bin müde. Ich versuche die anderen zu motivieren, bin aber selbst nicht motiviert", sagte sie.

Vorschau zu Folge 11 heute am 20.1.2020: Wie geht es weiter im Dschungelcamp 2020?

Die zweite Hälfte bricht an im Dschungelcamp 2020 und die Zuschauer dürfen nicht mehr entscheiden, wer in die Prüfung muss. Das machen die neun Kandidaten nun unter sich aus. Deshalb steht auch noch nicht fest, wer an Tag 11 ran muss. Klar ist aber, dass es Anastasiya und Raúl nicht leicht haben werden, weiter im Camp zu bleiben.

Mehr sehen Sie heute Abend, 20.1.20, um 22.15 auf RTL. (AZ)

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.