Newsticker
RKI meldet 9727 Corona-Neuinfektionen und 65 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Walther Hoffmann im Porträt - Kandidat bei Kampf der Realitystars 2021, 1.9.21

Walther Hoffmann
01.09.2021

Kampf der Realitystars 2021: Kandidat Walther Hoffmann ist raus

"Kampf der Realitystars" 2021: Walther Hoffmann im Porträt.
Foto: RTL 2

Bei "Kampf der Realitystars" 2021 war auch Walther Hoffmann als Kandidat mit dabei. Lange war es still um den 61-Jährigen. Lesen Sie hier das Porträt.

"Kampf der Realitystars" 2021 ist mit neuen Folgen zu sehen. Auch Walther Hoffmann wagte sich an die Challenges. Insgesamt 25 Kandidaten nehmen an "Kampf der Realitystars" 2021 teil. Sie alle haben die Chance auf ein Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro. Mit dabei ist auch Walther Hoffmann. Gut rasiert und Kleidung mit Stil lauten seine Benimmvorsätze, die er auch häufig bei "Traumfrau gesucht" propagiert hatte. Wir stellen Ihnen den Realitystar hier im Porträt genauer vor.

"Kampf der Realitystars" 2021: Kandidatin Walther Hoffmann im Porträt

Walter Hoffmann wurde am 11. November 1959 in Berlin geboren. Der Reiseverkehrskaufmann war insgesamt 68 Folgen lang bei "Traumfrau gesucht" auf RTL II zu sehen. In dem Format versuchten verschiedene Junggesellen mit der Hilfe von Vermittlungsagenturen eine Frau zu finden. Die Kandidatinnen stammten meist aus Ostereuropa, es fanden aber auch Dates in Spanien und den USA statt. Walter Hoffmann erwies sich als nicht unbedingt geschickt in Sachen Flirten und Partnersuche und löste mit seinen Aussagen teilweise Diskussionen im Netz aus. Trotzdem hatte es noch während der Sendung geklappt und er heiratete Martha aus Rumänien. Die beiden führten laut Focus drei Jahre lang eine Fernbeziehung, bis sie sich dann für eine Hochzeit entschlossen haben.

Lange Zeit war es still um Walter Hoffmann. Es gibt zwar Fan-Seiten mit seinem Namen auf Facebook und Instagram, allerdings scheint der 61-Jährige nicht in sozialen Medien aktiv zu sein.

"Kampf der Realitystars" 2021- Kandidat Walther Hoffmann im Interview

Auf dem Gentleman-Blog wurde ein Interview mit Walther Hoffmann veröffentlicht. Dort ging es vor allem um Gepflogenheiten im Alltag und den Kleidungsstil von Walther Hoffmann. Wie er in dem Interview erzählt, sei ihm Kleidungsstil besonders wichtig. Viele Menschen hätten keinen eigenen Stil mehr und würden nur noch Hemd und Hose tragen - was für den 61-Jährigen nicht zum Gentleman-Dasein dazugehört. Außerdem fällt sein Urteil zur heutigen Jugend ziemlich hart aus:

"Früher war es Sitte, wenn eine Frau an einen Tisch kann, sind die Herren aus Anstand aufgestanden, bis die Dame Platz nahm. Heute surfen diese unrasierten Milchreis-Bubies weiter in ihren Handys herum und merken nicht einmal, dass eine Dame an den Tisch kam. Geschweige denn, dass einer aufsteht und ihr vielleicht aus dem Mantel hilft oder ihr den Stuhl zurecht rückt", so der 61-Jährige. Das Interview wurde allerdings bereits vor einigen Jahren veröffentlicht, der erste etwas verärgerte  Kommentar stammt aus dem Jahr 2015. Ob Walther Hoffmann noch zu dieser Aussage stehen würde, ist daher fraglich. Zumindest hatte genau diese Art bei seiner Teilnahme an "Traumfrau gesucht" für starke Meinungsverschiedenheiten bei den Zuschauern gesorgt. Ob dies nun noch immer der Fall sein wird, sehen Sie bei "Kampf der Realitystars" 2021.

Passend dazu hatte Walther Hoffmann ebenfalls 2015 einen Song veröffentlicht, der noch immer auf Amazon erhältlich ist - für 99 Cent. Eine Zeile darin lautet: "Frauen wollen Männer und keine abgepackten Penner", woraufhin Walther Hoffmanns Stimme mit dem Kommentar "unmöglich" ertönt. Auch da polarisiert der 61-Jährige: zwischen "grauenhaft" und "lustiger Song" lauten die Kommentare, somit sind sehr unterschiedliche Meinungen vertreten. (AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.