1. Startseite
  2. Panorama
  3. Wann ist Ostern 2020? Und wann sind Osterferien?

Ostern

04.12.2019

Wann ist Ostern 2020? Und wann sind Osterferien?

Wann ist Ostern 2020? Bei uns bekommen Sie die Infos.
Bild: Daniel Karmann, dpa (Symbolbild)

Wann ist Ostern 2020? Hier finden Sie den Termin für Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag - und auch das Datum für die Osterferien 2020.

Bei ihrer Urlaubsplanung stellen sich so einige Menschen die Frage, wann Ostern 2020 ist. In diesem Artikel informieren wir nicht nur über das Datum, sondern auch über den Termin für die Osterferien 2020.

Außerdem liefern wir weitere Informationen: Was ist die Bedeutung? Seit wann wird Ostern gefeiert? Und woher kommt der Name?

Wann ist Ostern 2020? Termin für Karfreitag, Ostersonntag, Ostermontag

Das sind die Termine für die Ostertage und die Feiertage davor:

  • Gründonnerstag 2020: 9. April
  • Karfreitag 2020: 10. April
  • Karsamstag 2020: 11. April
  • Ostersonntag 2020: 12. April
  • Ostermontag 2020: 13. April

Wann sind Osterferien 2020 in Deutschland?

Der Termin für die Osternferien 2020 unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland. Hier eine Übersicht:

  • Baden-Württemberg: 6. bis 18 April 2020
  • Bayern: 6. bis 18 April 2020
  • Berlin: 6. bis 17. April 2020
  • Brandenburg: 6. bis 17. April 2020
  • Bremen: 28. März bis 14. April 2020
  • Hamburg: 2. bis 13. März 2020 (Frühjahrsferien)
  • Hessen: 6. bis 18. April 2020
  • Mecklenburg-Vorpommern: 6. bis 15. April 2020
  • Niedersachsen: 30. März bis 14 April 2020
  • Nordrhein-Westfalen: 6. bis 18. April 2020
  • Rheinland-Pfalz: 9. bis 17. April 2020
  • Saarland: 14. bis 24. April 2020
  • Sachsen: 10. bis 18. April 2020
  • Sachsen-Anhalt: 6. bis 11. April 2020
  • Schleswig-Holstein: 30. Mär bis 17. April 2020
  • Thüringen: 6. bis 18. April 2020

Sind Ostersonntag und Ostermontag gesetzliche Feiertage?

Was kaum jemand weiß: Ostersonntag ist tatsächlich nur in Brandenburg ein gesetzlicher Feiertag, in allen anderen Bundesländern nicht. Das musste vor einigen Jahren auch ein Arbeitnehmer lernen, der am Ostersonntag gearbeitet hatte, dafür aber keinen Feiertagszuschlag erhielt. Zu Recht, wie das Bundesarbeitsgericht (BAG) entschied.

Im Gegensatz zum Ostersonntag ist der Ostermontag überall - und damit auch in Bayern - ein gesetzlicher Feiertag.

Welche Bedeutung hat Ostern eigentlich?

Ostern erinnert an die Auferstehung Jesu Christi von den Toten nach seinem Leiden und Sterben am Kreuz. Das Osterfest ist für die Christen daher ein Symbol für den Sieg des Lebens über den Tod - etwas Neues entsteht, auch für den Menschen gibt es ein Leben nach dem Tod.

Seit wann wird das Osterfest gefeiert?

Im Jahr 325 bestimmte das Konzil von Nicäa den Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling als Oster-Termin. Seither wird das Auferstehungsfest in den westlichen Kirchen zwischen dem 22. März und dem 25. April begangen.

Woher stammt der Name "Ostern"?

Die Herkunft des Namens Ostern ist nicht völlig geklärt. Volkstümlich wurde er von der Frühlingsgöttin "Ostara" abgeleitet. Möglicherweise ist er auch Resultat eines Übersetzungsfehlers. Die lateinische Bezeichnung für die Osterwoche ("Weiße Woche"/"hebdomada in albis") wurde Religionshistorikern zufolge auch mit dem Wort für die Morgenröte "alba" - auf althochdeutsch "eostarun" - verwechselt. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren