1. Startseite
  2. Panorama
  3. Whatsapp und Co. sollen wieder funktionieren - Nutzer dementieren das

Blackout bei Facebook

15.03.2019

Whatsapp und Co. sollen wieder funktionieren - Nutzer dementieren das

Weltweit berichteten Nutzer von Störungen bei Facebook und Whatsapp. Auch Instagram war betroffen.
Bild: Tobias Hase, dpa (Symbolbild)

Facebook bezieht Stellung zum größten Ausfall seiner Geschichte. Demnach seien die Probleme behoben. Viele User beschweren sich jedoch immer noch über Störungen.

Die umfassenden Störungen bei Facebook, Whatsapp und Instagram sollen behoben sein. Das teilte das Unternehmen zumindest am Donnerstagabend via Twitter mit. Im Tweet von Facebook heißt es, Ursache für die weltweiten Störungen seien Änderungen in der Konfiguration gewesen.

Die Probleme beim Login und mit der Kommentarfunktion, sowie den Chats von Whatsapp waren am Mittwochabend zum ersten Mal aufgekommen. Nutzer auf der ganzen Welt konnten über Stunden nicht mehr auf ihre Accounts zugreifen. Zwischenzeitlich gingen mehr als 1800 Störungsmeldungen ein. Gerüchte über einen möglichen Hackerangriff dementierte das US-Unternehmen noch am Mittwoch. Medienberichten zufolge handelt es sich um den größten Blackout in der Geschichte des Unternehmens.

Viele können auf Whatsapp weder Nachrichten senden noch empfangen

Entgegen der Behauptung von Facebook beklagen sich am Freitagvormittag jedoch noch immer zahlreiche Nutzer über Probleme. Unter dem Statement von Facebook beschwerten sich die User über nach wie vor nicht funktionierende Logins. Auch Whatsapp funktioniert demnach nicht bei allen Usern einwandfrei.

Laut der Website "allestörungen.de" ist vor allem der Chat-Dienst noch immer betroffen. Zwar ging die Zahl der Störungsmeldungen seit Donnerstagmittag stark zurück, nach wie vor gibt es aber Probleme mit dem Senden und Empfangen von Nachrichten. Laut einer Live-Karte sind vor allem Deutschland, Mexiko, Südamerika und Südostasien von den Ausfällen betroffen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren