1. Startseite
  2. Panorama
  3. Zehnjähriger stirbt bei Schulausflug

Niedersachsen

19.06.2019

Zehnjähriger stirbt bei Schulausflug

Der Notarzt konnte das Leben des Zehnjährigen nicht mehr retten.
Bild: Wilhelm Schmid

Tödliches Ende eines Schulausflugs. Beim Spielen wird ein Bub (10) aus Wolfsburg von einer Lore überrollt und stirbt. Wie es zu dem Drama kam, ist noch unklar.

Bei einem tragischen Unfall auf dem Gelände eines Waldpädagogikzentrums in Niedersachen ist ein zehnjähriger Bub ums Leben gekommen. Der Junge gehörte zu einer Schulklasse aus Wolfsburg, sagte der Sprecher der Polizeiinspektion Diepholz, Thomas Gissing.

Das Unglück ereignete sich beim Spielen auf einem auf Schienen stehenden Wagen auf dem Gelände des Waldpädagogikzentrums Hahnhorst in Schwaförden. Das Kind sei ersten Erkenntnissen zufolge unter den einer Lore ähnelnden Wagen geraten. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen starb der Junge (10) noch an der Unglücksstelle.

Wie sich das Gerät in Bewegung setzen konnte, wird derzeit ermittelt. Laut Wolfsburger Allgemeine  hatten offenbar Schüler das Gerät in einer Pause zum Ausruhen genutzt. Dabei sei es wohl in Bewegung geraten.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Bei den etwa 25 Kindern handelt es sich um Schüler einer fünften Klasse des Theodor-Heuss-Gymnasiums (THG) aus Wolfsburg. Die Kinder waren erst am Montag angereist.

Mitschüler, Lehrer und Mitarbeiter des Zentrums standen nach dem Unglück unter Schock und mussten von Sanitätern und Notfallseelsorgern betreut werden. Die Klasse reiste noch am Dienstag zurück nach Wolfsburg. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren