Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Zweijähriges Mädchen erstickt beim Essen in Kita

Gütersloh

28.11.2018

Zweijähriges Mädchen erstickt beim Essen in Kita

In einer Kita in Gütersloh ist ein zweijähriges Mädchen erstickt.
Bild: Monika Skolimowska, dpa (Symbolbild)

In einer Kita in Gütersloh hat sich ein tragisches Unglück ereignet: Ein zweijähriges Mädchen ist während der Betreuung erstickt.

Es ist der Albtraum jeden Elternteils: Ein zweijähriges Mädchen ist am Montagnachmittag in einer Kindertagesstätte in Gütersloh gestorben. Der Grund ist ein Erstickungsanfall, teilt die Stadt mit. Keine Hilfe habe das Kind retten können. "Unsere Gedanken sind bei der Familie, die sich diesem schrecklichen Verlust nun gegenüber sieht", sagt Susanne Zimmermann, Pressesprecherin der Stadt Gütersloh. Ein erstes Angebot sei nun eine Notfallseelsorgebegleitung.

Zweijährige stirbt in Kita in Gütersloh: Mitarbeiter und Eltern sind erschüttert

Das gelte auch für die Mitarbeiterinnen, die Erste Hilfe geleistet haben, und das Team der Kita. "Sie sind alle schockiert und tief erschüttert", berichtet Zimmermann. In der Einrichtung gebe es nun einen Raum zum Trauern für Eltern und Kinder, in dem ein Kondolenzbuch ausliege.

Die Polizei Gütersloh hat sich auch zu dem Vorfall geäußert. Die Beamten nehmen Ermittlungen auf, das sei in einem solchen Todesfall üblich. Dennoch gehen sowohl Polizei als auch Stadt von einem "tragischen Unglücksfall" aus. "Das wiegt jedoch die Bestürzung und Betroffenheit derjenigen nicht auf, die die Situation miterleben mussten", sagt Pressesprecherin Zimmermann.

In der Gütersloher Einrichtung werden momentan 84 Kinder betreut. Von ihnen sind 20 unter drei Jahre alt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren