Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Abnehmen mit Apfelessig: Geht das wirklich? Und ist es gesund?

Apfelessig-Diät
06:29 Uhr

Abnehmen mit Apfelessig: Geht das wirklich?

Apfelessig wird ein positiver Effekt auf den Abnehm-Erfolg zugesprochen.
Foto: Andrea Warnecke, dpa

Lästige Pfunde mit Apfelessig loswerden - dieser Trick zum Abnehmen ist schon lange im Umlauf. Funktioniert die Methode aber auch? Und ist sie gesund?

Der Sommer lässt nicht mehr lange auf sich warten, eine besondere Feier steht vor der Tür oder die Lieblingsjeans geht kaum noch zu. Gründe, um ein paar Kilos loswerden zu wollen, gibt es viele - Methoden, Abnehm-Trends und Tricks auch. So werden etwa Fruchtgummis zum Abnehmen angeboten, Reis soll zum Traumkörper führen oder eine ketogene Ernährung beim Abnehmen helfen.

Auch ein bekannter Diät-Tipp: Apfelessig. Bei der Methode wird laut der AOK regelmäßig Apfelessig getrunken - nicht pur, denn wegen des Säuregehalts kann das den Zahnschmelz schädigen, sondern mit Wasser und Honig vermischt. Meist werden zwei Teelöffel Apfelessig pro Tag mit etwas Honig in ein Glas Wasser gerührt und getrunken. Was ist aber an der Methode dran? Kann man mit Apfelessig wirklich abnehmen?

Apfelessig zum Abnehmen: Wie funktioniert die Methode?

Viele Wege führen zum Ziel. Das ist auch bei der Apfelessig-Diät der Fall, denn laut rewe.de gibt es nicht nur die eine Apfelessig-Diät, sondern viele verschiedene Methoden. Üblicherweise wird das Apfelessig-Wasser-Honig-Gemisch oder Apfelessig-Wasser-Gemisch - ohne Honig - vor jeder Mahlzeit getrunken. Zudem sollten die Mahlzeiten kalorienarm sein. Es werden maximal 1200 Kilokalorien am Tag empfohlen. Wer sich daran hält, soll bis zu zwei Kilo pro Woche abnehmen können. Was ist an der Methode aber dran?

Video: dpa

Apfelessig zum Abnehmen: Ist die Wirkung belegbar?

Apfelessig soll beim Abnehmen helfen. Stimmt das? Dem Wissensmagazin Geo zufolge haben die Inhaltsstoffe von Apfelessig tatsächlich eine positive Wirkung auf den Körper. So regt Essigsäure etwa den Speichelfluss, die Bildung von Magensäure und die Produktion von Verdauungssäften im Darm an. Auch soll Apfelessig aufgrund seiner antibakteriellen Wirkung gegen Bakterien und Pilze im Darm helfen und außerdem den Blutzuckerspiegel senken, weil Essigsäure die Ausschüttung von Insulin hemmt.

Dieser Effekt von Essigsäure konnte 2015 schon in einer Studie des Max-Plack-Insituts in Bezug auf die Behandlung von Diabetes-Patientinnen und Patienten nachgewiesen werden. Auf den Abnehm-Erfolg könnte das laut Geo einen Einfluss haben, weil ein hoher Insulinspiegel den Fettabbau in den Körperzellen blockiert. Ist der Insulinspiegel geringer, laufen Fettverbrennung und Stoffwechsel besser. Außerdem verhindern ein ausgeglichener Insulin- und Blutzuckerspiegel Heißhungerattacken.

Aber: Eine Gewichtsabnahme durch Apfelessig ist laut Geo und AOK durch das Gros der Studien wissenschaftlich nicht nachgewiesen. Auch eine Studie aus dem Jahr 2009, die in Japan durchgeführt wurde, hat sich mit der Frage befasst. Dazu wurden übergewichtige Menschen in mehrere Gruppen eingeteilt. Sie haben über zwölf Wochen Essig-Wasser in verschiedenen Konzentrationen oder nur Wasser - für die Placebo-Gruppe - zu sich genommen. Zwar konnte bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die Essig-Wasser getrunken haben, ein stärkerer Gewichtsverlust festgestellt werden, als bei denen, die reines Wasser getrunken haben, trotz der positiven Wirkung auf den Fettabbau konnte aber kein signifikanter Gewichtsverlust festgestellt werden.

Lesen Sie dazu auch

Schwierige Studienlage bei Abnehmen durch Apfelessig

Der AOK zufolge gibt es weitere Studien, die Apfelessig einen positiven Effekt zusprechen. Problematisch sei allerdings, dass die Teilnehmerzahlen meist relativ klein und die Studienzeiträume eher kurz waren. Damit sei die Aussagekraft begrenzt. "Alles in allem ist die wissenschaftliche Beweislage dafür, dass der Verzehr von Apfelessig ein wirksames Mittel zum Abnehmen ist, nicht überzeugend", schreibt die AOK. Dazu könnte auch die Studie der Holy Spirit University Kaslik im Libanon gezählt werden, die im März 2024 im Fachjournal BMJ Nutrition, Prevention & Health veröffentlicht wurde und die Auswirkungen von Apfelessig auf Gewicht und metabolische Parameter bei 120 übergewichtigen oder adipösen Jugendlichen und jungen Erwachsenen untersuchte. 

Die Teilnehmenden, die keinen signifikanten familiären Hintergrund mit Adipositas oder Übergewicht in der Kindheit hatten, wurden randomisiert und tranken laut der Pharmazeutischen Zeitung täglich auf nüchternen Magen Wasser mit Apfelessig in Mengen von 5, 10 oder 15 ml oder ein Placebo-Getränk, wobei die Studie doppelt verblindet durchgeführt wurde. Über 12 Wochen zeigten die Apfelessig-Trinker deutlichen Gewichtsverlust und eine Verringerung des BMI, besonders in der höchsten Dosisgruppe, mit durchschnittlichem Gewichtsverlust von sechs bis acht Kilogramm. Zudem wurden verbesserte Blutzucker-, Triglycerid- und Cholesterolwerte festgestellt, besonders effektiv bei 15 ml Apfelessig. Die Forscher betonen, dass die positiven Effekte vermutlich auf die Essigsäure im Apfelessig zurückzuführen sind, die den Appetit durch Förderung der Sekretion der Darmhormone GLP-1 und PYY reduziert. Trotz der ermutigenden Ergebnisse weisen auch sie auf die Notwendigkeit weiterer Forschung hin, um die Langzeiteffekte und Mechanismen genauer zu verstehen.

Wer abnehmen möchte, sollte sich der AOK zufolge ausreichend bewegen und darauf achten, dass die Nährstoffzufuhr durch die Ernährung den Nährstoffbedarf des Körpers nicht übersteigt. Das Stichwort ist hier Kaloriendefizit. Wer für einen positiven Effekt auf Blutzucker und Blutfett außerdem Apfelessig zu sich nehmen möchte, kann das tun, sollte sich allerdings keine Abnehm-Wirkung davon versprechen.