Newsticker
42 Staaten fordern Abzug russischer Truppen aus AKW Saporischschja
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Aktenzeichen XY: Fälle im Juni 2022 bei Aktenzeichen XY ungelöst heute

ZDF
01.06.2022

Die Polizei sucht nach brutalem Mörder: Fälle bei "Aktenzeichen XY" im Juni 2022

"Aktenzeichen XY...ungelöst" läuft im ZDF. Alle Infos rund um Fälle, Sendetermin, Übertragung und Wiederholung - hier.
Foto: ZDF / Opium Effect

Ein Mord, lebensgefährliche Verletzungen, ein Vermisstenfall und Betrug: Bei "Aktenzeichen XY" geht es im Juni 2022 um neue Verbrechen. Hier gibt es einen Überblick über alle Fälle.

Ihre Mithilfe ist wieder gefragt: Am Mittwoch, dem 1. Juni 2022, um 20.15 Uhr, geht Moderator Rudi Cerne im ZDF zusammen mit der Polizei wieder bislang ungelösten Fällen auf die Spur. Können die Zuschauer bei der Aufklärung der Fälle als Zeugen behilflich sein?

Insgesamt gibt es in der Juni-Folge von "Aktenzeichen XY...ungelöst" vier Filmfälle, zwei Studiofälle und zwei gelöste Fälle zu sehen. Außerdem wird ein weiterer Kandidat für den "XY-Preis - Gemeinsam gegen das Verbrechen" vorgestellt.

"Aktenzeichen XY": Fälle heute am 1. Juni 2022

Fall 1 (Kripo Hannover, 5. Juli 2021): Wer hat Dirk Schleicher (54) mit dem Messer getötet?

Dirk Schleicher lebte seit vielen Jahren als Obdachloser auf der Straße. Bekannt war der Mann aus Hannover besonders bei den Anwohnern des Stadtparks Eilenriese, da er unter Schizophrenie litt und nachts öfter schrie. Den Konsum von Alkohol und Drogen lehnte Dirk Schleicher ab.

In der Tatnacht brachte eine Anwohnerin ihm um 23 Uhr noch Suppe zu seiner Parkbank, welche am Eingang der Eilenriede gelegen war. Kurze Zeit später, nachdem er sich schlafen gelegt hatte, wurde er von hinten mit einem Messer attackiert. Der Täter oder die Täterin stach in seinen Nacken, Hals und Oberkörper. Gegen 6 Uhr morgens entdeckten zwei Passanten schließlich seine Leiche. Die Tatwaffe war nicht aufzufinden.

Video: dpa

Die Kripo Hannover bittet um Mithilfe: Hat jemand in der Nacht zum 6. Juli 2021 Beobachtungen machen können? Gibt es Hinweise, wo sich Dirk Schleicher noch am 5. Juli kurz vor seinem Tod tagsüber aufgehalten hat? Zu welchen Personen hatte er Kontakt? Hinweise, die zur Aufklärung beitragen, werden mit 5000 Euro belohnt.

Fall 2 (Kripo Köln, 9. Juli 2021): Wer hat den Stein von dieser Brücke geworfen?

Ein Paar war an besagtem Freitagnachmittag mit dem Auto auf dem Weg zu einem Möbelhaus. Auf ihrer Fahrt kamen sie an einer Autobahnbrücke auf der Höhe Brühl vorbei. Als der 52-jährige Fahrer und seine 57-jährige Beifahrerin gerade unter der Brücke hindurch fuhren, schlug auf einmal ein 850 Gramm-Stein von oben durch die Windschutzscheibe des Autos. Der Stein erwischte den Kopf der Frau. Sie erlitt eine Prellung sowie Schürfwunden.

Die Kripo Köln geht davon aus, dass mehr als eine Person in den Angriff verwickelt waren und ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Ein Zeuge soll auf der Brücke drei oder vier Personen gesichtet haben. Eine dieser Personen soll zwischen 17 und 30 Jahren alt sein, eine schmächtige Statur aufweisen und ein dunkles Rad mit sich geführt haben. Gibt es weitere Zeugen, die am 9. Juli 2021 gegen 15 Uhr nachmittags Personen auf der Brücke gesehen haben? Die Staatsanwaltschaft Köln hat ein Belohnungsgeld von 3000 Euro ausgeschrieben.

Fall 3 (Kripo Homberg/Efze, 14. Januar 2019): Was ist mit Bisrat Tewelde Habtu (20) und Baby passiert?

Bisrat Tewelde Habtu ist 20 Jahre alt. Zusammen mit ihrem Lebensgefährten und ihrem gemeinsamen Baby lebte sie in einer Unterkunft für Geflüchtete in Homberg/Efze. Das Paar kommt ursprünglich aus Eritrea. Ein paar Wochen nach der Geburt ihres Sohnes Mekson äußerte ein Bekannter des Paares die Vermutung, dass er der Vater des Babys sei. Nach Unstimmigkeiten in der Beziehung des Paares, willigte die junge Frau ein, dass die Männer sich einem Vaterschaftstest unterziehen.

Daraufhin machte sich Bisrat am Nachmittag des 14. Januar 2019 auf den Weg nach Kassel, was sie allerdings nur einem Bekannten erzählte. Zwischen 17 und 18 Uhr begleitete der Bekannte die Frau zum Bahnhof Wabern und half ihr, den dunklen Kinderwagen in den Zug zu bekommen. Das gilt bislang als letztes Lebenszeichen von Bisrat und ihrem Kind. Aus Kassel sind die beiden nicht zurückgekeht. Die zuständige Polizei ging sofort von einem Verbrechen aus und machte dies öffentlich, woraufhin sich Zeugen und Zeuginnen meldeten. Bis heute gibt es trotzdem kein Spur.

Hat jemand unter den "XY"-Zuschauern die junge Frau und ihr Kind nach ihrem Verschwinden im Januar 2019 gesehen? Was wollte Bisrat in Kassel?

Fall 4 (Kripo Braunschweig - Präventionsfilm): Wertlose Aktien! Wie falsche Berater Opfer ködern!

Ein Handwerker wird von einem angeblichen Anlageberater angerufen. Der Berater versucht, den Handwerker von Aktien einer ihmnach erfolgreichen internationalen Firma aus dem Virtual-Reality-Bereich zu überzeugen. Für entsprechende Gewinne solle der Mann vorerst 10.000 Euro anlegen.

Er beschließt, ein Investment einzugehen. Zunächst lassen die Zinsen auf sich warten, dann aber erhält er die versprochene Summe. Die Polizei spricht von einem Schneeballsystem. Der Mann bekommt von seinem Berater erneut Angebote und legt daraufhin weiter Geld an.

Als er mitteilt, dass er sein Haus und den Fuhrpark in seiner Firma erneuern will, wird im das Angebot gemacht, dass er nach einer erneuten Investition seine Aktien verkaufen könne. Doch als er den gesamten Kreditrahmen seiner Firma dafür ausschöpft, ist es ihm nicht mehr möglich, den zuständigen Berater zu erreichen. Er wurde betrogen und hat im Zuge dessen circa 190.000 Euro veloren.

Die Polizei möchte bei "Aktenzeichen XY...ungelöst" auf die Betrugsmasche Aufmerksam machen, mit der in Deutschland, Österreich und der Schweiz jedes Jahr von den Tätern über zweistellige Millionenbeiträge den Opfern aus der Tasche gezogen werden.

Video: wetter.com

"Aktenzeichen XY...ungelöst": Es gibt auch wieder Studio-Fälle

Studiofall 1 (LKA Berlin): Mord an Oskana Romberg

In Berlin-Charlottenburg war die 50-jährige Oskana Romberg Leiterin eines erfolgreichen Kosmetikstudios. Doch am 1. April 2021 gegen 15 Uhr wurde ihr Leichnam in ihrer Wohnung am Kudamm gefunden. Kurz zuvor fiel auf einer Überwachungskamera im Innenhof eine verdächtige Person auf, die allerdings nicht näher identifiziert werden kann. Hinweise, welche zur Aufklärung des Mordes beitragen, werden mit 5000 Euro belohnt.

Studiofall 2 (Polizei Butzbach/ PP Mittelhessen): Wohnmobil-Betrüger

Ein Mann mietet Anfang Januar 2022 ein Wohnmobil. Er zeigt dafür seinen Ausweis und hinterlässt eine Kaution von über 2500 Euro. Er fährt mit dem Wohnmobil, welches über 50.000 Euro wert ist weg. Seitdem ist der Mann nie mehr zu erreichen gewesen. Wahrscheinlich steckt eine überregional tätige Bande dahinter.

Das Wohnmobil wurde in den Niederlanden aufgefunden. Der Händler aus Deutschland, der dem Betrüger das Wohnmobil unwissend abgekauft hat, muss den kompletten Schaden von über 50.000 Euro tragen.

"XY-gelöst": Diese Fälle konnten aufgedeckt werden

Am 1. Juni 2022 gibt es bei "Aktenzeichen XY" zwei Fälle zu sehen, die mithilfe von "XY"-Zuschauern und tiefergehenden Ermittlungen gelöst werden konnten:

"XY-gelöst"-Fall 1: Kripo Fürth

Ein 38-jähriger Mann wurde Mitte September 2020 in der Fürther Südstadt von zwei Männern attackiert und brutal niedergeschlagen. Er musste mehrfach operiert werden. Dank der Unterstützung der "XY"-Zuschauer konnten die zwei Täter identifiziert werden.

"XY-gelöst"-Fall 2: Kripo Siegburg

Die Kripo Siegburg beschäftigte sich mit einem brutalen Raubüberfall, bei dem ein Uhrenhändler bedroht wurde und der letztendlich mit Erfolg aufgedeckt werden konnte. In Köln und im Landkreis Düren haben Spezialeinheiten acht Wohnungen durchsucht. Insgesamt sechs Tatverdächtige konnten ausfindig gemacht werden: eine Frau und fünf Männer.

Moderator Rudi Cerne stellt einen weiteren Kandidaten für den "XY-Preis" vor

2022 wird zum 21. Mal der "XY-Preis - Gemeinsam gegen das Verbrechen" verteilt. Übernommen wird die Schirmherrschaft dieses Jahr von Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Rudi Cerne sagt, dass der Preis an eine Person vergeben werden soll, die sich in der Vergangenheit tapfer gegen ein Verbrechen stark gemacht und Mitmenschen in gefährlichen Situationen geholfen habe.

ZDF-Moderator Rudi Cerne im Studio von "Aktenzeichen XY ... ungelöst".
Foto: Sina Schuldt/dpa

In der Sendung vom 1. Juni wird der zweite Kandidat für den "XY-Preis" 2022 vorgestellt. Es handelt sich um den 56-jährigen Thomas Weis aus Rüdesheim. Er hat zwei Frauen gerettet, die in ihrem eigenen Auto von einem Mann mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt wurden. Er selbst hat ein Paar Prellungen bei der Tat erlitten. Ohne seine Hilfe, wäre eine der beiden Frauen vermutlich bei dem Messerangriff gestorben.

"Aktenzeichen XY": Das sind die Sendetermine

Im ZDF läuft einmal im Monat, immer an einem Mittwoch zur besten Sendezeit "Aktenzeichen XY...ungelöst". Der Sendetermin für die nächsten Folge lautet wie folgt:

  • Folge 579: 1. Juni 2022, 20.15 Uhr

Wann Folge 580 im Juli 2022 im ZDF zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt.

Übertragung und Wiederholung von "Aktenzeichen XY… ungelöst" im ZDF

Im Free-TV gibt es "Aktenzeichen XY" immer beim öffentlich-rechtlichen Sender ZDF zu sehen. Wer die Sendung lieber online schauen möchte, kann dafür den kostenlosen Livestream oder das Gratis-Angebot der Streaming-Plattform Joyn nutzen.

Die Wiederholung von "Aktenzeichen XY...ungelöst" läuft in der Nacht vom 01.06. auf 02.06.2022, um 23.15 Uhr bei ZDFneo.