Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. ALG 1: Arbeitslosengeld mit 59 Jahren: Wie lange kann man es bekommen?

ALG 1
12.05.2024

Arbeitslosengeld mit 59 Jahren: Wie lange kann man es bekommen?

Wer seinen Job verliert, fragt sich häufig, wie lange er Arbeitslosengeld beziehen kann.
Foto: Daniel Karmann, dpa (Symbolbild)

Wer seinen Job verliert, fragt sich häufig, wie lange er Arbeitslosengeld beziehen kann. Was für 59-Jährige gilt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Der Verlust des Arbeitsplatzes ist in jedem Alter eine Herausforderung, kann aber besonders beunruhigend sein, wenn der Ruhestand nicht mehr allzu fern ist. Für Menschen im Alter von 59 Jahren stellt sich daher eine entscheidende Frage: Wie lange können sie auf finanzielle Unterstützung in Form von Arbeitslosengeld zählen? In Deutschland hängt die Höchstdauer des Bezugs stark vom Alter und der Dauer der vorherigen Beschäftigungszeiten ab. In diesem Artikel geben wir einen detaillierten Überblick über die geltenden Regelungen und die spezifischen Ansprüche, die Arbeitnehmer in dieser Lebensphase erwarten können.

Arbeitslosengeld mit 59 Jahren: Wie lange kann man es bekommen?

In diesem Paragrafen ist auch die Anspruchsdauer auf Arbeitslosengeld festgeschrieben, welche auch die Bundesagentur für Arbeit noch einmal auf ihrer Website darlegt: 

Versicherungspflicht in den letzten 5 Jahren Alter Höchstanspruchsdauer
mindestens 12 Monate
6 Monate
mindestens 16 Monate
8 Monate
mindestens 20 Monate
10 Monate
mindestens 24 Monate
12 Monate
mindestens 30 Monate ab 50 Jahren 15 Monate
mindestens 36 Monate ab 55 Jahren 18 Monate
mindestens 48 Monate ab 58 Jahren 24 Monate


ALG 1 mit 59 Jahren - so lange bekommen Sie es

Wenn jemand im Alter von 59 Jahren seinen Job verliert, fällt die Person damit unter die Regelung für Personen ab 58 Jahren. Laut den Informationen der Bundesagentur für Arbeit hat eine Person in diesem Alter Anspruch auf Arbeitslosengeld für eine maximale Dauer von 24 Monaten, sofern sie mindestens 48 Monate, also vier Jahre, innerhalb der letzten fünf Jahre versicherungspflichtig beschäftigt war. Gleiches gilt auch für Menschen, die mit 60 Jahren und mit 62 Jahren arbeitslos werden

Das bedeutet konkret, dass eine 59-jährige Person, die die Bedingung von mindestens 48 Monaten Versicherungspflicht erfüllt, bis zu zwei Jahre lang in Deutschland Arbeitslosengeld beziehen kann. Diese Regelung soll Menschen, die sich näher am Ruhestand befinden, einen längeren Zeitraum finanzieller Sicherheit bieten, während sie entweder eine neue Beschäftigung suchen oder sich auf den Ruhestand vorbereiten.