Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Apple: iOS 17: Release und neue Funktionen für FaceTime, AirDrop, Siri und mehr

Apple
13.06.2023

iOS 17: Release und neue Funktionen für FaceTime, AirDrop, Siri und mehr

iPhone-Fans fiebern bereits dem neuen Betriebssystem iOS 17 entgegen. Welche Funktionen Nutzer erwarten.
Foto: picture alliance/dpa/dpa-tmn | Zacharie Scheurer

Auf der WWDC hat Apple sein neues Betriebssystem iOS 17 vorgestellt. Wir verraten, welche neuen Funktionen Sie erwarten, wann iOS 17 veröffentlicht werden soll und welche iPhones iOS 17 bekommen.

Ganz klar: Der Star der Worldwide Developers Conference (WWDC), die Apple Anfang Juni 2023 ausgerichtet hat, war das Mixed-Reality Headset "Vision Pro". Neben dem ersten "räumlichen Computer von Apple" bekamen Fans, Branchenkenner und Technik-Interessierte auf der Entwicklerkonferenz allerdings auch noch einen ersten Eindruck vom neuen iPhone-Betriebssystem iOS 17. Alle wichtigen Informationen zu iOS 17 finden Sie im folgenden Artikel. 

Wann kommt iOS 17 raus?

Das neue iPhone 15 steht für Herbst bereits in den Startlöchern, wenngleich eine Neuerung zu Lieferverzögerungen beim iPhone führen könnte. Kein Wunder, dass sich Apple-Fans also fragen, wann auch noch das neuste Betriebssystem aus Cupertino den Weg auf ihre Smartphones findet. Während Apple auf seiner Website zu iOS 17 lediglich von einer Veröffentlichung im Herbst dieses Jahres spricht, will das Portal macrumors.com erfahren haben, dass der Release für iOS 17 für September 2023 geplant ist. Dies würde mit Apples Veröffentlichungspolitik übereinstimmen. Denn für das iPhone 15 haben Branchenkenner den 12. oder 17. September 2023 als möglichen Termin ausgemacht. 

Die erste öffentliche Beta wird laut dem Portal chip.de im Juli 2023 starten. Zudem hat Apple sieben neue Features geplant, die 2023 für das iPhone kommen sollen.

Welche iPhones bekommen noch iOS 17?

Während manche Apple-Fans bereits planen, sich das neue iPhone 15 zuzulegen und deshalb ohnehin in den Genuss des neuen iOS kommen werden, stellen sich einige Nutzer die Frage, ob ihr älteres Apple-Smartphone ebenfalls mit dem neuen Betriebssystem laufen wird. Auch die Nutzer der 14. iPhone-Generation dürfen sich sicher sein, dass iOS 17 auf ihre Smartphones kommen wird. Wir haben in einem gesonderten Artikel eine genaue Liste der iPhones angelegt, die iOS 17 voraussichtlich erhalten werden

iOS 17: Auf diese neuen Funktionen können sich Nutzer freuen

Während sich einige Gerüchte zum neuen iOS 17 auf der WWDC bestätigt haben, setzte Apple in einigen Bereichen noch einen drauf. In der folgenden Auflistung finden Sie die wichtigsten iOS 17-Neuerungen, die Apple auf der WWDC angekündigt hat – samt kurzer Erläuterungen. 

  • AirDrop wird umfangreicher: Die hauseigene Sharing-Funktion von Apple wollen die Entwickler aus Cupertino noch einmal verbessern. In iOS 17 lassen sich mit der Funktion "NameDrop" ganz einfach Nummern und Mailadressen ohne lästiges Tippen austauschen. Dazu werden beide iPhones oder eine Apple Watch nebeneinander gehalten. Beim Aneinanderhalten zweier iPhones soll AirDrop zukünftig übrigens automatisch starten. Sind beide Nutzer in iCloud angemeldet, setzt sich die Übertragung zudem fort, auch wenn die Reichweite des anderen Nutzers verlassen wird.
  • Interaktive Widgets: Widgets waren auf Apple Smartphones bislang nur zum Anschauen da. Dies soll sich unter iOS 17 radikal ändern. To-Do-Listen sollen beispielsweise über Widgets abgehakt werden können, ohne in die Anwendung wechseln zu müssen.
  • Einfach nur "Siri": Internetforen sind voll von Nutzern, die sich darüber beschweren, dass Apples-Sprachassistent nur mit "Hey Siri" eingeschaltet werden kann. Unter iOS 17 soll zukünftig ein einfaches "Siri" ausreichen, um mit dem Sprachbot in Kontakt zu treten. Außerdem soll "Siri" jetzt mehrere Anfragen hintereinander bearbeiten können, ohne dass es erneut angesprochen werden muss.
  • FaceTime: Das neue FaceTime ist in gewisser Weise eine Kampfansage an die klassische Mailbox. Nimmt jemand einen FaceTime-Anruf nicht an, kann der Anrufer eine Video- oder Audionachricht hinterlassen. FaceTime weitet sich zudem auf den Apple TV aus und kann nun vom Fernseher aus genutzt werden. Bei den FaceTime-Anrufen finden zudem durch Gesten ausgelöste Augmented Reality-Effekte Anwendung. "Daumen hoch" löst dann beispielsweise ein Feuerwerk oder Konfetti aus.
  • iMessage: Der Messenger von Apple erhält viele neue Funktionen. Beispielsweise können Nutzer in iOS 17 über einen Pfeil für Verpasstes zur ersten Nachricht springen, die sie in einer Unterhaltung nicht gesehen haben. Bei jeder Nachricht soll man zudem nach rechts streichen können, um sie zu beantworten. Außerdem lassen sich zukünftig offenbar Suchfilter in iMessage kombinieren, um schneller zu finden, was gesucht wird. Zudem sollen sich Nutzer Audionachrichten als Text anzeigen lassen können. Werden Standorte in iMessage geteilt, kann man sich die Kartenposition zukünftig direkt in der Nachricht anzeigen lassen. Bisher ging dies nicht.
  • Wegbegleitung: Mit diesem Feature können iPhone-Nutzer andere wissen lassen, dass sie gut angekommen sind. Freunde und Familienmitglieder werden durch "Wegbegleitung" automatisch benachrichtigt, wenn der Nutzer an seinem Ziel ankommt. Hört der Nutzer auf, sich zu bewegen, teilt es hingegen wichtige Informationen, wie Standort oder Batteriestatus mit den Empfängern.
  • Karten werden verbessert: Die Anwendung "Karten" von Apple kann in Zukunft mehr. So soll es nicht nur eine verbesserte Routenführung für Elektrofahrzeuge geben, sondern Nutzer können ganze Kartenabschnitte für den Offline-Gebrauch abspeichern und Turn-by-Turn-Wegbeschreibungen für Autofahren, Spazierengehen, den ÖPNV und Radfahren nutzen.
  • Verifizierungscodes: Wer für Online-Dienste hin und wieder Verifizierungscodes beantragen muss, hat es mit Apple Mail in Zukunft leichter. Das System füllt die Bestätigungscodes per Mail in Zukunft ohne lästiges Abtippen selbst aus.
  • Tastatur: Während dem Tippen werden künftig Vorschläge von Wörtern, aber auch ganzen Sätzen angezeigt. Zudem soll die Autokorrektur verbessert werden und Änderungen hervorheben, sodass diese leichter erkennbar sind.
  • Nachschlagen erhält Boost: Wer gerne die Funktion "Nachschlagen" verwendet, der wird diese in Zukunft sicher noch häufiger nutzen. Apple plant für iOS 17 die Funktion "Visuelles Nachschlagen". Damit lassen sich freigestellte Fotos und auch Objekte in Videos nachschlagen und ähnliche Bilder finden.
  • Standby-Modus im Vollbild: Wird das iPhone geladen, kann es unter iOS 17 ins Querformat gedreht werden. Im Vollbild sollen sich dann Live-Aktivitäten und Siri-Ergebnisse noch besser verfolgen lassen.
  • Personalisiertes Kontaktposter bei Anrufen: Nutzer können nun ein eigenes "Kontaktposter" mit einem Lieblingsfoto oder Memoji und der Lieblingsschrift erstellen. Dieses Poster ist Teil der Kontaktkarte und wird beispielsweise dann angezeigt, wenn der Nutzer jemand anderen anruft.
  • Eigene Sticker erstellen: Wer auf ein Objekt in einem Foto tippt und es gedrückt hält, kann in iOS 17 einen Sticker kreieren. Neben Effekten wie beispielsweise Comic oder glänzend können aus Live Photos auch animierte Live-Sticker gemacht werden. Ein weiteres Plus: Sticker werden zukünftig in der sogenannten "Sticker-Box" gelagert. Sie können dadurch in allen Anwendungen platziert werden, die auch Emojis erlauben. In Apples "Mail"-Anwendung können so beispielsweise Sticker in E-Mails eingebunden werden.
  • Apple Music bekommt Sharing-Funktion: In Apple Music können Nutzer bald ihre Freunde zu ihren Playlists einladen. Alle können dann Songs hinzufügen, neu sortieren oder entfernen. Über "SharePlay" soll Apple Music dann noch einfacher im Auto zu steuern sein.

Wem das an Neuerungen nicht genug ist: Apple scheint an einem faltbaren iPhone zu arbeiten. Dessen Display soll sich selbst reparieren. Wann das neue Smartphone auf den Markt kommen soll, ist allerdings noch nicht bekannt.