Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukrainische Behörden: Probleme mit der Stromversorgung den ganzen Winter lang
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. BeReal: Was ist BeReal, die neue Social Media-App?

Social Media
18.05.2022

BeReal: Die neue Social-Media-App

Die neue Social Media-App BeReal will Instagram und Tiktok Konkurrenz machen.
Foto: Yui Mok, dpa

Keine Influencer, kein Feed, kein Chat - BeReal will vor allem eines nicht sein: eine weitere Social Media Plattform. Gerade bei der jüngeren Generation gewinnt die Foto-App immer mehr an Beliebtheit. Doch was hat es damit auf sich?

Eigentlich ist BeReal gar nicht so neu. 2020 veröffentlichte der Franzose Alexis Barreyat, der schon als Video-Produzent für GoPro gearbeitet hat, die Social Media-App.

Doch gerade bei der Generation Z wird die Foto-App immer beliebter und klettert in den App-Charts immer weiter nach oben. Denn statt bearbeiteter Bilder, wie bei Instagram, oder inszenierter Videos, wie bei Tiktok, wird bei BeReal das "echte Leben" gezeigt.

Was ist BeReal?

BeReal versteht sich selbst als die "einfachste Fotosharing-App, um einmal am Tag dein echtes Leben mit deinen Freunden zu teilen". Statt ewigem Posen für das perfekte Foto, hat man bei der französischen App nur zwei Minuten Zeit, um ein Foto zu machen.

Video: SAT.1

Anders als bei Instagram oder Tiktok geht es nicht darum, Follower und sich möglichst perfekt in Szene zu setzen. Sondern darum, Freunde am Alltag teilhaben zu lassen. BeReal soll laut den Anbietern "nicht noch so Social Media App" darstellen.

Wie funktioniert BeReal?

Statt einfach ein Foto aus der Galerie hochzuladen, bekommen die Nutzerinnen und Nutzer eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Diese bekommen alle gleichzeitig, zu irgendeiner Tageszeit.

Ab diesem Zeitpunkt haben sie dann zwei Minuten Zeit, um einen Schnappschuss aufzunehmen und zu verschicken. Um möglichst authentisch zu sein, wird dabei ein Foto mit der Front- als auch der Hauptkamera aufgenommen.

Lesen Sie dazu auch

Wer die App herunterlädt, muss zunächst den Namen, das Geburtsdatum und die Telefonnummer angeben. Nach der Bestätigungs-SMS geht es los.

BeReal erinnert an Snapchat-Stories

Die verschickten Fotos bleiben 24 Stunden für Freunde sichtbar. Man selbst sieht auf seinem Profil alle geteilten Bilder. Generell erinnert die Idee sehr an Snapchat-Stories, die auch nur 24 Stunden sichtbar sind. Nur die Chatfunktion fehlt. Stattdessen kann man mittels "RealMoji" auf die Fotos der Freunde reagieren.

Natürlich kann man auch nicht ganz so spontane Fotos hochladen. Doch diese werden mit "late" vermerkt. Einem Stempel dafür, dass man vielleicht doch nicht ganz so authentisch war.

BeReals aus aller Welt

Ähnlich wie bei der Karte auf Snapchat kann man auch BeReals aus aller Welt anschauen. Durch die Discovery-Funktion kann man so in den Alltag der Menschen in Brasilien, Australien oder auch einfach in Deutschland reinschauen.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung