Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
80 Jahre Schlacht um Stalingrad: Putin droht Deutschland bei Gedenkfeier
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Brand in Kamen: Zwei Tote bei Feuer in Pflegeheim

NRW
24.01.2023

Zwei Menschen sterben bei Brand in Einrichtung für Behinderte

Feuerwehrleute sind am Abend vor dem Heim in Kamen im Einsatz.
Foto: M. Neumann/Blaulicht Unna, dpa

Bei einem Feuer in einer Einrichtung für Behinderte in Kamen (NRW) kamen am Montagabend zwei Menschen ums Leben. Einer kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Wie konnte es dazu kommen?

Am Montagabend brannte eine Einrichtung für Behinderte im nordrhein-westfälischen Kamen (Kreis Unna). Bei dem Feuer sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Sie starben laut einem Polizeisprecher trotz Wiederbelebungsversuchen vor Ort. Eine weitere Person sei nach einer Reanimation in eine Klinik gebracht worden. Sie soll schwer verletzt sein. Zudem gab es noch einen Leichtverletzten. Alter und Geschlecht der Opfer waren zunächst nicht bekannt.

Brand in Einrichtung in Kamen: Details unklar

Das Feuer war am späten Montagabend in einem Gebäude der Einrichtung in Kamen ausgebrochen. Die Bewohner wurden daraufhin in Sicherheit gebracht, wie viele es konkret waren, war zunächst unklar. In der Einrichtung sind nach Polizeiangaben 60 Menschen gemeldet. Ein Großaufgebot der Feuerwehr löschte die Flammen.

Weitere Details zu dem Brand waren zunächst nicht bekannt. Es ist noch unklar, wo genau das Feuer ausgebrochen war. Auch die Brandursache ist noch nicht bekannt. Dem Sprecher zufolge waren noch in der Nacht Ermittler am Brandort. In dem Heim leben Schwerbehinderte. Auf der Internetseite des Betreibers heißt es, dass man erwachsenen Menschen mit geistiger Beeinträchtigung Wohn- und Lebensraum biete.

Feuer in Berlin: 50 Senioren mussten Wohnungen verlassen

Ein ähnlicher Fall ereignete sich in der Nacht in Berlin. Dort ist es aber deutlich glimpflicher ausgegangen. In einer 13-stöckigen Seniorenresidenz im Stadtteil Mariendorf hatte es gebrannt. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers mussten Dutzende Menschen ihre Wohnungen verlassen. Etwa 50 Bewohner seien im Eingangsbereich des Gebäudes betreut worden. Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen nicht.

Das Feuer war kurz nach Mitternacht in einem leeren Pflegezimmer im Erdgeschoss des Gebäudes ausgebrochen. Die Feuerwehr sei daraufhin mit 120 Einsatzkräften zu dem Haus gefahren. Sie konnte die Flammen schnell löschen. Auch hier war die Ursache zunächst unklar.

Video: dpa

Drei Menschen starben bei Brand in Reutlingen

Erst Anfang vergangener Woche waren bei einem Brand in einem Heim für psychisch Kranke in Reutlingen (Baden-Württemberg) drei Menschen gestorben. Bei den Opfern handelte es sich um eine 53-Jährige und zwei Männer im Alter von 73 und 88 Jahren. Zudem waren elf Menschen leicht verletzt worden.

Es wird gegen eine 57-jährige Bewohnerin wegen des Verdachts des dreifachen Mordes und elffachen Mordversuchs ermittelt. Sie soll das Feuer in ihrem Zimmer gelegt haben. Die Frau war bei dem Brand selbst schwer verletzt worden. (mit dpa)

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung