Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Brennerautobahn gesperrt: Starker Schneefall ist der Grund

Österreich
23.02.2024

Brennerautobahn wegen starker Schneefälle gesperrt

Die Brennerautobahn ist am Freitag in Richtung Süden zwischen Innsbruck und dem Brennerpass gesperrt.
Foto: Markus Angerer/APA, dpa

Innerhalb kurzer Zeit sind auf der Brennerautobahn bis zu 40 Zentimeter Neuschnee gefallen, mehrere Lastwagen sind liegengeblieben. Deshalb wurde die Strecke nun teilweise gesperrt.

Seit den frühen Freitagmorgenstunden kommt es entlang der Brennerautobahn zu starken Schneefällen – teilweise sind innerhalb kurzer Zeit etwa 40 Zentimeter Neuschnee gefallen. An einigen Stellen der A13 sorgen laut dem Autobahnbetreiber ASFINAG liegengebliebene Lastwagen für Verkehrsbehinderungen. Die Lkw hätten Schneeräumungsfahrzeugen und andere Autos blockiert, heißt es. Nun wurde die Brennerautobahn in Richtung Süden zwischen Innsbruck und dem Brennerpass gesperrt.

Lesen Sie dazu auch

Wie lange die wichtige Verkehrsroute von Deutschland nach Italien geschlossen bleibe, gab ASFINAG vorerst nicht bekannt. Auf der Autobahn waren mehr als 20 Räumfahrzeuge sowie Abschleppwagen unterwegs. "Wir versuchen, die Situation so schnell wie möglich zu bereinigen. Tatsache ist aber, dass wir von massiven Schneefällen sprechen und es seine Zeit dauern wird, bis wir die Fahrzeuge mit unserem Spezialunternehmen von der Autobahn entfernt haben", wird ein ASFINAG-Sprecher vom ORF zitiert. Die ASFINAG fordert Reisende auf, großräumig auszuweichen oder eine Fahrt über den Brenner zu verschieben.