Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Musik: Halbbruder spricht über Tod von Daniel Küblböck: Hat "Geheimnis mit ins Meer genommen"

Musik
15.06.2024

Halbbruder spricht über Tod von Daniel Küblböck: Hat "Geheimnis mit ins Meer genommen"

Der Sänger Daniel Küblböck verschwand 2018 und wurde 2021 für tot erklärt.
Foto: Fredrik von Erichsen, dpa (Archivbild)

Der Sänger verschwand 2018 spurlos von einem Kreuzfahrtschiff im Atlantik. Sein Halbbruder Günther Sebastian Küblböck verriet, was die Familie weiß und was nicht.

Was genau am 9. September 2018 an Bord der Aida Luna passierte, ist ein Rätsel. Auf der Überfahrt des Kreuzfahrtschiffes von Hamburg nach New York verschwand der 33-jährige Sänger Daniel Küblböck spurlos. 2021 wurde der DSDS-Star für tot erklärt, dennoch kursieren weiterhin Spekulationen und Gerüchte über den Vorfall. Anfang des Jahres äußerte sich erstmals Daniels Halbbruder Günther Sebastian Küblböck.

Daniel Küblböck: Mythen und Gerüchte

Die Behörden gehen davon aus, dass Daniel Küblböck Suizid begangen haben soll. Ein Überwachungsvideo des Schiffes zeigte, dass zur fraglichen Zeit eine Person von Bord sprang, wie die Deutsche Presseagentur (dpa) berichtete. Am Tag nach Küblböcks Verschwinden hatte demnach die kanadische Küstenwache die Suche nach dem Sänger eingestellt; die Überlebenschance im kalten Nordatlantik sei zu gering.

Dennoch entwickelten sich über die Jahre zahlreiche Mythen und Gerüchte. So soll der deutsche Sänger, der 2003 in der ersten Staffel der RTL-Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" den dritten Platz belegt und anschließend Karriere gemacht hat, angeblich weiterleben: als Frau in Grönland. 

So soll sein Ex-Freund Robin Gasser laut inFranken.de kurz nach dem Verschwinden des Sängers gesagt haben: "Ich kann mir vorstellen, dass er irgendwo als Frau lebt. Also das ist auf alle Fälle eine sehr realistische Vorstellung, weil er das ja auch wollte." Das Gerücht, dass Küblböck mit einer anderen Identität weiterlebt, hält sich seitdem hartnäckig.

Daniel Küblböck: Das weiß sein Halbbruder

Daniels Halbbruder Günther Sebastian sprach im Februar erstmals öffentlich über den schweren Schicksalsschlag, der Daniels Verschwinden für ihn und die Familie bedeutete. Im Gespräch mit der Zeitschrift die aktuelle erklärte er, dass er ein sehr gutes Verhältnis zu seinem Halbbruder gepflegt habe. Vor dem Verschwinden habe er im Gefühl gehabt, dass etwas nicht stimme. "Dass es so heftig war, konnte ich nicht ahnen. Ich dachte einfach, er hat einen Durchhänger, wie ihn so viele von uns mal haben", sagte Günther Sebastian Küblböck.

Der Verlust des Halbbruders sei erschütternd gewesen. "Es hat mich sehr getroffen." Er vermisse Daniel bis heute und denke sehr oft an ihn. Auch über sein Wissen über den Verbleib des DSDS-Stars sprach er mit dem Magazin. Die Umstände des Verschwindens kenne er nicht, beteuerte er. "Ich konnte mich nicht von ihm verabschieden. Er war auf einmal weg", so der Halbbruder.

Und was ist mit den Gerüchten? "Viele denken, die Familie weiß sicher mehr und will nichts sagen. Nein! Er hat das Geheimnis mit ins Meer genommen", sagt Günther Sebastian Küblböck. "Warum er damals von uns gehen wollte, wissen wir bis heute nicht. Es hat mich sehr getroffen."

Anmerkung der Redaktion: In der Regel berichten wir nicht über Suizid oder möglichen Suizid - in diesem Fall haben wir uns dennoch dazu entschieden, weil es sich um eine Person des öffentlichen Lebens handelt.

Unter den kostenfreien Telefonnummern 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222 der Telefonseelsorge finden Betroffene und Angehörige in schwierigen Lebenslagen anonyme und kompetente Hilfe rund um die Uhr.

Übrigens: Schlagerstar Heino trauert um seine Frau, seinen letzten Geburtstag musste er ohne sie verbringen. Nun geht er wieder auf die Bühne.