Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Das sind die größten Städte am Gardasee

Gardasee
03.05.2024

Das sind die größten Städte am Gardasee

Riva del Garda liegt an der Nordspitze des Gardasees und punktet mit einem breiten Küstenabschnitt. Die Stadt gehört zu den größten rund um den Gardasee.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand, dpa

Der Gardasee ist umringt von kleinen Dörfern und Städten. Jeder Ort hat etwas anderes zu bieten. Von Riva bis Peschiera - das sind die größten Städte in der Umgebung.

Er gehört zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Ob per Auto, Zug oder Flugzeug - tausende Touristen verbringen jährlich ihren Urlaub auf den Campingplätzen und in den Feriendörfern am Ufer des Gardasees im Norden Italiens. Gesäumt von kleinen Dörfern und Gemeinden zieht das Reisedomizil Familien und Paare an, die sich nach Ruhe und Entspannung sehnen. Doch auch Reisende, die den Trubel nicht missen wollen, finden ihren Platz. Das sind die größten Städte rund um den Gardasee.

Die größten Städte rund um den Gardasee: Desenzano del Garda im Süden

Desenzano del Garda ist eine Stadt am Südufer des Gardasees. Die größte Stadt, die man rund um den See finden kann, zählt heute knapp 30.000 Einwohner. Zur Region Lombardia gehörend, lockt die Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten jährlich viele Touristen an. Besonders Gebäude mit alter Architektur lassen sich hier bestaunen. Dazu zählen laut dem Portal gardasee.at:

  • die Hauptkirche Santa Maria Maddalena
  • die Villa Romana
  • das Monument der Tochter der Stadt, Angela Merici, auf der zentralen Piazza Malvezzi

Wie wohl die meisten Orte am Gardasee, hat auch Desenzano del Garda einen Hafen. Dieser ist gesäumt von alten Handelshäusern und diversen Restaurants.

Neben Sightseeing gibt es in Desenzano del Garda auch Möglichkeiten, zu feiern. Am ersten Sonntag im Monat findet ein Antiquitätenmarkt statt, zudem vor allem fliegende Händler anreisen, um ihre Waren anzubieten. Das Festa dell'Anitra findet im September statt - ebenfalls am ersten Sonntag. Auf dem ältesten Fest des Ortes wird an Johannes den Täufer erinnert, wie gardasee.at berichtet.

Wer lieber entspannen möchte, besucht einen der Strände rund um die größte Stadt am Gardasee:

  • Der Desenzanino Spiaggia liegt nahe dem Stadtzentrum und bietet Liegestühle und kulinarische Angebote.
  • Das Strandbad La Zattera ist südlich von Desenzano del Garda gelegen und bietet laut dem Portal gardasee.de Sonnenliegen, eine Strandbar und Toiletten. Auch Tret- und Motorboote können hier ausgeliehen werden.
  • Ein Stück nördlich der Stadt liegt der Coco Beach Club. Die Strandbar mit aufgeschüttetem Sandstrand lockt vor allem junge Leute an, die hier ihre Drinks genießen und ausgiebig feiern.

Die größten Städte am Gardasee: Riva del Garda an der Nordspitze

Immerhin noch 17.500 Einwohner zählt Riva del Garda an der Nordspitze des Gardasees. Die zweitgrößte Stadt gehört erst seit gut 100 Jahren zu Italien. Zuvor regierte Österreich die Ortschaft, wie gardasee.de berichtet. Der Ort zieht ein breites Publikum an: Junge und alte Menschen, Familien, Kulturinteressierte und Sportler.

  • Seit dem 19. Jahrhundert ist Riva del Garda Kurort, berichtet gardasee.at. Die Kirche Chiesa dell'Inviolatam mag vor allem Kulturinteressierte sowie Sightseeing-Fans anlocken, ebenso wie der alte Bahnhof der Stadt. Dieser beherbergt heute ein Restaurant und ist wegen seiner Architektur einen Besuch wert. Für Liebhaber von Gotteshäusern bietet die Gemeinde viele weitere Kirchen, die man besichtigen kann.
  • Die Bastion von Riva del Garda diente der Verteidigung der Stadt und bietet seit Kurzem einen Panoramalift - ein spannender Ausflug für Familien mit Kindern. Nach einer Renovierung im Jahr 2007 ist die Bastion von außen und innen zu besichtigen. Ein Reptilienhaus in der Innenstadt lockt ebenfalls vor allem junge Besucher und ihre Familien an, wie gardasee.de schreibt.
  • Der Berg Monte Brione grenzt direkt an das Stadtgebiet von Riva del Garda und bietet Sportmöglichkeiten für aktive Urlauber: Wandern, Radfahren, Klettern - die Möglichkeiten, sich auszupowern, sind nahezu unbegrenzt.

Einen breiten Küstenabschnitt bietet die zweitgrößte Stadt rund um den Gardasee ebenfalls - Bootsverleih, Badestellen und Campingplatz inklusive.

Große Stadt am Gardasee: Peschiera del Garda am Südufer

Auch Peschiera del Garda liegt am Südufer des Gardasees - allerdings am östlichen Ende. 10.500 Menschen leben in dem Ort, der damit zu den größten Städten rund um den Gardasee zählt. Laut gardasee.de ist Peschiera del Garda vor allem ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Einer von zwei Bahnhöfen am ganzen Gardasee findet sich im Ort, denn die Zugstrecke Mailand-Venedig führt direkt hier vorbei. In der Stadt selbst bieten sich folgende Aktivitäten an:

  • Laut gardasee.de liegt die Stadt in einer großen Festung, die man nach Anmeldung besichtigen kann, und ist durchzogen von kleinen Kanälen. Auch das Umland ist laut dem Portal einen Besuch wert.
  • Die Altstadt bietet hingegen kleine Geschäfte und Bars, die zu einem Bummel einladen.
  • Der Dom hat eine klassizistische Einrichtung und steht auf dem zentralen Platz von Peschiera del Garda, der Piazza Ferdinando di Savoia.
  • Gardasee.de berichtet zudem von einem Strandabschnitt nahe Peschiera del Gardas, der mit Liegewiesen und Campingplätzen ausgestattet ist.

Tipp für Familien mit Kindern: Der Vergnügungspark Gardaland ist nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, ein Tagesausflug dorthin ist also möglich. 

Die größten Städte rund um den Gardasee: Salò im Westen

Am Westufer liegt die Stadt Saló. Mit gut 10.000 Einwohnern gehört sie zu den größten Städten rund um den Gardasee und ist Teil der Region Lombardia. Saló gilt als Kulturzentrum und lockt mit einer Altstadt aus kleinen Gassen und vielen Plätzen, wie das Portal lago-di-garda.org berichtet. 

Der Dom Santa Maria Annunziata kommt imposant daher. Das gelb-rote Gebäude gilt als eine der bedeutendsten Kirchen am Gardasee, schreibt das Portal. 

Märkte und Feste erwecken die Stadt regelmäßig zum Leben. Dazu gehört auch der Wochenmarkt in Saló, der jeden Samstag im Stadtzentrum stattfindet. 

Die Bucht, in der Saló liegt, bietet zudem einen langen Kiesstrand, an dem vor allem Einheimische entspannen. Doch das ist nicht der einzige Strand:

  • Der Barbarano Beach ist im gleichnamigen Ortsteil gelegen und sehr beliebt.
  • An der Südküste der Bucht liegt der Spiaggia del Mulino, ein Kiesstrand mit Bademöglichkeit und kulinarischem Angebot.
  • Der Spiaggia Salò befindet sich ebenfalls im Süden der Bucht und ist mit einer Toilette sowie einem Kiosk ausgestattet, wie gardasee.de berichtet.

Die größte Stadt in der Nähe des Gardasees: Ein Tagesausflug nach Verona

Zwar nicht direkt am Gardasee gelegen, ist Verona von dort aus aber gut für einen Tagesausflug zu erreichen - mehrere Reiseveranstalter bieten entsprechende Touren an. Angekommen in der 260.000-Einwohner-Metropole, erwartet Besucher eine Mischung aus Kultur, Kulinarik und italienischem Lebensgefühl.

Wer in die größte Stadt in der Nähe des Gardasees kommt, wird kaum um Shakespeares Romeo und Julia herumkommen, deren Liebesgeschichte in Verona spielt. Diverse Museen widmen sich dem berühmten Stück, aber auch der Romantik selbst. Interessierte können beispielsweise ins Museum der Liebesbriefe gehen oder sich mit dem Leben von Shakespeare beschäftigen. 

Musik, Schauspiel oder Oper - Vorführungen jeglicher Art können sich Besucher im Amphitheater oder der Oper Veronas anschauen, wie das Tourismusportal visitverona.it berichtet. Weitere Feste - beispielsweise der Karneval - finden über das ganze Jahr verteilt statt.

Die italienische Küche kommt in Verona ebenfalls nicht zu kurz - in vielen Restaurants der Stadt werden typisch italienische Speisen angeboten. Wer hingegen selbst frisch einkaufen möchte, geht auf einen der vielen Wochenmärkte. Nahezu jeden Tag findet irgendwo ein Markt statt.