Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Entertainer: Joko und Klaas nutzen Sendezeit als Werbung für Europawahl

Entertainer
15.05.2024

Joko und Klaas nutzen Sendezeit als Werbung für Europawahl

Haben ihre Sendezeit genutzt, um auf die Europawahl am 9. Juni aufmerksam zu machen: das Moderatoren-Duo Joko Winterscheidt (l) und Klaas Heufer-Umlauf.
Foto: ProSieben/ProSieben, dpa

Es waren 15 Minuten gegen die Saboteure des vereinten Europas: Joko und Klaas haben Experten gebeten, sich den Untergang der EU auszumalen. Eine Künstliche Intelligenz lieferte dazu düstere Bilder.

Die beiden Entertainer Joko und Klaas haben ihre im Wettkampf gewonnene Viertelstunde Sendezeit für eine eindringliche Warnung vor dem Ende der Europäischen Union (EU) genutzt. Knapp einen Monat vor der Europawahl schilderten mehrere Expertinnen und Experten aus Politik- und Wirtschaftswissenschaft zur besten Sendezeit auf ProSieben ein mögliches Untergangsszenario der EU.

Eine Künstliche Intelligenz (KI) bebilderte bei der Aktion am Abend die durchweg negativen Voraussagen für den Fall, dass sich die EU auflöst: angefangen mit geschlossenen Grenzen und Marktturbulenzen über drastische Arbeitsplatzverluste und die Schwächung der deutschen Wirtschaft bis hin zu einem Siegeszug von Demagogen und Nationalisten, der nur Mächten wie China in die Hände spielen würde.

"Eine Information können wir, glaube ich, heute mitnehmen", sagte Klaas danach. "Wir brauchen Menschen in diesem Parlament, die an Europa glauben, die Demokratie lieben und die mit Engagement und Leidenschaft dafür sorgen, dass Schritt für Schritt für Schritt dieses riesengroße Mosaikbild zusammengesetzt wird. Und wir brauchen keine Menschen, die eigentlich nur in das Europäische Parlament gewählt werden wollen, um es von innen heraus zu zerstören und unsere gemeinsame Vision kaputtzumachen."

Leere Fabriken, sterbende Wälder, tote Fische

Joko ging auf die zuvor gezeigten Vorhersagen der Fachwelt und die Horrorvisionen der KI ein, die leere Fabriken, sterbende Wälder, tote Fische und Gewalt auf den Straßen zeigten. "Das muss so nicht eintreten. Doch es liegt an uns, dafür zu sorgen, dass es so nicht eintritt. Am 9. Juni ist Europawahl und wir sollten alle dahin gehen."

Die zwei Entertainer Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf treten regelmäßig bei "Joko und Klaas gegen ProSieben" gegen ihren Arbeitgeber an. Gewinnen die zwei die Show am Dienstagabend, können sie gewöhnlich am Tag danach 15 Minuten live im Fernsehen zur besten Sendezeit machen, was sie wollen. Verlieren sie, müssen sie zur Strafe immer wieder verschiedene Aufgaben übernehmen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.