Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Ernährung bei Sodbrennen: Was soll man essen, wenn man Reflux hat?

Ernährung
09.06.2024

Ernährung bei Sodbrennen: Was soll man essen, wenn man Reflux hat?

Sodbrennen ist nicht nur unangenehm, es kann auf Dauer auch gefährlich werden.
Foto: Silvia Marks, dpa (Symbolbild)

Sodbrennen ist nicht nur unangenehm, es kann auf Dauer auch gefährlich werden. Mit der richtigen Ernährung kann der Reflux allerdings abgemildert werden. Was Sie essen sollten.

Saures Aufstoßen und ein brennender Schmerz hinter dem Brustbein: Wer diese Symptome verspürt, der hat Sodbrennen. Eine unangenehme Angelegenheit, die Betroffene nicht auf die leichte Schulter nehmen sollten, vor allem, wenn dies häufig auftritt, denn dadurch kann sich die Speiseröhre entzünden. Abhilfe kann in diesem Fall die richtige Ernährung schaffen. Was Sie essen sollten, wenn Sie Reflux haben, haben wir für Sie in diesem Artikel zusammengefasst.

Was soll man essen, wenn man Sodbrennen hat?

Bei Sodbrennen muss unterschieden werden, wie oft dieser auftritt. Viele Personen haben das Brennen nur gelegentlich, zum Beispiel nach dem Essen, wenn sie fettreiche Mahlzeiten zu sich genommen oder Alkohol getrunken haben. Dabei handelt es sich um einen physiologischen Reflux, wie die Praxisklinik Darmstadt berichtet. Die Praxis behandelt Patienten mit Sodbrennen und erklärt, dass der Schließmuskel zwischen Magen und Speiseröhre, der den Rückfluss von Magensäure und Essen verhindert, in einem solchen Fall weiterhin intakt ist.

Anders stellt es sich hingegen dar, wenn das Sodbrennen häufig auftritt. Dann sei häufig der Schließmuskel oder die Muskulatur der Speiseröhre erschlafft, weshalb die Magensäure durch die Speiseröhre nach oben aufsteigen könne. Man spricht dann von einer Gastroösophagealen Refluxerkrankung (GERD). Wie erwähnt, kann sich durch häufiges Sodbrennen die Speiseröhre entzünden. Betroffene sollten daher unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Video: dpa

Die Behandlung ist vielseitig und reicht von entsprechenden Medikamenten bis hin zu einer Operation. Allerdings können Betroffene den Reflux auch mithilfe der richtigen Ernährung abmildern. Besonders basische, faserreiche und vollwertige Lebensmittel helfen dabei.

Dazu zählen laut Praxisklinik Darmstadt:

  • Kartoffeln
  • Vollkornbrot ohne Sauerteig
  • Vollkornreis
  • Vollkornnudeln
  • Leinsamen
  • Nüsse (Mandeln, Sonnenblumenkerne, Cashewkerne)
  • Haferflocken/Porridge
  • Obst (keine Zitrusfrüchte)
  • Gemüse (grünes Gemüse, Blattgemüse)
  • Ingwer
  • Tee (Kamille, Kümmel, Fenchel)

Wichtig zu wissen: Fertigessen ist für Betroffene nicht empfehlenswert. Fastfood ist zudem auch schlecht für das Gehirn, wie neue Studien herausgefunden haben.

Lesen Sie dazu auch

Die Experten haben noch weitere Tipps, die die Beschwerden lindern können:

  • Langsam essen und gründlich kauen
  • Auf das Sättigungsgefühl hören
  • Besser mehrere, kleine, über den Tag verteilte Portionen essen
  • Zeit nehmen beim Essen

Übrigens: Wer unter Arthrose leidet, sollte auch auf eine bestimmte Ernährung achten. Außerdem kann die richtige Ernährung auch bei einem Kinderwunsch helfen.