Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Fernsehen: Daniel Sträßer will nicht nur "Tatort"-Kommissar sein

Fernsehen
10.07.2023

Daniel Sträßer will nicht nur "Tatort"-Kommissar sein

Schauspieler Daniel Sträßer bei Dreharbeiten zum SR-Tatort «Jackpot».
Foto: Katja Sponholz, dpa

Der "Tatort" ist nach wie vor einer der beliebtesten Krimi-Reihen des deutschen Fernsehens. Dass die Darsteller der Kommissare häufig dauerhaft mit der Rolle verbunden sind, gefällt dem Saarbrücker "Tatort"-Kommissar überhaupt nicht.

Schauspieler Daniel Sträßer ("Funeral for a Dog") will nicht auf seine Rolle als "Tatort"-Kommissar reduziert werden. "Das Gute ist, dass ich vehement versuche, das nicht mit mir machen zu lassen", verriet der 35-Jährige am Rande der Dreharbeiten für den neuen SR-"Tatort"-Krimi "Jackpot" in Saarbrücken. Dort spielt er an der Seite von Vladimir Burlakov als Kommissar Leo Hölzer bereits zum fünften Mal den Hauptkommissar Adam Schürk.

Sein Versuch, immer eine große Varianz zu haben in den Rollen, die er annehme, gelinge ihm sehr gut: "Auch die Branche weiß mittlerweile, dass ein Spieler Daniel Sträßer sehr mannigfach zu besetzen ist."

Bei anderen Kollegen erlebe er hingegen, dass diese schon sehr mit dem Krimi-Genre oder dem "Format Tatort" identifiziert werden, sagte der Berliner. "Mit uns passiert das eigentlich nicht", sagte er. Vielleicht hänge dies auch damit zusammen, dass der SR-"Tatort" ein außergewöhnlicher sei und eine ganz eigene Sprache gefunden habe.

Die lineare Erzählweise, die auf einer besonderen Beziehung zwischen den beiden Kommissaren und einem gemeinsamen Kindheitstrauma beruht, wird auch im fünften Fall fortgesetzt. Die "sehr komplexe aber auch sehr innige Freundschaft", die im letzten Fall ein wenig zu bröckeln begann, entwickle sich laut Sträßer weiter: Sie werde sich zunächst "noch mehr entzweien, um dann vielleicht in irgendeiner Form wieder zusammengeführt zu werden".

Mit dabei im SR-"Tatort"-Team sind außerdem die Hauptkommissarinnen Esther Baumann (Brigitte Urhausen) und Pia Heinrich (Ines Marie Westernströer). Der Fall "Jackpot" (Regie: Christian Theede, Buch: Hendrik Hölzemann) soll Anfang 2024 ausgestrahlt werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.