Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Glosse: Ab drei ist man ein Schwarm

Ab drei ist man ein Schwarm

Glosse Von Andreas Kornes
08.04.2024

Schon drei Zebrafische bewegen sich als Schwarm. Gleiches gilt für Sardinen, Goldfische und Mücken. Menschen dagegen scheinen eine andere Taktik zu verfolgen.

Gemeinsam ist man weniger einsam. Dieser Kalenderspruch lässt sich dank neuester Forschung erweitern: Ab drei ist man ein Schwarm. Zumindest, wenn man ein Zebrafisch ist. Kluge Köpfe haben herausgefunden, dass sich diese ab einer Anzahl von drei Exemplaren als Schwarm und aufeinander abgestimmt bewegen. Wenn der Vorderfisch nach links abbiegt, folgen ihm die beiden Folgefische. Gleiches gilt für Sardinen und Goldfische, ebenso für Mücken und Stare. Ein solches Verhalten ist hilfreich, verhindert es doch Zusammenstöße bei höheren Geschwindigkeiten auf engstem Raum.

Jetzt soll erforscht werden, ob sich auch Menschen ab der Anzahl drei ein spezielles Gruppenverhalten auferlegen. Es gibt bereits ähnliche Experimente. Beispielsweise wurde ein Fußweg mit Pylonen immer weiter verengt, ohne dass es einen ersichtlichen Grund dafür gab. Sobald die ersten Fußgänger die Engstelle sicher durchschritten hatten, folgten die anderen. Das, so die Interpretation, weil sie gesehen hatten, dass die Erstbegeher nicht Opfer eines Säbelzahntigers oder sonstiger Gefahren wurden. Warum ein Risiko eingehen und den (willkürlich) abgesperrten Bereich betreten, wenn es doch einen sicheren Durchgang gibt?

Der Mensch ist mehr Herden-, als Schwarmtier

Der Mensch ist also weniger ein Schwarm-, denn ein Herdentier. Das erste Gnu springt in den Fluss, alle anderen schauen, ob es dort Krokodile gibt. Blöd, wenn ja. Zumindest falls man das erste Gnu ist. Gut für alle anderen. Man könnte auch sagen, dass der Mensch dem Gnu näher ist, als dem Zebrafisch. Was zu der Erkenntnis führt: Sei nicht das erste Gnu, wenn die Herde den Fluss erreicht. Krokodilen wiederum ist egal, ob Herde oder Schwarm. Die Viecher fressen alles. 

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.