Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Musik: Steuerhinterziehung-Vorwürfe gegen Schlager-Star Michelle: "Verfahren noch nicht abgeschlossen"

Musik
27.04.2024

Steuerhinterziehung-Vorwürfe gegen Schlager-Star Michelle: "Verfahren noch nicht abgeschlossen"

War für mehr als 30 Jahre ihre zweite Heimat: Michelle verlässt die Konzertbühnen bald für immer.
Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild, dpa (Symbolbild)

Michelle bereitet sich auf das Finale ihrer Schlager-Karriere vor. Außerdem beschäftigt sie der Strafbefehl wegen Steuerhinterziehung, wie sie nun gesteht.

Ihren Abschied von der Bühne hat Michelle bereits angekündigt. Noch ein Album und eine Abschiedstournee, dann ist Schluss für den Schlager-Star. Nach mehr als 30 Jahren. In denen sie viele Höhen, aber auch einige Tiefen durchlebt hat.

Kurz vor dem großen Finale ihrer Karriere spricht die 52-Jährige in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin Stern auch über eine negative Erfahrung, die noch immer nicht ausgestanden ist. Weil ihr Steuerhinterziehung vorgeworfen wird, soll Michelle 160.000 Euro an das Finanzamt nachzahlen.

Der entsprechende Strafbefehl vom Amtsgericht Bonn erging im August 2023. Nun gesteht sie: "Das Verfahren gegen mich ist noch nicht abgeschlossen. Gerade versuchen wir nachzuweisen, dass es nicht mein Verschulden war, dass die Steuern nicht bezahlt wurden." Weiter könne sie sich dazu nicht äußern. Michelle zeigt sich aber optimistisch, dass sie Erfolg haben wird.

Steuerhinterziehung: Michelle ist sich keiner Schuld bewusst

Sie selbst macht sich "wenige Sorgen. Ich weiß, dass ich nichts falsch gemacht habe und dass die verantwortlichen Personen nun dafür geradestehen müssen." Zugleich betont sie, sie sei "froh, wenn ich dieses Thema abhaken kann".

Ihre Schlüsse aus dem Verfahren hat sie bereits gezogen. So nimmt die Interpretin von Songs wie "Wer Liebe lebt", "Idiot" oder "Nicht verdient" ihre Finanzen jetzt selbst in die Hand. "Ein Steuerberater unterstützt mich, aber nur ich allein habe Zugang zu meinem Konto und kann nachvollziehen, was an Gagen reinkommt und was wieder rausgeht", verrät Michelle.

Der dreifachen Mutter, die bereits Oma ist, sei klar geworden: "Ich habe mich viel zu lange, sicher auch ein bisschen unwissend und naiv, falsch führen lassen." Ihre Erklärung für dieses Verhalten: "Durch meine Herkunft, meine Vergangenheit war ich nicht besonders gefestigt und auf der Suche nach einer Ersatzfamilie."

Michelle über ihre Karriere: "Wenige Menschen, denen ich wirklich vertrauen kann"

Michelle hatte während ihrer Karriere häufiger mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, so erlitt sie kurz vor einem Auftritt einen leichten Schlaganfall und während eines Konzertes einen Schwächeanfall. 2008 meldete sie zudem Privatinsolvenz an. Ihre beiden Ehen endeten mit Scheidungen.

Allgemein sagt sie rückblickend: "Ich musste in den 32 Jahren meiner Karriere immer wieder erfahren, dass es wenige Menschen gibt, die hinter mir stehen, denen ich wirklich vertrauen kann. Ich lerne gerade viel dazu." Mittlerweile ist sie mit Eric Philippi zusammen und nach eigenen Angaben sehr glücklich. Auch hier zeigten sich aber bereits die Schattenseiten des Lebens im Rampenlicht.

Michelle zählt zu den bekanntesten Schlager-Stars Deutschlands, hat bereits mehr als ein Dutzend Studioalben veröffentlicht und in ihrer Heimat und in Österreich 15 Mal Gold- und zweimal Platinstatus erreicht. Unter anderem gewann sie zweimal die Goldene Stimmgabel in der Kategorie "Erfolgsreichste deutsche Schlagersängerin" sowie den Echo-Pop als "Schlager Künstlerin des Jahres" und "Schlager Act des Jahres".

Übrigens: Michelles Ex-Parther Matthias Reim hat ein Haus für sich ganz allein. Die gemeinsame Tochter Marie Reim nahm am Vorentscheid für den Eurovision Song Contest 2024 teil. Auch Roland Kaiser äußerte sich zuletzt kritisch über die Schlagerbranche

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.