Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Niederlande: Geiselnahme in Café in Ede beendet

Polizeieinsatz
30.03.2024

Kein Sprengstoff bei Geiselnahme in niederländischem Lokal

In der niederländischen Stadt Ede in der Provinz Geldern sind mehrere Menschen als Geiseln genommen worden.
Foto: ANP, dpa

Schwer bewaffnete Einsatzkräfte rund um ein Café in den Niederlanden: Polizeikräfte beendeten eine Geiselnahme in der Stadt Ede bei Arnheim.

In einem Café der niederländischen Stadt Ede unweit von Arnheim bedrohte ein Mann mehrere Angestellte mit einem Messer und hielt sie fest. Polizeikräfte konnten die Geiselnahme mittlerweile beenden. Das teilte ein Sprecher des Bürgermeisters mit, wie die Nachrichtenagentur ANP berichtete. Niederländischen Medien zufolge hatte zuvor ein Großaufgebot die Umgebung im Zentrum der Stadt abgeriegelt. Eine Person habe das betroffene Café am Samstag nach stundenlangen Verhandlungen mit erhobenen Armen verlassen und kam in Polizeigewahrsam.

Der Tatverdächtige ist den Angaben zufolge vorbestraft. Zu seinem Motiv für die Geiselnahme nach einer Party in dem Café  "Petticoat" im Zentrum von Ede gab es zunächst keine Erkenntnisse, teilte Oberstaatsanwältin Marthyne Kunst mit. "Dazu werden wir nun ausführliche Ermittlungen anstellen, ebenso wie zur geistigen Verfassung des Tatverdächtigen."

Geiselnehmer bedrohte vier Angestellte des Cafés

Bei den Geiseln handelte es sich um vier Angestellte des Party-Cafés. Zwischen ihnen und dem mutmaßlichen Täter habe es keine direkte Beziehung gegeben, sagte die Oberstaatsanwältin. 

Weil es zunächst Hinweise auf eine Sprengstoffgefahr gegeben hatte, riegelten Einsatzkräfte das betroffene Gebiet um das Lokal im Zentrum der Stadt unweit von Arnheim und der deutschen Grenze großräumig ab. Die Polizei zog schwer bewaffnete Einsatzkräfte rund um das Café zusammen. Videos zeigen, wie Beamte in Montur und Waffen im Zentrum Stellung beziehen. Auch die Feuerwehr und Rettungskräfte waren vor Ort.

Etwa 150 Wohnungen waren evakuiert worden. Die Bewohner konnten nach der Entwarnung zurückkehren, das Stadtzentrum wurde wieder freigegeben. Anzeichen für ein terroristisches Motiv habe es nicht gegeben, teilte die Polizei der Provinz Gelderland auf X (vormals Twitter) mit.

Lesen Sie dazu auch

Aus Rücksicht auf die Geiseln sollen keine Videos verbreitet werden

Der Bürgermeister der Stadt rief dazu auf, keine privaten Fotos oder Videos von dem Geschehen zu verbreiten. Mit Rücksicht auf die Geiseln und deren Angehörige sollten solche Aufnahmen nicht in sozialen Netzwerken geteilt werden, schrieb Bürgermeister René Verhulst. Für die betroffenen Menschen sei dies eine "schreckliche Situation".

Die Region um Ede ist vor allem bekannt für den Nationalpark De Hoge Veluwe mit seinen Wäldern, Heide- und Grasflächen sowie Binnendünen. Beliebt ist besonders die Heideblüte. (dpa)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.