Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Porträt: Daniel Brühl: Der Mann, der Karl Lagerfeld spielt

Porträt
11.06.2024

Daniel Brühl: Der Mann, der Karl Lagerfeld spielt

Daniel Brühl spielt den Modeschöpfer und wollte Lagerfeld emotional aufbrechen.
Foto: Carsten Koall, dpa

Schauspieler Daniel Brühl hat schon einige große Rollen in seiner Vita stehen. Jetzt stellt er in einer neuen Serie den exzentrischen Modemacher verblüffend gut dar.

Eine Rolle wird man wohl ewig mit ihm verbinden: Als "Alex" in Good bye Lenin" hat Daniel Brühl deutsche, ja internationale Filmgeschichte geschrieben. Als fürsorglicher Sohn einer schwer kranken Mutter in Wendezeiten machte der junge Schauspieler vor gut 20 Jahren quasi über Nacht Karriere. Er selbst sagte einmal rückblickend dem Sender arte: "Es hatte noch einen Nebeneffekt: Alle Mütter von Rom bis Miami liebten mich." 

Das ist wahrscheinlich immer noch so. Doch obwohl Brühl inzwischen 45 ist, hat er seinen jugendlichen Charme nicht verloren. Seither hat er in diversen ordentlichen Produktionen wie "Cars" oder im "Westen nichts Neues" mitgespielt, aktuell stellt er in der Disney+ Miniserie "Becoming Karl Lagerfeld" den gleichnamigen Modezaren dar.

Und auch das gelingt ihm überraschend gut. Dabei man muss schon ein phantasiereicher Caster sein, um in dem in Barcelona geborenen Schauspieler, der mit vollem Namen Daniel César Martín Brühl González heißt, die blasierte Mode-Ikone mit Sonnenbrille, gepudertem Zopf und Vatermörderkragen zu sehen.

Daniel Brühl lässt Lagerfeld fünf Jahre nach dessen Tod auf der Leinwand wieder auferstehen

2019 ist der Lagerfeld gestorben, jetzt lässt Brühl ihn auf der Leinwand quasi wieder auferstehen. Er hat diese Rolle beeindruckend bewältigt. Er spielt zweisprachig, imitiert herrlich Lagerfelds Lispeln. Und Brühl demaskiert auch dessen Maskenhaftigkeit. Eine tolle Szene ist, als er nachts, allein, nur mit seinem Bild im Spiegel tanzt und sich dem Seelenschmerz preisgibt. 

Ansonsten, so heißt es in manchen Kritiken, könne der Film nicht mit dem Hauptdarsteller mithalten. Drehbuch und Inszenierung blieben dahinter zurück. Zu viele Klischees.

Lesen Sie dazu auch

Brühl selbst, Sohn einer spanischen Lehrerin und eines deutschen Fernsehregisseurs, ist dennoch zufrieden: "Das war für mich wie ein Ravensburger-Puzzle mit 10.000 Teilen. Mit dem Alter weiß ich ganz genau, was mich reizt und was nicht." Der anfängliche Schrecken und das Lachen, als ihm die Rolle angeboten wurde, hätten sich schnell gelegt, als ihm klar geworden sei, was für eine Riesenchance diese Rolle ist.

Daniel Brühl hält seine Familie aus der Öffentlichkeit

Trotz oder vielleicht auch wegen seiner beruflichen Erfolge ist Brühl privat zurückhaltend. Nur äußerst selten gewährt er Einblicke in seinen Alltag. Er will seinen Kindern ein möglichst normales Leben ermöglichen. Nicht zuletzt darum verbringt er mit seiner Ehefrau Felicitas Rombold und seinen beiden Söhnen viel Zeit in seiner zweiten Heimat Spanien. Dort lebt die Familie auf dem Land, fernab vom Berliner Trubel.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.