Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. TV
  4. Let's Dance 2024: Detlef Soost - Ehefrau Kate Hall, Undercover boss

RTL
17.05.2024

"Let's Dance" 2024: Fitnesscoach und Tänzer Detlef D! Soost im Porträt

Detlef Soost ist Tänzer und Fitnesscoach. Seit 25 Jahren stand er jedoch nicht mehr auf der Bühne. Jetzt wagt er sich auf das Tanzparkett von "Let's Dance" 2024.

Für Detlef Soost steht "Let's Dance" auf seiner Bucket List: "Ich habe immer gesagt, wenn ich noch einmal an einem Format teilnehmen würde, wäre es 'Let’s Dance'." In diesem Jahr ist er einer der Kandidaten und Kandidatinnen bei "Let's Dance" 2024. Er ist außerdem einer der wenigen Tanzschüler der Show, die schon tänzerische Vorerfahrung mitbringen. Das könnte dem 53-Jährigen zum Vorteil werden, denn die Jury von "Let's Dance" schaut sich die Performances ganz genau an. Neben Joachim Llambi, Motsi Mabuse und Jorge González in der Jury wird die Sendung von Victoria Swarovski und Daniel Hartwich moderiert. Aber wer ist Detlef Soost und welche Tanzerfahrung bringt er mit in die Show? Wir stellen den Fitnesscoach im Portät näher vor.

Detlef Soost bei "Let's Dance" 2024: Ehefrau und Familie

Geboren wurde Detlef Soost im Jahr 1970 in Ostberlin. Nach der Schule wagte er noch nicht direkt den Weg in die Öffentlichkeit, sondern machte eine Ausbildung zum Werkzeugmechaniker. Währenddessen trainierte er bereits am Metropol-Theater. Bereits mit 16 Jahren gewann er den Deutschen Meistertitel im Streetdance. Danach machte er sein Hobby zum Beruf und fing an, als Tanzcoach zu arbeiten. In der breiten Öffentlichkeit wurde er als Juror der Castingshow "Popstars" bekannt. Hier coachte er 14 Jahre lang junge Tänzer und Tänzerinnen. Am Set von "Popstars" lernte er außerdem seine zukünftige Ehefrau Kate Hall kennen. 2012 heirateten die beiden und bekamen drei Kinder zusammen. Parallel dazu eröffnete er seine eigene Tanzschule "D!'s Dance School".

Das letzte Mal, dass Detlef selbst das Tanzbein öffentlich geschwungen hat, ist jedoch schon eine Weile her. Vor 25 Jahren stand er das letzte Mal als Tänzer auf der Bühne. In den letzten Jahren konzentrierte er sich auf seine Arbeit als Fitness- und Motivationscoach.

Video: dpa

Steckbrief von Detlef D Soost:

  • Geburtsdatum: 2. Juli 1970
  • Sternzeichen: Krebs
  • Wohnort: Berlin
  • Beruf: Fitnesscoach
  • Ehefrau: Kate Hall
  • Kinder: Chani, Carlos und Ayana

"Let's Dance" 2024: Detlef Soost bei "Undercover Boss", "Biggest Loser" und "Dancing on Ice"

Nach seiner Tätigkeit als Juror bei "Popstars" eröffneten sich Detlef Soost neue Wege. Er wurde in der breiten Öffentlichkeit bekannt und nahm an zahlreichen TV-Formaten teil. Bei "Undercover Boss" schlüpfen Führungskräfte in die Rolle ihrer Angestellten. Bei "The Biggest Looser" war er Fitnesscoach und bei "Das große Promibacken 2022" stand er am Ofen. Auch bei "Dancing on Ice" nahm er 2019 teil. Genau wie Lina Larissa Strahl, die ebenfalls 2019 bei "Dancing on Ice" war und in diesem Jahr bei "Let's Dance" 2024 mitmachte.

Aufgrund seiner Erfahrungen haben viele an Detlef Soost eine hohe Erwartungshaltung. Er selbst sagt jedoch im Interview mit RTL: "Das sind halt zwei komplett unterschiedliche Schuhe. Ich nehme mal Sido den Rapper. Der ist ein super Rapper und ist da super erfolgreich. [...] Stell den mal in eine Oper und sag dem: 'Sing mal eine Arie'." Ähnlich sei es bei HipHop und klassichen Tänzen. Trotzdem freut sich Detlef Soost auf diese neue Herausforderung. (lob)