Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
UN-Generalsekretär Guterres befürchtet Ausweitung des Krieges in der Ukraine
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. „Wetten, dass..?“ aus Augsburg: Eine Augsburgerin wird Wettkönigin - Wirbel um Stadtwette

„Wetten, dass..?“ aus Augsburg
15.12.2013

Eine Augsburgerin wird Wettkönigin - Wirbel um Stadtwette

Wettkandidatin Nina Kaimer bei "Wetten, dass..?": Die Augsburgerin begeisterte nicht nur Moderator Markus Lanz, sondern auch das Publikum. Die 28-Jährige wurde Wettkönigin.
6 Bilder
Wettkandidatin Nina Kaimer bei "Wetten, dass..?": Die Augsburgerin begeisterte nicht nur Moderator Markus Lanz, sondern auch das Publikum. Die 28-Jährige wurde Wettkönigin.
Foto: Sven Hoppe, dpa

„Wetten, dass..?“ aus Augsburg: Mit der Augsburgerin Nina Kaimer hatte die Show eine sympathische Siegerin, auch die Stadt präsentierte sich gut. Aber dann kam der Shitstorm.

Nina Kaimer kann es immer noch nicht fassen, ihren Sieg bei "Wetten, dass..?" aus Augsburg. Es ist halb eins am frühen Sonntagmorgen, als die 28-Jährige im KKlub eintrifft, der Disko am Kongress am Park. "Ich war doch so aufgeregt", sagt sie, während Freunde und Verwandte sie jubelnd und laut applaudierend begrüßen.

Nina Kaimer wurde 2013 bei "Wetten, dass...?" in Augsburg zur Wettkönigin gewählt. Das war damals ihre Reaktion nach dem Sieg.
Video: Silvio Wyszengrad (Archiv)

"Wetten, dass..?" aus Augsburg hat eine Wettkönigin aus Augsburg. Die Wortjongleurin von Hitradio rt.1 hat die Konkurrenz auf die Plätze geschickt und an diesem Abend 50.000 Euro gewonnen. Fotos mit Nina Kaimer sind ein begehrtes Motiv bei der Aftershow-Party im KKlub. Von Prominenten ist derweil nichts zu sehen. Sie haben sich in einen eigenen Raum zum Essen zurückgezogen, während vorne die anderen Gäste feiern.

Gut eineinhalb Stunden zuvor war "Wetten, dass..?" von Markus Lanz abmoderiert worden in der Messehalle 5 in Augsburg. Alles Gute wünscht Lanz den rund 1800 Zuschauern. Seine Assistentin Michelle Hunziker im weißen, tief ausgeschnittenen  Kleid legt ihm kurz einen Arm um die Schulter und spricht ihm aufmunternd zu: "Das machst Du wirklich toll".

"Wetten, dass..?" aus Augsburg: Seichte Gespräche auf dem Sofa

Freundliche Worte also für den quotengeplagten TV-Moderator, der "Wetten, dass..?" aus Augsburg  souverän, aber ohne besonderen Glanz geleitet hatte. Eher flach sind wieder einmal seine Witze, ziemlich seicht die Gespräche mit den Gästen.

Hinzukommt, dass auch Ex-Tennischampion Boris Becker (46) das Publikum enttäuscht. Der hatte über den Kurznachrichtendienst Twitter vor der Sendung angekündigt, in Augsburg eine Neuigkeit auszuplaudern. Alle Welt war gespannt. Ob seine Frau Lilly wieder schwanger ist? Doch als ihn Markus Lanz darauf anspricht, winkt der Wimbleton-Sieger ab. "Ich muss alle enttäuschen", sagt Becker. "Da ging mit mir die Twitterhand durch". Und überhaupt dürfte man soziale Netzwerke ja nicht überwerten. Es war also nur Eigenwerbung, die sich als Foul entpuppt.

Eine Augsburgerin wird Wettkönigin - Wirbel um Stadtwette
109 Bilder
Nina Kaimer aus Augsburg wird Wettkönigin bei Markus Lanz
Foto: Silvio Wyszengrad, Annette Zoepf ( Wette Stadtbad )

Immerhin hätte die Sensation fast mit Björn Ulvaeus (68) klappen können. Der schwedische Superstar verrät auf dem Wettsofa, er habe mit seinen drei ABBA-Bandkollegen vor zwei Wochen über ein Widervereinigung geredet. Aber es werde nicht dazu kommen, fügt Ulvaeus dann in gutem Deutsch hinzu.

Mit dem Jetski ins Alte Stadtbad in Augsburg

Wenig Überraschendes also vom Wettsofa. Umso ungewöhnlicher die Wetten. Eine Kandidatin errät Abba-Songs, die ihr Mann mit Knäckebrot knuspert. Eine Schulklasse aus Erlangen erkennt Lateinvokabeln am Geräusch, das Kreide beim Schreiben der Worte an der Tafel macht. Und das Alte Stadtbad in Augsburg wird zum Austragungsort einer spektakulären Punktejagd mit einem Jetski. 

Strahlende Siegerin des abstimmenden Publikums ist aber Nina Kaimer aus Augsburg. Die 28-Jährige schafft es, innerhalb von 30 Sekunden die Zahl der Buchstaben einzelner Begriffe zu bestimmen und die Buchstaben dazu in die alphabetisch richtige Reihenfolge zu bringen. Bei vier von fünf Wörtern klappt das. 50.000 Euro sind der Lohn der Redakteurin von Hitradio rt.1.

#blackface: Ein Shitstorm nach der Stadtwette

Auch die Stadtwette funktioniert: Gesucht hatte Markus Lanz Augsburger Paare, die geschminkt und gekleidet wie Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer, aus der Augsburger Puppenkiste in die Messehalle kommen. Das sieht nett aus, auch OB Kurt Gribl und seine Frau treten maskiert an. In den Sozialen Netzwerken freilich löst die Wette noch in der Nacht einen Shitstorm aus. Unter dem Stichwort #blackface werfen Zuschauer "Wetten, dass..?" rassistische Tendenzen vor. Gesichter schwarz zu schminken sei völlig unsensibel. 

Am Erfolg der Sendung ändert das allerdings nichts. Mit "Wetten, dass..?" aus Augsburg hat Markus Lanz die Talfahrt des ZDF-Klassikers erst einmal gestoppt. 6,88 Millionen Zuschauer sehen die Show. Die Quote liegt damit über dem Tiefpunkt der Novemberausgabe mit 6,55 Millionen.

So war "Wetten, dass..?" aus Augsburg: Lesen Sie hier die ganze Sendung noch einmal in unserem Liveticker

mit einem gewagten Kleid.
20 Bilder
So war "Wetten, dass..?" in Augsburg
Foto: Sven Hoppe
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.