Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Wetten, dass ..?: Michelle Hunziker: "Unterhaltung ohne Publikum macht für mich gar keinen Sinn"

Wetten, dass ..?
18.11.2022

Michelle Hunziker: "Unterhaltung ohne Publikum macht für mich gar keinen Sinn"

Michelle Hunziker als Co-Moderatorin bei "Wetten, dass..?" mit Sänger Robbie Williams (l) und Moderator Thomas Gottschalk.
Foto: Jochen Lübke, dpa (Archivbild)

Am Samstag sendet das ZDF "Wetten, dass ..?" aus Friedrichshafen. Michelle Hunziker moderiert an der Seite von Thomas Gottschalk. Warum die Sendung für sie etwas ganz Besonderes ist.

Frau Hunziker, wenn ich mich nicht verzählt habe, steht in Friedrichshafen Ihre 19. „Wetten dass ..?“-Sendung an. Nächstes Jahr könnten Sie also ein Jubiläum feiern. Haben Sie denn – so wie Thomas Gottschalk – Lust weiterzumachen?

Michelle Hunziker: Ja, klar! Bei "Wetten, dass ..?" macht man immer mit. Und mit Thomas macht es auch immer Spaß. Ich habe mein Leben und meine Arbeit in Italien. Ich habe seit vielen Jahren meine eigenen Shows. Deshalb ist es für mich immer so besonders, nach Deutschland zu kommen. Für die Deutschen ist es umgekehrt – für sie ist es exotisch, nach Italien zu kommen. (lacht) Für mich ist es immer eine schöne Erfahrung, in Deutschland zu moderieren. Ich liebe das deutsche Publikum. Leider kann ich hier wenig präsent sein, aber bei "Wetten, dass ..?" bin ich immer dabei.

Was gefällt Ihnen an dem Format?

Hunziker: Das ist Unterhaltung, wie es sie im Fernsehen fast gar nicht mehr gibt. Für jemanden, der wie ich seit mehr als 25 Jahren Unterhaltung macht, ist so eine Sendung das Schönste, das passieren kann. Das ist das, was wir Moderatoren lieben. Unterhaltung hat sich in den vergangenen Jahren sehr verändert, sie findet nicht mehr nur im Fernsehen statt, es gibt so viele andere Plattformen, wie Social Media. Aber echte Unterhaltung ist für mich die, wo man rockt, wo man Leuten die Gelegenheit gibt, ihre Träume zu erfüllen, etwas vor Publikum zu leisten. Ganz normale Leute mit großen Stars zu verbinden – das ist etwas, das man so nur noch bei "Wetten, dass ..?" sieht, einmal im Jahr. In Italien gibt es nur das Festival von San Remo, das noch Einschaltquoten von über zehn Millionen hat. In Deutschland ist das "Wetten, dass ..?". Das ist einfach part of the culture.

Sie sind am Samstag zum dritten Mal in Friedrichshafen. Konnten Sie eigentlich auch immer etwas von den Städten sehen, in denen Sie arbeiten?

Hunziker: Wenn ich "Wetten, dass ..?" mache, komme ich immer schon zwei Tage vorher und bummle dann auch gern durch die Städte. Das wird dieses Mal wahrscheinlich sehr romantisch sein. Ich hoffe, ich werde auch ein bisschen Zeit haben zu bummeln. Die Weihnachtsmärkte sind hoffentlich schon offen, oder?

In Friedrichshafen öffnet er leider erst am 25. November …

Hunziker: Oh, schade! Aber auch abgesehen davon ist Friedrichshafen eine sehr charmante Stadt und drumherum ist alles so grün. Ich werde ganz sicher die Möglichkeit haben, mit meinen Freunden ein bisschen zu bummeln.

Wen bringen Sie denn mit?

Hunziker: Meine deutsche Managerin und meine Make-up-Artistin, die seit 25 Jahren auch eine gute Freundin ist. Und natürlich ist Thomas da und das ganze Team.

Lesen Sie dazu auch

Haben Sie konkrete Pläne?

Hunziker: Nein. Der Fokus liegt natürlich auf der Sendung.

Wie oft proben Sie vor der Sendung?

Hunziker: Wir proben nur einmal. Aber ich schaue mir die Struktur der Sendung an und die Wetten und lerne alle Kandidaten kennen. Das Timing muss stimmen, aber es muss nicht überprobt werden, es soll ja spontan bleiben. Aber man muss natürlich genau wissen, wie die Wetten aussehen und was die Kandidaten brauchen. Sie sind sehr nervös und da stehe ich ihnen zur Seite.

Die letzte Sendung, die Sie und Thomas Gottschalk vor dem Comeback gemacht haben, war 2011 auch in Friedrichshafen. Verbinden Sie die Stadt mit dem Abschied?

Hunziker: Ich habe nur schöne Erinnerungen. Es war für mich eine intensive Zeit mit "Wetten, dass ..?", dann gab es diese Tragödie, die uns alle mitgenommen hat (der schwere Sturz von Samuel Koch im Dezember 2010, Anm. d. Red.), und es war die richtige Entscheidung aufzuhören. Wir hätten damals nicht mit Leichtigkeit weitermachen können. Heute können wir das.

Welche Erinnerungen haben Sie an Friedrichshafen?

Hunziker: Der Weihnachtsmarkt war sehr charmant, vor allem für mich. In Italien gibt es solche schönen Märkte nicht. Die guten Gerüche, der Glühwein, die romantischen Gefühle …

Das ZDF hat viele Stars angekündigt. Auf wen freuen Sie sich am meisten?

Hunziker: Ich freue mich am meisten auf Thomas. (lacht) Und auf alle Gäste. Sie werden wahrscheinlich alle gut drauf sein und haben Lust auf die Sendung. Es ist auch immer eine Überraschung. Manchmal gibt es Gäste, von denen man denkt, dass sie sehr präsent sein werden, und dann sind sie in dem Moment sehr verschlossen. Es ist wie im Leben.

Freuen Sie sich auf Robbie Williams?

Hunziker: Ich glaube, Robbie ist für alle 90er-Jahre Kinder ein ganz Großer. Ich habe seine Musik immer geliebt. Wir hatten ihn auch verschiedene Male zu Gast, einmal hat er mich abgeschleckt, das Foto war damals überall zu sehen. Ein lustiger, netter Mensch, der gute Musik macht. Und ich freue mich natürlich sehr auf ihn.

Gibt es etwas, womit Sie als Wettkandidatin bei "Wetten, dass ..?" antreten könnten?

Hunziker: Hm … Ich bin jemand, der sehr gern Sport macht. Aber was könnte ich bei "Wetten, dass ..?" machen?“ Ich müsste mich auf jeden Fall gut vorbereiten, denn es gibt nichts, das ich so außerordentlich gut kann, dass ich eine Wette einreichen würde.

Video: ProSieben

Aber Sie sind eine sehr gute Tierstimmen-Imitatorin, wie das deutsche Publikum seit Ihrem Auftritt in "LOL – Last One Laughing" weiß.

Hunziker: Stimmt, das könnte ich machen. (lacht)

Spielen Sie eigentlich gern?

Hunziker: Mit meinen Kindern spiele ich sehr gern. Aber ich wette nur, wenn ich ganz sicher bin, dass ich gewinne. Ich würde nie einfach so wetten, ich nehme das sehr ernst.

Was verbindet Sie – außer der Sendung – eigentlich mit Thomas Gottschalk?

Hunziker: Thomas ist jemand, der rockt, wenn es um Unterhaltung geht. Wir sind beide nicht steif, wir lieben lockere Unterhaltung und gehen spontan an Sachen heran. Ich glaube, deshalb mögen wir uns so sehr. Seine Art ist sehr nah an meinem Charakter und umgekehrt.

Haben Sie während der Corona-Pandemie das Publikum sehr vermisst?

Hunziker: Ja. Unterhaltung ohne Publikum macht für mich gar keinen Sinn, das ist wie YouTube-Content, nicht Fernsehen. Für Entertainer gehören die Lacher und der Applaus einfach dazu.

Bei Shows wie "Wetten, dass ..?" haben Sie ja auch eine Garderobe. Was braucht es, damit Sie sich dort wohlfühlen?

Hunziker: Für mich ist es nur wichtig, dass die richtigen Leute bei mir sind. Meine Make-up-Artistin, die mich immer zum Lachen bringt, meine Managerin, die mir immer alles so leicht macht. Leute, die ich liebe und die mich lieben. Was man macht, muss man mit Liebe und Leidenschaft und den richtigen Leuten machen, dann funktioniert es. Dann kann man mich auch in jedes Loch setzen. (lacht) Da bin ich nicht zickig.

Vermissen Sie eigentlich Ihre Töchter, vor allem die kleinen, wenn sie in Deutschland unterwegs sind?

Hunziker: Wenn ich zwei, drei Tage weg bin, dann geht das noch. Meine Töchter sind es auch gewöhnt, dass ich oft reisen muss. Ich widme mich mit ganzem Herzen meiner Familie, wenn ich in Italien bin. Aber wenn ich sie eine Woche nicht sehe, dann wird es hart.

Sie wollten Ihren jüngeren Töchtern ja gern Schweizerdeutsch beibringen. Gibt es Fortschritte?

Hunziker: Leider nicht, da bin ich ein bisschen faul … In Italien habe ich einfach niemanden, mit dem ich Deutsch sprechen kann, das ist ein bisschen schade.

Sie sprechen fünf Sprachen fließend – sechs, wenn man Schweizerdeutsch extra zählt. Haben Sie eine Lieblingssprache?

Hunziker: Jede Sprache, die ich spreche, hat für mich eine spezielle Bedeutung. Aber meine Herzenssprache ist ganz sicher Italienisch. Das ist die Sprache meiner Seele, damit fühle ich mich am wohlsten. Das ist komisch, weil ich ja in der deutschsprachigen Schweiz aufgewachsen bin und nicht in Italien. Aber ich bin mit 16 dorthin gezogen, Italien hat mir so viel gegeben, ich fühle mich dort gut aufgehoben und ich liebe dieses Land.

Sie haben mal Verständnis für Paparazzi geäußert. Ärgern Sie sich trotzdem manchmal, wenn Ihnen jemand auflauert, um Fotos zu machen, oder wenn sich Gerüchte verbreiten?

Hunziker: Es gehört zum Spiel. Wenn man in der Öffentlichkeit steht, weiß man, dass spekuliert wird. 90 Prozent davon stimmen nicht. Aber ich habe schon vor Jahren aufgehört, mich aufzuregen oder Gerüchte zu dementieren. Solange mir niemand droht, ist mir egal, was geschrieben wird. Ich rechtfertige mich auch nicht mehr. Aber ich gebe auch viel Privates preis, weil ich finde, dass man positive Emotionen immer teilen kann.

Apropos positive Emotionen: Wie sehr freuen Sie sich eigentlich auf die Geburt Ihres ersten Enkelkinds, das Ihre Tochter Aurora im kommenden Jahr erwartet?

Hunziker: Oh mein Gott, sehr, sehr. Das war für mich die schönste Nachricht des Jahres. Ich habe so geweint, als ich gehört habe, dass ich Oma werde, weil ich mich so darauf freue. Vor allem, weil ich drei Mädchen habe, und jetzt bekommt meine Tochter einen Jungen. Da geht mir das Herz auf – ich kann es kaum erwarten!

Zur Person: Michelle Hunziker (45) ist gebürtige Schweizerin. Sie lebt in Italien, seit sie 16 ist und dort ihre Karriere als Model startete. Bekannt wurde sie durch die Kampagne einer Dessous-Firma. Mitte der 90er-Jahre moderierte Hunziker ihre ersten TV-Shows, erst in Italien, dann in der Schweiz, später auch in Deutschland. Von 2002 und Herbst 2004 präsentierte sie bei RTL zusammen mit Carsten Spengemann "Deutschland sucht den Superstar", von 2009 bis 2011 im ZDF "Wetten, dass ..?" an der Seite von Thomas Gottschalk. Die Sendung wurde 2014 eingestellt, seit 2021 wird sie wieder einmal im Jahr gesendet – so wie heute um 20.15 Uhr live aus Friedrichshafen. Hunziker, die auch singt und schauspielert, war in erster Ehe mit dem italienischen Sänger Eros Ramazzotti (59) verheiratet, 2009 wurden sie geschieden. Die gemeinsame Tochter Aurora (25) erwartet ihr erstes Kind. 2014 heiratete Hunziker den Unternehmer Tomaso Trussardi (39). Das Paar, das zwei Töchter (7 und 9) hat, trennte sich Anfang des Jahres.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.