Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌

Angela Merkel
Aktuelle News und Infos

Foto: Michael Kappeler, dpa

Hier finden Sie unsere Artikel mit allen News rund um Angela Merkel. Wir liefern die Nachrichten und Neuigkeiten zu der CDU-Politikerin, die vom 22. November 2005 bis zum 8. Dezember 2021 deutsche Bundeskanzlerin war. Von 2000 bis 2018 war sie außerdem Vorsitzende der CDU, bevor sie das Amt an Annegret Kramp-Karrenbauer abgab. 2021 zog sie sich aus der Politik zurück.

Angela Dorothea Merkel - so ihr kompletter Name - wurde 1954 in Hamburg geboren. Nur wenige Wochen nach der Geburt siedelte ihre Familie in die DDR über. Merkel wuchs dort auf und arbeitete als Physikerin am Zentralinstitut für Physikalische Chemie in Berlin. In der DDR war sie nicht politisch aktiv. Nach der Wende trat sie 1990 der CDU bei und zog noch im selben Jahr in den Bundestag ein. Unter Bundeskanzler Helmut Kohl war sie von 1991 bis 1994 Familienministerin und von 1994 bis 1998 Umweltministerin. 1998 wurde sie Generalsekretärin, 2000 Parteivorsitzende - und 2005 schließlich Bundeskanzlerin.

Aktuelle News zu „Angela Merkel“

Nancy Faeser möchte ich die erste Frau an der Spitze der hessischen Landesregierung werden.
Landtagswahl

Innenministerin Faeser tritt für SPD in Hessen an

Nancy Faeser will die SPD als Spitzenkandidatin in die hessische Landtagswahl führen. Wahlkampf will sie jetzt noch nicht machen - und klingt doch wie eine Wahlkämpferin.

Kremlsprecher Dmitri Peskow bei einer Videokonferenz im Moskauer Kreml.
Krieg gegen die Ukraine

Russland sieht sich in "Richtigkeit" des Krieges bestätigt

Das Minsker Abkommen sollte den Konflikt im Osten der Ukraine endlich lösen. Wurde damit nur Zeit geschunden? Russland sei mit seinem Angriff dem Westen nur zuvorgekommen, behauptet der Kremlsprecher.

Hans-Georg Maaßen ist neuer Chef der erzkonservativen „Werte-Union“. Doch die CDU-Spitze hat ihn dazu aufgerufen, die Partei zu verlassen.
CDU

Zerbricht die erzkonservative „Werte-Union“ an Hans-Georg Maaßen?

Die CDU-Spitze will nicht nur den neuen Chef der Gruppierung loswerden. Sie ruft auch ihre Mitglieder dazu auf, sich zu entscheiden: Entweder CDU oder „Werte-Union“.

Der frühere Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen sorgt innerhalb seiner Partei weiterhin für Auseinandersetzungen.
Parteien

Maaßen führt Werte-Union - Partei will ihn loswerden

Maaßen sorgt immer wieder mit umstrittenen Äußerungen für Schlagzeilen. Die CDU würde ihn am liebsten loswerden. Nun hat Maaßen einen neuen Posten.

Hans-Georg Maaßen, Ex-Verfassungsschutz-Chef und CDU-Mitglied, sorgt immer wieder für scharfe Debatten.
Kommentar

Maaßen schadet der CDU: Die Partei sollte ihn vor die Tür setzen

Rhetorik in extremo, radikal-rechte Verschwörungstheorien und unablässige Provokationen. Der frühere Chef des Verfassungsschutzes hat jedes Maß verloren. Und ist ein Risiko für die Partei.

Kommentar

Deutschland muss geltendes Asylrecht konsequent umsetzen

Die Ampel will das Land weiter öffnen, vor allem für ausländische Fachkräfte. Das aber wird nur funktionieren, wenn sie an anderer Stelle konsequenter durchgreift.

Eine Statue der Justitia hält eine Waage und ein Schwert in der Hand.
Justiz

Verfassungsgericht weist AfD-Klage zu Corona-Ausschuss ab

Das Brandenburger Verfassungsgericht hat eine Klage der AfD-Fraktion zum Corona-Untersuchungsausschuss im Landtag zum überwiegenden Teil zurückgewiesen.

Bundeskanzler Olaf Scholz (l) und der französische Präsident Emmanuel Macron äußern sich nach der gemeinsamen Kabinettssitzung in Paris.
60 Jahre Élysée-Vertrag

Scholz und Macron beschwören Länder-Freundschaft

Zuletzt hat es zwischen Deutschland und Frankreich ziemlich geknirscht. Das Jubiläum des Élysée-Vertrags machen Scholz und Macron nun zu einer großen Versöhnungsshow.

Im Herbst 1962 wurden Bundeskanzler Konrad Adenauer (r.) und Frankreichs Staatspräsident Charles de Gaulle in Bonn bejubelt. Wenige Monate später unterzeichneten sie den Élysée-Vertrag.
Interview

Historikerin über Frankreich und Deutschland: „Diese Beziehung ist wetterfest, trotz mancher Krisen“

Wo stehen Deutschland und Frankreich heute? Vor 60 Jahren wurde der Élysée-Vertrag zur intensivierten Zusammenarbeit beider Länder unterzeichnet. Historikerin Hélène Miard-Delacroix gibt Antworten.

Polizeibeamte stehen in der Neujahrsnacht in Berlin hinter explodierendem Feuerwerk.
Kriminalität

Silvesterkrawalle: Heftiger Schlagabtausch im Bundestag

Die Empörung über die Attacken auf Polizisten und Feuerwehrleute in der Silvesternacht hält an. Allerdings wird der Union vorgeworfen, sie engagiere sich auch deshalb so stark, weil in Berlin gerade Wahlkampf ist.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Bundestag

Debatte zu Silvester: "Rassismus" und "Arbeitsverweigerung"

Die Empörung über die Attacken auf Polizisten und Feuerwehrleute in der Silvesternacht hält an. Allerdings hegen Abgeordnete von SPD und Grünen den Verdacht, die Union engagiere sich bei diesem Thema auch deshalb so stark, weil in Berlin gerade Wahlkampf ist.

Die Polizei geht inzwischen teils verschärft gegen Hassnachrichten und üble Nachrede gegenüber Politikern im Internet vor.
Strafverfolgung im Netz

Wer online Fake-Bilder weiterleitet, könnte Besuch von der Polizei bekommen

Plus Ein 69-Jähriger soll ein Bild weitergeleitet haben, auf dem unter anderem Politiker verleumdet werden. Es kommt zu einer Hausdurchsuchung. Solche Fälle könnten sich bald häufen.

Der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz steht wegen seiner Äußerungen zu Migrantenfamilien in der Kritik.
Kommentar

Merz versucht es offenbar verstärkt am rechten Rand – mit mäßigem Erfolg

Die CDU sitzt seit gut einem Jahr nicht mehr im Kanzleramt. Eigentlich genügend Zeit, um sich neu aufzustellen. In der Fraktion ist das gelungen. In der Partei nicht.

Der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz steht wegen seiner Äußerungen zu Migrantenfamilien in der Kritik.
Kommentar

Merz versucht es offenbar verstärkt am rechten Rand – mit mäßigem Erfolg

Die CDU sitzt seit gut einem Jahr nicht mehr im Kanzleramt. Eigentlich wäre genügend Zeit gewesen, sich neu aufzustellen. In der Fraktion ist das auch gelungen. In der Partei nicht.

Der Tagebau Garzweiler 2 in Nordrhein-Westfalen. Hier soll noch länger Braunkohle abgebaut werden.
Kommentar

Showdown in Lützerath: Deutschland sitzt in der Kohlefalle

Deutschland braucht wieder verstärkt seine Braunkohlekraftwerke, so umweltschädlich sie auch sind. Das hat auch hausgemachte Gründe.

Nur noch jeder dritte Bundesbürger vertraut Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) stark – 24 Prozent weniger als noch vor rund einem Jahr.
Umfrage

Warum die Deutschen das Vertrauen in die Politik verlieren

Eine Umfrage zeigt, wie rasch das Vertrauen in Regierung und Parteien sinkt. Forsa-Chef Güllner sieht die Leistung der Bundesregierung, aber auch die CDU-Politik als Ursachen für den Frust.

Bundeskanzler Olaf Scholz (l.) und seinen drei Problem-Ministerinnen Nancy Faeser (Inneres), Christine Lambrecht (Verteidigung) und Klara Geywitz (Bauen).
Kommentar

Die SPD hat ein dreifaches Ministerinnen-Problem

Obwohl die Partei Herzensprojekte wie den höheren Mindestlohn durchgesetzt hat, tritt sie auf der Stelle. Das hat viel mit drei Ministerinnen zu tun - und mit Olaf Scholz.

Leslie Mandoki wird 70
PRODUKTION - 16.12.2022, Berlin: Musiker Leslie Mandoki hält die Kamera seines Vaters an der East Side Gallery in Berlin. Als illegaler Flüchtling kam Leslie Mandoki nach Deutschland. Heute produziert er Musik für Weltstars und Konzerne, trifft Polit-Größen. Am 07.01.2023 feiert der heutige Erfolgsproduzent seinen 70. Geburtstag. (zu dpa "Flüchtling, Musiker, Politik-Netzwerker - Leslie Mandoki wird 70") Foto: Christian Ender/TNN/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Musik

Flüchtling, Schlagzeuger, Produzent: Leslie Mandoki ist ein Traumfänger

Leslie Mandoki hat sich viele Wünsche verwirklicht, die ihn als jungen Flüchtling antrieben. Er war und ist Produzent und Schlagzeuger, Vater und politischer Brückenbauer.

Wolfgang Kubicki, stellvertretender FDP-Bundesvorsitzender, spricht während des Landesparteitags der FDP Schleswig-Holstein.
Fastnacht

Kubicki auf "Anklagebank" des Stockacher Narrengerichts

Der FDP-Politiker Wolfgang Kubicki wird auf der "Anklagebank" des Narrengerichts in Stockach (Kreis Konstanz) sitzen.

Schiebt unter anderem Deutschland die Schuld für den Kriegsausbruch zu: Wjatscheslaw Wolodin.
Krieg in der Ukraine

Russischer Parlamentschef droht Deutschland mit Enteignungen

In Deutschland wird seit längerem die Möglichkeit diskutiert, russische Besitztümer für den Wiederaufbau der Ukraine zu beschlagnahmen. Aus Moskau kommen mahnende Worte.

Leslie Mandoki, Musiker und Musikproduzent, steht an der East Side Gallery in Berlin vor der Spree.
Karrieren

Flüchtling, Musiker, Netzwerker - Leslie Mandoki wird 70

Als illegaler Flüchtling kam Leslie Mandoki nach Deutschland. Heute produziert er Musik für Weltstars und Konzerne, trifft Polit-Größen. Freunde nennen ihn die europäische Version des "American Dream".

Der damalige Papst Benedikt XVI begrüßt die damalige Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin.
Kirche

Merkel in großer Trauer wegen Todes von Benedikt XVI.

Alt-Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat mit großer Trauer auf die Nachricht vom Tode des emeritierten Papstes Benedikt XVI.

Mario Czaja ist froh, dass Ruhe eingekehrt ist.
CDU/CSU

Czaja: Kandidaten-Streit mit CSU darf sich nicht wiederholen

CDU-Generalsekretär Mario Czaja hat die Arbeit mit der bayerischen Schwesterpartei CSU im abgelaufenen Jahr gelobt.

Bundeskanzler Olaf Scholz bei einem Besuch des Ausbildungsprogramms für ukrainische Soldaten im August vor einem Gepard-Panzer.
Bundesregierung

Deutsche Rüstungsexporte für mehr als acht Milliarden Euro

Die Ampel-Regierung hatte sich eigentlich vorgenommen, die Rüstungsexporte zurückzufahren. Der Ukraine-Krieg machte ihr aber einen Strich durch die Rechnung.

Neues Lieferkettengesetz kommt: Viele Unternehmen exportieren ihre Waren auf dem Schiffweg.
Menschenrechte und Umwelt

Lieferkettengesetz 2023: Auswirkungen und Anforderungen für deutsche Unternehmen

Im Lieferkettengesetz werden die Unternehmen dazu verpflichtet, die Menschenrechte zu befolgen und umweltfreundlich zu agieren. Doch welche Auswirkungen und Anforderungen bringt das mit sich?