Angela Merkel
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Foto: Michael Kappeler, dpa

Hier finden Sie unsere Artikel mit allen News rund um Angela Merkel. Wir liefern die Nachrichten und Neuigkeiten zu der CDU-Politikerin, die seit dem 22. November 2005 deutsche Bundeskanzlerin ist. Von 2000 bis 2018 war sie außerdem Vorsitzende der CDU, bevor sie das Amt an Annegret Kramp-Karrenbauer abgab. Spätestens mit dem Ende der Legislaturperiode im Jahr 2021 will sie sich aus der Politik zurückziehen.

Angela Dorothea Merkel - so ihr kompletter Name - wurde 1954 in Hamburg geboren. Nur wenige Wochen nach der Geburt siedelte ihre Familie in die DDR über. Merkel wuchs dort auf und arbeitete als Physikerin am Zentralinstitut für Physikalische Chemie in Berlin. In der DDR war sie nicht politisch aktiv. Nach der Wende trat sie 1990 der CDU bei und zog noch im selben Jahr in den Bundestag ein. Unter Bundeskanzler Helmut Kohl war sie von 1991 bis 1994 Familienministerin und von 1994 bis 1998 Umweltministerin. 1998 wurde sie Generalsekretärin, 2000 Parteivorsitzende - und 2005 schließlich Bundeskanzlerin.

In ihrer vierten Amtszeit führt Angela Merkel aktuell die Große Koalition aus Union und SPD an. International genießt sie große Anerkennung und gilt als eine der mächtigsten Frauen der Welt. Auch in Deutschland hat sie gute Beliebtheitswerte. Es gibt aber auch viele Kritiker, die ihr unter anderem Fehler in der Asylpolitik vorwerfen. Auf dieser Seite finden Sie unsere Artikel mit aktuellen News rund um Angela Merkel.

Artikel zu "Angela Merkel"

Die Linkenspitze geht im Interview auf Distanz zur früheren zu Sarah Wagenknecht.
Corona-Politik

Linke-Parteichefinnen fordern zwei bis drei Wochen harten Lockdown

Exklusiv Die Parteichefinnen der Linken fordern im Interview einen harten Lockdown. Und gehen auf Distanz zu Sarah Wagenknecht.

Julian Nida-Rümelin, 66, lehrt als Professor für Philosophie in München und ist einer der renommiertesten Denker Deutschland. Sein neues Buch heißt "Die Realität des Risikos".
Interview

Nida-Rümelin zur Corona-Politik: "Das sollte uns nie wieder passieren"

Exklusiv Philosoph Julian Nida-Rümelin zieht eine kritische Bilanz der Maßnahmen in der Corona-Krise. Einen Brückenlockdown hält er aber für sinnvoll – mit Bedingungen.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (links) begrüßt Wolodymyr Selenskyj, Präsident der Ukraine, vor dem Elysee-Palast.
Ostukraine

Ukraine-Konflikt: Merkel, Macron und Selenskyj fordern Truppenabbau

In einer Videokonferenz beraten Deutschland, Frankreich und die Ukraine auf höchster Ebene über den Konflikt im Donbass. Russland ist nicht mit dabei. Am Ende steht eine klare Forderung.

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Coronavirus

Das Corona-Update vom 16. April

Jeden Tag laufen viele Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig ist – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Emmanuel Macron (l-r), Präsident von Frankreich, begrüßt Wolodymyr Selenskyj, Präsident der Ukraine, vor dem Elysee-Palast.
Krisengespräch

Ukraine: Merkel, Macron und Selenskyj fordern Truppenabbau

In einer Videokonferenz beraten Deutschland, Frankreich und die Ukraine über den Konflikt im Donbass. Am Ende steht eine klare Forderung. Wie es in den Gesprächen weitergeht, ist hingegen unklar.

Ringen um die Macht: Markus Söder , Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, und Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen.
Kommentar

Egal ob Söder oder Laschet: Dieser Wahlkampf wird schwierig

Längst hat die Union beide Kandidaten beschädigt. Das zeigt, dass keiner von beiden wirklich überzeugt.

Das Parlament hat hitzig über die in der bundesweiten Corona-Notbremse vorgesehenen Ausgangsbeschränkungen diskutiert.
Debatte im Bundestag

Streit um Bundes-Notbremse - Engpässe auf Intensivstationen

Widerstand gegen geplante Ausgangsbeschränkungen - Unterstützung für durchgreifende Maßnahmen: Die geplante Bundes-Notbremse löst eine Kontroverse aus.

Bundeskanzlerin Merkel hat ihre erste Schutzimpfung gegen das Coronavirus erhalten.
Corona-Pandemie

Bundeskanzlerin Merkel mit Astrazeneca geimpft

Kanzlerin Angela Merkel hat ihre erste Dosis mit dem Astrazeneca-Vakzin erhalten. Im Anschluss dankte sie den Helfern der Impfkampagne.

Bundeskanzlerin Merkel hat ihre erste Schutzimpfung gegen das Coronavirus erhalten.
Corona-Pandemie

Merkel mit Astrazeneca geimpft

Kanzlerin Angela Merkel hat ihre erste Dosis mit dem Astrazeneca-Vakzin erhalten. Im Anschluss dankte sie den Helfern der Impfkampagne.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Vizekanzler Olaf Scholz haben beide ihre erste Schutzimpfung gegen das Coronavirus erhalten.
Corona-Impfung

Angela Merkel und Olaf Scholz haben ihre Corona-Erstimpfung erhalten

Die Bundeskanzlerin und der Vizekanzler wurden mit dem AstraZeneca-Vakzin geimpft. Beide fallen in die für den Impfstoff infrage kommende Altersgruppe.

Während die Kliniken kurz vor der Überlastung sind, berät der Bundestag über die bundesweite Notbremse.
Corona-Politik

Bundes-Notbremse entfacht Kontroverse im Parlament

Es gibt Streit um den Pandemiekurs der Regierung und Zweifel an den geplanten Ausgangsbeschränkungen. Doch auch Teile der Opposition wollen jetzt handeln.

Bundeskanzlerin Angela Merkel während Videokonferenz mit Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron.
Umweltschutz

Merkel und Macron sehen Chinas Klimaziele positiv

US-Präsident Biden hat zu einem Online-Klimagipfel eingeladen. Vorher stimmen sich Deutschland, Frankreich und die USA mit dem größten Kohleverbraucher China ab - der noch viel zu tun hat.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird auf einem Display auf einem Handy gezeigt, während einer Rede für das Online-Gipfeltreffen zur Klimaanpassung.
Online-Klimagipfel

Merkel, Xi und Macron in Klimagesprächen: China im Fokus

US-Präsident Biden hat zu einem Online-Klimagipfel in einer Woche eingeladen. Vorher stimmen sich die Länder mit dem größten Kohleverbraucher China ab.

Friedrich Merz scheut den Konflikt nicht. Auch in Berlin schauen nun viele gespannt aufs Sauerland, wenn es zum politischen Duell zwischen Merz und seinem parteiinternen Gegenspieler Patrick Sensburg geht.
CDU

Wie Friedrich Merz um die Rückkehr in den Bundestag kämpft

CDU-Politiker Friedrich Merz zieht es nach zwölf Jahren zurück in den Bundestag. Er nimmt dafür eine Kampfkandidatur und erhebliche Unruhe in seiner Partei in Kauf.

Nach einer erfolgreichen Mediation könnten sich Armin Laschet (links) und Markus Söder  wieder gut verstehen.
K-Frage in der Union

Kanzlerfrage in der Union: Brauchen Söder und Laschet einen Schlichter?

Plus Barbara von Petersdorff ist eine Münchner Mediatorin. Sie empfiehlt für die Kanzlerfrage der Union eine Mediation. Warum Konflikte auch etwas Positives sein können

Jeden Abend um 20 Uhr erhalten Sie von uns kuratierte Artikel zum Coronavirus.
Coronavirus

Das Corona-Update vom 15. April

Jeden Tag laufen viele Nachrichten zum Coronavirus über den Ticker. Wir sammeln an dieser Stelle alles, was heute wichtig ist – mit besonderem Blick auf Bayern und unsere Region.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hatte zuletzt dazu aufgerufen, ein Licht ins Fenster zu stellen, um der Corona-Toten zu gedenken.
Coronavirus

Warum ein gemeinsames Trauern in der Pandemie so wichtig ist

Zehntausende Menschen sind in Deutschland an oder mit dem Coronavirus gestorben. Am Sonntag wird ihrer überall im Land gedacht.

Robert Habeck (r), Bundesvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen, und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen, bei der Besichtigung des Energiebunkers in Hamburg-Wilhelmsburg.
Er oder sie?

Deutsche Grüne entscheiden über Kanzlerkandidatur

Die deutschen Grünen haben das Kanzleramt im Visier. Wer sie als Spitzenkandidat(in) in die Bundestagswahl führen soll, wollen sie am Montag bekanntgeben. In Umfragen steht die Partei recht gut da.

Bundeskanzlerin Angela Merkel empfängt 2013 im Kanzleramt in Berlin den damaligen US-Vizepräsidenten Joe Biden.
Ukraine-Konflikt

Merkel und Biden fordern russischen Truppenabzug

Aus Nato-Sicht sind die russischen Truppenbewegungen entlang der Grenze zur Ukraine beunruhigend. Nun beraten auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Joe Biden über diese Entwicklungen.

Franz Josef Strauß (links) und Edmund Stoiber traten 1980 und 2002 erfolglos für die Union an.
Kanzlerkandidatur

Was Söder aus den Fehlern von Strauß und Stoiber gelernt hat

Plus Der CSU-Chef will beweisen, dass ein Bayer doch Kanzler werden kann. Die Fehler seiner gescheiterten Idole wird er nicht wiederholen. Doch eines hat er mit ihnen gemeinsam.

Sieht sich als „linkskonservativ“ und will den Zusammenhalt gegen die Verheerungen des gesellschaftlichen Kapitalismus fördern: Sahra Wagenknecht, 51.
Debatte

Sahra Wagenknecht: Kampfansage an den Linksliberalismus

Jetzt ist „Die Selbstgerechten“ erschienen, das heiß diskutierte Buch von Sahra Wagenknecht. Was drinsteht, sollte für viel mehr sorgen als bloß Wirbel in der Linken.

Die Menschen in weiten Teilen Deutschlands müssen sich auf Ausgangsbeschränkungen und geschlossene Läden nach bundesweit verbindlichen Vorgaben einstellen.
Pandemie

Bundes-Notbremse soll Ausgangsbeschränkungen bringen

Die Corona-Zahlen klettern, aber Bund und Länder taten sich schwer mit einem gemeinsamen Kurs. Nach wochenlangem Hickhack soll nun der Lockdown verschärft werden.

Der CSU-Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident Markus Söder will Kanzlerkandidat der Union werden – und geht dafür ein höheres Risiko ein, als ihm viele zugetraut hatten.
Kanzlerkandidatur

Erleben wir das Comeback des Polit-Rabauken Markus Söder?

Plus Seit der CSU-Chef vom Haudrauf zum Diplomaten wurde, steigen seine Beliebtheitswerte. Doch nun fragen sich selbst Parteifreunde, wie viel vom früheren Söder noch in ihm steckt.

Der Begriff „Notbremse“ steht tatsächlich im Gesetzentwurf der Bundesregierung: Mit Lockerungen nach Landesbelieben könnte bald Schluss sein.
Lockdown

Notbremse beschlossen: Was das jetzt für Bayern bedeutet

Plus Die Corona-Regeln werden bundesweit einheitlich. Die neuen Vorgaben könnten selbst im Freistaat Verschärfungen mit sich bringen.

Sie wollen also beide: Armin Laschet (CDU) und Markus Söder (CSU) haben ihren Anspruch erklärt, für die Union als Spitzenkandidat bei der Bundestagswahl anzutreten.
Interview

Laschet oder Söder: „Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen“

Exklusiv Politikwissenschaftler Oberreuter bezweifelt, ob die CDU gut beraten ist, mit Laschet einen Kandidaten auszuwählen, der derart schlecht in den Umfragen dasteht.