Donald Trump
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Donald Trump"

Betont entspannt: US-Präsident Donald Trump.
Amtsenthebungsverfahren

Impeachment: Trumps Verteidiger weisen Vorwürfe zurück

Nach drei langen Tagen mit der Präsentation der Ankläger im Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump sind nun die Verteidiger am Zug. Sie widersprechen den Vorwürfen der Demokraten vehement. Überzeugt ihre Argumentation die Senatoren?

Beim Weltwirtschaftsforum in Davos hatte Habeck die Rede Donald Trumps als «Desaster» bezeichnet. Der US-Präsident sei «der Gegner, er steht für all die Probleme, die wir haben».
Grünen-Chef

Habecks Trump-Kritik irritiert auch in Washington

"Er ist der Gegner": Die heftigen Worte von Grünen-Chef Habeck gegen US-Präsident Trump haben Schlagzeilen gemacht. Offene Kritik kommt nun sogar aus dem US-Außenministerium.

Besucht kurz vor dem Brexit Großbritannien: US-Außenminister Mike Pompeo.
Treffen mit Johnson

US-Außenminister Pompeo besucht vor Brexit Großbritannien

US-Außenminister Mike Pompeo besucht kurz vor dem Brexit Großbritannien.

Betont entspannt: US-Präsident Donald Trump.
Impeachment-Verfahren

Trump und Republikaner kritisieren Anklage-Plädoyers

Seit Mittwoch präsentieren die Ankläger im Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump ihre Argumente. Trump und seine Republikaner beschweren sich über eine überlange Präsentation mit ständigen Wiederholungen. Bald ist das Verteidigerteam des Präsidenten dran.

Die Einladung zu den Nahost-Gesprächen erfolgt inmitten des Amtsenthebungsverfahren gegen Trump im US-Senat.
Treffen mit Netanjahu

Trump will Friedensplan für den Nahen Osten vorlegen

Der US-Friedensplan für den Nahen Osten hat lange auf sich warten lassen. Doch jetzt soll alles ganz schnell gehen. Für Dienstag hat US-Präsident Trump Israels Regierungschef Netanjahu eingeladen - und dessen Herausforderer Gantz.

Videostandbild aus dem US-Senat: Der demokratische Kongressabgeordnete Adam Schiff, Vorsitzender des Geheimdienstausschusses, spricht während des Amtsenthebungsverfahrens gegen US-Präsident Trump.
Ringen um Zeugenaussagen

Neue Runde von Anklage-Plädoyers im Impeachment-Verfahren

Tag zwei für die Ankläger: Noch bis Freitag haben die Anklagevertreter im Amtsenthebungsverfahren gegen den US-Präsidenten Zeit, ihre Vorwürfe vorzutragen. Lassen sich die republikanischen Senatoren von den Argumenten beeindrucken?

Wenn es sein muss, findet der Wahlkampf auch in einem Imbiss statt: Amy Klobuchar, Kandidatin für die Demokraten, in Bloomfield im US-Bundesstaat Iowa.
Kandidaten der Demokraten

US-Vorwahlen in Iowa - und Trump spielt praktisch keine Rolle

Am 3. Februar beginnt die Kandidatenkür der Demokraten. Das Amtsenthebungsverfahren gegen den Präsidenten ist weit weg. In Iowa kommt es auf andere Dinge an.

Brexit-News: Der Weg für den EU-Austritt am 31. Januar ist endgültig frei.
News-Blog

Brexit-News: Britisches Parlament ratifiziert Abkommen

Brexit-News aktuell: Das Parlament in Großbritannien hat das Abkommen ratifiziert. Das Oberhaus konnte sich zuvor nicht mit gewünschten Änderungen durchsetzen.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.
Was geschah am ...

Kalenderblatt 2020: 23. Januar

Das aktuelle Kalenderblatt für den 23.

Abstimmung im US-Senat: Nach einer fast 13-stündigen Debatte wurde das Prozedere für das Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Trump festgelegt.
Prozess im US-Senat

Trump-Impeachment mit Plädoyers fortgesetzt

In einer nächtlichen Sitzung hat der Senat über die Regeln im Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Trump gestritten. Die Demokraten scheiterten mit all ihren Anträgen. Nun sind die Anklagevertreter am Zug, um die Vorwürfe gegen Trump zu präsentieren.

US-Staranwalt Alan Dershowitz gehört zum Verteidigerteam im Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump.
Porträt

Alan Dershowitz ist Donald Trumps härtester Mann

Der 81-Jährige ist ein legendärer Anwalt, aber auch ein verhasster. Trump gefällt natürlich beides, also soll ihn Dershowitz vor der Amtsenthebung retten.

Video

Trump: Greta soll sich auf andere Länder konzentrieren

Die USA seien «sauber und schön». Diese Begründung nannte Trump für seine Forderung an Greta Thunberg, sich in Sachen Klimaschutz auf andere Länder anstatt den USA zu konzentrieren.

Die Demokraten Joe Biden (links) und Bernie Sanders. Start, Termine, Kandidaten sowie Ablauf mit "Primary" und "Caucus" - alle Infos zu den US-Vorwahlen 2020 hier.
US-Präsidentschaftswahl

Start, Termine, Kandidaten: So laufen die US-Vorwahlen 2020 ab

Am 3.2.20 beginnen die US-Vorwahlen 2020. Hier erhalten Sie alle Infos rund um Start, Termine, Ablauf und zu den Kandidaten - darunter Ex-Vizepräsident Joe Biden.

«Erschreckende Einfältigkeit» - CDU-Außenexperte Norbert Röttgen reagierte mit scharfer Kritik auf die Äußerungen von Grünen-Chef Robert Habeck zu Donald Trump.
"Erschreckende Einfältigkeit"

Röttgen wettert gegen Habeck-Kritik an Trumps Rede in Davos

Kritik von Grünen-Chef Robert Habeck an der Rede von US-Präsident Donald Trump auf der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos stößt in der CDU auf massiven Unmut.

Greta Thunberg, Umweltaktivistin und Schülerin aus Schweden, beim Weltwirtschaftsforum.
Weltwirtschaftsforum

Müssen auch Konzerne das Klima retten?

In Davos warnt Greta Thunberg vor Untätigkeit. Und Donald Trump warnt vor Greta Thunberg. Klimaaktivisten treiben längst auch die Wirtschaftsbosse vor sich her.

Manche Kohlekraftwerke bleiben doch länger am Netz als geplant.
Kommentar

Ohne neue Windräder muss die Braunkohle bleiben

Die Umweltverbände fühlen sich von der Bundesregierung betrogen. Die hält jetzt doch länger an Braunkohlekraftwerken fest als vereinbart. Das ginge auch nicht anders.

«Unser Haus brennt noch immer», sagte Greta Thunberg beim Weltwirtschaftsforum in Davos.
Weltwirtschaftsforum

Trump gegen Greta in Davos: Das Rededuell um den Klimaschutz

"Eure Untätigkeit heizt die Flammen an": Greta Thunberg verschärft beim Treffen des Weltwirtschaftsforums den Ton in der Klimadebatte noch einmal. Dafür gibt es viel Applaus. Einen lässt das alles kalt.

Verstehen sich: FIFA-Boss Gianni Infantino (l) und US-Präsident Donald Trump.
FIFA-Boss trifft US-Präsident

Infantino über Trump: "Definitiv ein Sportler"

FIFA-Präsident Gianni Infantino hat US-Präsident Donald Trump in Davos einen Fußball überreicht und dessen Rolle bei der Vergabe der WM 2026 hervorgehoben.

Der französische Präsident Emmanuel Macron und US-Präsident Donald Trump, hier bei einer Pressekonferenz im Januar, führen Gespäche über eine Besteuerung von Digitalunternehmen.
Google, Facebook und Co

Macron und Trump streben Abmachung zu Digitalsteuer an

Wie besteuert man global agierende Digitalkonzerne? Der Streit darüber hat erhebliche Sprengkraft im Verhältnis zwischen Europa und den USA. Nach einer Eskalation im Herbst stehen die Zeichen nun wieder auf Entspannung.

Drückt gnadenlos aufs Tempo: Der republikanische Mehrheitsführer im Senat, Mitch McConnell, will das Impeachment-Verfahren zugunsten von Donald Trump schnell abwickeln.
Impeachment gegen Trump

"Moskau-Mitch" McConnell macht kurzen Prozess - zugunsten von Donald Trump

Die Impeachment-Verhandlung im US-Senat beginnt mit einem Eklat. Die Demokraten sprechen von „nationaler Schande“.

Das Uniper-Kraftwerk Datteln 4 steht in der Kritik. Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat den Kurs der Bundesregierung bei der Energiewende verteidigt und auf die Bedeutung von Versorgungssicherheit und bezahlbaren Strompreisen verwiesen.
Zahlreiche Kritikpunkte

Der brüchige Kohle-Kompromiss

Um das Mammut-Vorhaben Kohleausstieg zu stemmen, wollte die Bundesregierung alle im Boot haben: Gewerkschaften und Konzerne, Kohleregionen und Klimaschützer. Der nationale Kohle-Frieden schien in Reichweite - doch nun gibt es wieder Ärger.

Die Republikaner wollen im Impeachment-Prozess nur jeweils 24 Stunden für die Plädoyers einräumen. Außerdem könnten einige Zeugen nicht zugelassen werden.
USA

Donald Trump: Demokraten rebellieren gegen Turbo-Impeachment

Demokraten und Republikaner streiten heftig über den Ablauf von Donald Trumps Impeachment-Prozess. Die Demokraten sprechen von einer "Vertuschungsaktion".

Video

Impeachment: Trumps Verteidiger kanzeln Anklage ab

«Zurechtgebastelt», «dünn», «unverschämt politisch»: Mit harschen Worten verurteilt Trumps Verteidigerteam das von den US-Demokraten angestoßene Amtsenthebungsverfahren. Die Pflöcke für einen hitzigen Prozess im Senat sind eingeschlagen.

Das Weltwirtschaftsforum in Davos gehört zu den am besten bewachten Treffen.
Weltwirtschaft

Konferenz in Davos: Warum es das Weltwirtschaftsforum eigentlich gibt

In Davos treffen sich wieder Spitzenpolitiker, Topmanager und Gesellschaftsvertreter. Was die Ziele des bekannten und oft kritisierten Weltwirtschaftsforums sind.

Venezuelas Oppositionsführer Juan Guaidó spricht zu Journalisten.
Auf internationalem Parkett

Machtkampf in Venezuela: Guaidó will Maduro die Stirn bieten

Seit einem Jahr versucht der junge Parlamentschef Guaidó, Venezuelas Präsidenten Maduro aus dem Amt zu drängen - bislang ohne Erfolg. Jetzt unternimmt er einen neuen Anlauf im Ausland, um den Druck auf seinen Rivalen zu erhöhen. Nächste Ziele: London und Davos.