Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌

Hubertus Heil
Aktuelle News und Infos

Aktuelle News zu „Hubertus Heil“

Bei der Bürgergeld-Anrechnung bei einem Partner gilt es gesetzliche Regelungen zu beachten.
Bürgergeld

Bürgergeld wenn Partner arbeitet: Wird das Gehalt des Partners angerechnet?

Das Bürgergeld gibt es seit Anfang 2023. Wie aber wird das Bürgergeld angerechnet, wenn man einen Partner hat? Alle wichtigen Informationen im Überblick.

Bundesfinanzminister Christian Lindner (l) und Wirtschaftsminister Robert Habeck sind sich beim Bürgergeld 2025 uneins.
Bürgergeld

Bürgergeld 2025: Lindner will keine Erhöhung

Das Bürgergeld ist 2024 unter viel Kritik erhöht worden. Nun könnte bei der Koalition allerdings schon der nächste Dissens ins Haus stehen. Streitpunkt: Die Bürgergeld-Erhöhung für 2025.

Was ändert sich 2024 beim Bürgergeld?
Bürgergeld

Bürgergeld-Änderungen 2024: Das ist jetzt neu

Beim Bürgergeld hat sich 2024 einiges geändert. Was ist neu? Hier informieren wir Bezieher über die wichtigsten Änderungen bei der Sozialleistung.

Die Politikerin Sahra Wagenknecht hat das Bürgergeld scharf kritisiert.
Bürgergeld

Sahra Wagenknecht brandmarkt Bürgergeld als "falschen Ansatz"

Die ehemalige Linken-Politiker Sahra Wagenknecht hat in einem Interview das Bürgergeld scharf kritisiert. Vor allem jüngere Menschen will sie mehr in die Pflicht nehmen.

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) reagiert auf die Forderungen aus der FDP, 2025 solle es eine "Nullrunde" für Bürgergeld-Empfänger geben.
Bürgergeld

Bürgergeld 2025: Darf es keine Erhöhung geben?

Der Streit um zukünftige Bürgergeld-Erhöhungen tobt weiter. Wird es 2025 etwa keine Erhöhung geben? Der Bundesarbeitsminister hat eine klare Meinung.

Seit Jahresbeginn 2023 in Kraft: Das Bürgergeld kann schriftlich oder online beantragt werden.
Sozialhilfe

Bürgergeld beantragen: So stellen Sie den Antrag richtig

Mit dem Bürgergeld soll nicht nur die soziale Absicherung verstärkt werden. Es soll auch Bürokratie abgebaut werden. Doch wie und wo kann man die Leistung beantragen?

Das deutsche Rentensystem soll reformiert werden. Die Ampel-Koalition will mit der Rente an die Börse und plant künftig eine Aktienrente bzw. ein Generationenkapital.
Rente

Aktienrente oder Generationenkapital? So könnten künftig Rentenbeiträge in Aktien anlegt werden

Das deutsche Rentensystem soll reformiert werden. Die Ampel-Koalition will mit der Rente an den Aktienmarkt und plant künftig eine Aktienrente bzw. ein Generationenkapital.

Sofortzuschlag für die Kleinen: Nicht nur für ganz junge Bürgergeld-Bezieher gibt es die monatliche Extraleistung.
Bürgergeld

Wer bekommt den Sofortzuschlag beim Bürgergeld?

Bürgergeld ist eine der vielen Sozialleistungen in Deutschland. Für Kinder und Jugendliche gibt es obendrein den Sofortzuschlag, der sogar einen Tick älter ist.

Menschen, die Bürgergeld beziehen, bekommen ab 2024 mehr Geld vom Jobcenter.
Bürgergeld

Bürgergeld-Erhöhung 2024 mit Tabelle: Wie viel Geld gibt es jetzt?

Das Bürgergeld ist seit Januar 2023 der Nachfolger des Arbeitslosengeldes 2. Zum 1. Januar 2024 wurde das Bürgergeld nun erhöht. Um wie viel, steht jetzt fest.

Wie groß und teuer darf es denn sein? Jobcenter überprüfen, ob eine Wohnung für Bürgergeld-Bezieher angemessen ist.
Sozialhilfe

Bürgergeld und Wohnungsgröße: So groß darf die Wohnung sein

Seit Beginn des Jahres 2023 gibt es das Bürgergeld. Bei Bezugsberechtigten schauen die Jobcenter auch auf die Größe der Wohnung. Worauf gilt es hier zu achten?

Länger arbeiten bis zur Rente? Darüber wird immer wieder diskutiert.
Renteneintritt

Rente mit 69 oder 70: Muss bald länger für die Rente gearbeitet werden?

Arbeitsminister Hubertus Heil äußert sich deutlich zur Diskussion um eine Erhöhung des Renteneintrittsalters. Was erwartet baldige Rentner nun im Sommer? Müssen sie länger arbeiten?

Der Mindestlohn in der Pflege soll weiter erhöht werden.
Pflege

Mindestlohn-Tabellen in der Pflege: So viel Geld gibt es 2024

Der Mindestlohn in der Pflege soll wieder steigen. Bundesarbeitsminister Heil (SPD) gab die neuen Mindestlöhne bekannt. Alle Informationen im Überblick.

Geld im Portemonnaie: Rund fünf Millionen Menschen in Deutschland warten Monat für Monat auf die Auszahlung vom Bürgergeld.
Finanzen

Bürgergeld-Auszahlung 2024: Wann sind die Auszahlungstermine?

Bürgergeld wird in aller Regel monatlich ausgezahlt. Jeweils am ersten Werktag soll es auf dem Konto sein. Wie lauten die Auszahlungstermine?

Sandra Maischberger und ihre Gäste diskutierten am 21. Februar 2024 über aktuelle Themen.
Talkshow

"Maischberger" gestern am 21. Februar 2024: Das sind die Gäste und das Thema

Bei "Maischberger" gestern am 21. Februar 2024 ging es um zwei unterschiedliche Themen. Hier erfahren Sie, welche Gäste dabei waren und worüber diskutiert wurde.

Laut Statistischem Bundesamt nahm die Erwerbsbeteiligung der 60- bis 64-Jährigen in den vergangenen Jahren so stark zu wie in keiner anderen Altersgruppe.
Arbeitsmarkt

Deutlich mehr Ältere im Job - auch wegen niedriger Rente?

Ab Anfang 60 fragen sich viele, wann ein Übertritt in die Rente infrage kommt. Viele steigen vor dem regulären Rentenalter aus dem Job aus. Doch es gibt einen gegenläufigen Trend.

Wenn das Geld im Alter knapp ist: Trotz Vollzeitstelle und jahrzehntelanger Arbeit läuft es für Millionen Beschäftigte darauf hinaus.
Rente

Jedem Dritten droht nach 40 Jahren Arbeit eine Rente von unter 1100 Euro

Exklusiv Über sieben Millionen Beschäftigte verdienen momentan so, dass sie im Alter mit einer mageren Rente rechnen müssen. Sahra Wagenknecht sieht darin gesellschaftlichen Sprengstoff.

Auch Kinder sollen von der geplanten Bürgergeld-Erhöhung profitieren.
Bürgergeld

Bürgergeld-Erhöhung 2024 für Kinder: Wie viel Geld gibt es bald mehr?

Auch für Kinder und Jugendliche stieg das Bürgergeld 2024. Mit wie viel Geld können sie rechnen? Hier gibt es Infos und Beispielrechnungen.

Justizminister Marco Buschmann (FDP) will dem Lieferkettengesetz der EU nicht zustimmen.
Menschenrechte

Buschmann: Lieferkettengesetz hat zu große Risiken

Mit dem Lieferkettengesetz sollen Unternehmen unter anderem sicherstellen, dass sie nicht von Kinderarbeit profitieren. Justizminister Buschmann befürchtet Nachteile für den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat das Rentenpaket II angekündigt. Was es damit auf sich hat.
Rente

Das Rentenpaket II soll kommen - So will die Ampel den Ruhestand sichern

Die Rente steckt in der Krise: Gehen die Babyboomer in den nächsten Jahren in Ruhestand, kommen mehr Rentner auf immer weniger Beitragszahler. Mit dem Rentenpaket II will die Ampel nun gegensteuern.

Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) will an seinem Nein zum geplanten EU-Lieferkettengesetz festhalten.
Bundesjustizminister

Buschmann bekräftigt Nein zu EU-Lieferkettengesetz

Durch das Lieferkettengesetz sollen große Unternehmen zur Rechenschaft gezogen werden. Doch Justizminister Marco Buschmann stellt sich weiter gegen das Gesetz auf EU-Ebene. Dadurch könnte es scheitern.

Deutsche Spitzenverbände befürchten durch das neue EU-Lieferkettengesetz «Rechtsunsicherheit, Bürokratie und unkalkulierbaren Risiken».
Handel

Ampel bei EU-Lieferkettengesetz über Kreuz - FDP dagegen

Die EU-Pläne stehen auf der Kippe, die Ampelkoalition kann nach jetzigem Stand in Brüssel wegen des Widerstands der Liberalen nicht zustimmen. Am Ende könnte das Regelwerk daran sogar scheitern.

Goldverarbeitungsanlage in der Region Brong-Ahafo in Ghana: Zwei kleine Jungen waschen das Erz, um es vom Schlamm zu trennen.
EU

Hätte, hätte, Lieferkette

Die FDP droht, eine EU-Richtlinie platzen zu lassen. SPD-Arbeitsminister Heil schlägt einen Kompromiss vor. Und in Brüssel ist man genervt von den Deutschen.

Hubertus Heil (SPD) will mehr Geld für das Bürgergeld ausgeben.
Bundestag

Heil verteidigt Bürgergeld - Rentenreform im Februar

Neun Milliarden Euro mehr als im vergangenen Jahr will der Bund 2024 fürs Soziale ausgeben. Der Sozialminister verteidigt die Summe - und erneuert zugleich eine Ankündigung zur Rente.

Durch das Lieferkettengesetz sollen große Unternehmen zur Rechenschaft gezogen werden, wenn sie etwa von Kinder- oder Zwangsarbeit außerhalb der EU profitieren.
EU-Gesetz

Heil schlägt FDP Kompromiss zum EU-Lieferkettengesetz vor

SPD-Minister Heil will im Kabinett „Paket für eine Entlastung von unnötiger Bürokratie und faire Wettbewerbsbedingungen für Wirtschaft und klare Kante gegen Kinderarbeit und Ausbeutung“ vorlegen.

Senioren gehen durch die Leipziger Innenstadt.
Kommentar

Ein riskantes Rentenversprechen

Sozialminister Hubertus Heil will das gegenwärtige Rentenniveau bis 2039 halten. Das ist leichter gesagt als getan.