Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌

Karl Lauterbach
Aktuelle News und Infos

Foto: Michael Kappeler, dpa

Karl Lauterbach (SPD) ist seit 2021 deutscher Gesundheitsminister im Kabinett Scholz. 

Aktuelle News zu „Karl Lauterbach“

Rund 8400 Menschen stehen auf Wartelisten für eine Organspende.
Gesundheit

Neue Initiative für Organspende-Reform im Bundestag

Organspenden können Leben retten - und viele finden sie allgemein auch gut. Eine konkrete Entscheidung dafür oder dagegen schieben sie dann aber häufig auf. Kommt doch noch eine große Neuregelung?

Am «Bundes-Klinik-Atlas» wurden teils fehlerhafte und veraltete Angaben beklagt.
Gesundheit

Klinik-Atlas in neuer Version abrufbar

Bei der Suche nach dem besten Krankenhaus soll Patientinnen und Patienten auch ein Bundes-Portal helfen. Nach heftiger Kritik wurde es jetzt neu aufgesetzt.

Kritik am Klinik-Atlas wegen der teils veralteten Datengrundlage weist Lauterbach zurück.
Gesundheit

Bundesweiter Klinik-Atlas soll verständlicher werden

Der Klinik-Atlas von Gesundheitsminister Lauterbach soll die Suche nach einem Krankenhaus vereinfachen. Doch an dem Portal gibt es viel Kritik – nun soll ein Update helfen.

Bei einer erneuten Razzia gegen die "Gruppe Reuß" und Unterstützer wurden jüngst weitere Waffen gefunden. Die mutmaßlich rechtsterroristische Truppe soll einen gewaltsamen Umsturz geplant haben.
Reichsbürger

Die Militärführung der "Gruppe Reuß" stammt vorwiegend aus Bayern

Die „Patriotische Union“ um Reichsbürger Heinrich XIII. Prinz Reuß soll einen gewaltsamen Umsturz geplant haben. Ex-Soldaten aus Bayern übernahmen die Führung. In München hat der letzte von drei Mega-Prozessen begonnen.

In der kollegialen Beratung geht es darum, in der Gruppe Herausforderungen aus dem Berufsalltag zu besprechen und Lösungen zu finden.
Pflege

Kollegiale Beratung in der Pflege: Was ist das?

Pflegekräfte müssen in ihrem Berufsalltag verschiedene Herausforderungen bewältigen. Das geht nicht immer alleine. Deshalb gibt es zum Beispiel die kollegiale Beratung.

Harald Schmidt freut sich auf die Europameisterschaft und traut Deutschland einiges zu.
Fernsehen

Harald Schmidt: "Ich brauch' keinen Luxus, aber Internet"

Harald Schmidt macht dieses Jahr Urlaub mit der ganzen Familie. Wohin's geht, verrät er im dpa-Interview. Außerdem plaudert er über das Traumschiff, die EM und andere Ferienfreuden.

In Deutschland ist Cannabis jetzt legal.
Cannabis

Cannabis-Legalisierung in Deutschland: Seit wann ist Kiffen legal?

Cannabis ist in Deutschland jetzt legal - zumindest teilweise. Was zu Kauf, Besitz und Konsum gilt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Viele Informationen findet man im Klinik-Atlas über die Kreiskliniken derzeit nicht.
Dillingen/Wertingen

Chefin der Kreiskrankenhäuser kritisiert Klinik-Atlas heftig

Plus Die Informationen, die das Online-Portal liefere, seien realitätsfern, veraltet und falsch, sagt Geschäftsführerin Sonja Greschner. Wie sie mit Online-Kritik umgeht.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) will Pflegebedürftigen eine weitere Form der Pflege eröffnen - eine Mischung aus ambulant und stationär.
Pflege

Neue Form der Pflege: Lauterbach will Pflege-Wohnungen einführen

Nicht zu Hause, aber auch nicht im Pflegeheim - Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach will Pflege-Wohnungen als neue Form der Pflege ermöglichen.

Barbaralore Willmann und Maria Hermle beim gemeinsamen Kochen im Haus Rheinaue in Wyhl.
Gesundheitswesen

Pläne für Nordschwaben: So leben die Menschen im Mitmach-Seniorenheim

Pflegeheime sind teuer und es fehlt an Fachkräften. In Wyhl bei Freiburg geht man einen anderen Weg: Bewohner und Angehörige helfen dort im Haushalt. Das Modell soll nun nach Nordschwaben kommen.

Olena Selenska, First Lady der Ukraine, trägt beim Besuch des Bundeswehrkrankenhaus in Berlin eine Schutzmaske und einen Schutzanzug, um einen Patienten vor Keimen zu schützen.
Berlin

First Ladys besuchen verletzte ukrainische Soldaten

Deutschland steht der angegriffenen Ukraine zur Seite - auch bei der medizinischen Versorgung. Das zeigt sich konkret bei einem Termin in Berlin.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) ist nach den Worten der Oberallgäuer Landrätin Indra Baier-Müller "beratungsresistent".
Krankenhausreform

Oberallgäuer Landrätin kritisiert Lauterbach: "Kleine Kliniken sterben weg"

Plus Die Oberallgäuer Landrätin kritisiert in Missen die Krankenhausreform. Sie nennt Gesundheitsminister Karl Lauterbach "beratungsresistent".

Rheinland-Pfalz will seinen Pflegekräften mehr digitale Kompetenzen vermitteln.
Pflege

Digitale Bildungsoffensive in der Pflege: In einem Bundesland profitieren Auszubildende davon

Digitales Lernen und Lehren soll in Rheinland-Pfalz fest in der Pflegeausbildung verankert werden. Was mit der digitalen Bildungsoffensive geplant ist, lesen Sie hier.

Pflegekräfte können ärztliche Anordnungen in bestimmten Fällen verweigern.
Pflege

Wann können Pflegekräfte Anordnungen verweigern?

Pflegekräfte haben bestimmte Rechte und Pflichten. So können sie etwa ärztliche Anweisungen ablehnen, wenn diese dem Patienten schaden könnten.

Karl Lauterbach (SPD), Bundesminister für Gesundheit, stellte im Mai vor Beginn einer Pressekonferenz den Bundes-Klinik-Atlas vor.
Klinik-Atlas

Union fordert Lauterbach zur Abschaltung von Klinik-Atlas auf

Exklusiv Die Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz von der Decken fordert die umgehende Stilllegung der Internetseite des Bundes-Klinik-Atlas.

Der Angeklagte sitzt hinter Panzerglas im Gerichtssaal des Oberlandesgerichts Düsseldorf. Er muss sich als mutmaßlicher Terrorist der rechten «Kaiserreichsgruppe» verantworten.
Prozess

Mutmaßlicher Rechtsterrorist legt Geständnis ab

Die rechte "Kaiserreichsgruppe" wollte die Bundesregierung mit Terroranschlägen stürzen und die Demokratie abschaffen. In Düsseldorf gestand eines der mutmaßlichen Mitglieder.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach ist alarmiert über die hohe Zahl der Pflegebedürftigen.
Pflege

Zahl der Pflegebedürftigen schießt in die Höhe - Lauterbach mahnt Pflegereform an

Dem Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach zufolge hat die Zahl der Pflegebedürftigen deutlich stärker zugenommen, als erwartet. Der SPD-Politiker sieht deshalb Grund zu handeln.

Das Pflegesystem entwickelt sich für die Deutschen zu einer teuren Angelegenheit. Bereits 2025 könnten die Beiträge erneut steigen.
Pflege

Pflege: Beitragserhöhungen ab 2025 unausweichlich?

Höhere Pflegebeiträge ab 2025 werden immer wahrscheinlicher. Jetzt erwarten auch die Krankenkassen eine Beitragserhöhung.

Gesundheitsminister Karl Lauterbach steht wegen Fehlern im Klinik-Atlas in der Kritik
Krankenhausreform

"Sofort abschalten": Verheerendes Zeugnis für Lauterbachs Klinik-Atlas

Exklusiv Karl Lauterbachs Infoportal für Patienten enthält eklatante Fehlangaben. Nun fordern 20 medizinische Fachgesellschaften Warnhinweise – oder die Seite vom Netz zu nehmen.

Wer Angehörige zuhause pflegt, kann in der Steuererklärung unter Umständen den Pflege-Pauschbetrag nutzen.
Pflege und Steuer

Pflege-Pauschbetrag: So entlastet er pflegende Angehörige

Wer Angehörige zuhause pflegt, kann mögliche Kosten über den Pflege-Pauschbetrag steuerlich geltend machen. Wie hoch die Steuervergünstigung ausfällt und worauf zu achten ist, lesen Sie hier.

Ein Schild mit der Aufschrift «Polizei» hängt an einem Polizeipräsidium.
Bei Polizei in Brandenburg

Lachgas-Missbrauch bisher kein Thema

Der Konsum von Lachgas ist in Brandenburg aus polizeilicher Sicht bislang kein großes Problem.

Karl Lauterbach (SPD), Bundesminister für Gesundheit, hat die Krankenhausreform in der Bundespressekonferenz vorgestellt.
Landkreis Günzburg

Krankenhausreform: Lauterbachs Pläne stoßen im Kreis Günzburg auf Kritik

Klinikvorstand Robert Wieland und Landtagsabgeordnete Jenny Schack sehen große Defizite. Auch der Klinikatlas führe zu großen Problemen.

«Die Kostenlawine ist nicht mehr aufzuhalten», prognostiziert Sozialexperte Raffelhüschen.
Gesundheit

Rufe nach schneller Finanzreform für die Pflege

Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt und steigt. Doch vorerst gibt es kaum Aussichten auf eine Reform noch in dieser Wahlperiode. Was tun, wenn die Finanzlücken wachsen?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf.
Gesundheit

WHO-Chef hofft weiter auf Pandemie-Abkommen

Eigentlich sollte bei dem WHO-Jahrestreffen gefeiert werden, aber das geplante Pandemie-Abkommen ist vorerst gescheitert. Trotzdem gibt es jede Menge Arbeit.